COVID-19: Current situation

Ab Näfels zum Firzstock 1922 müM mit Bike & Hike


Published by Flylu , 21 June 2020, 12h20.

Region: World » Switzerland » Glarus
Date of the hike:20 June 2020
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Mountain-bike grading: PD - Moderate
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GL   Schilt-Mürtschengruppe   Oberseegruppe 
Time: 5:15
Height gain: 1880 m 6166 ft.
Height loss: 1880 m 6166 ft.
Route:38 km
Access to start point:Mit dem Auto nach Näfels. In der Nähe beim Bahnhof hat es ein kleiner Gratisparkplatz (Nähe Restaurant Eisenbahn)

Der Firzstock ist mir auf der Frühlingswanderung vom 28. Februar 2019 von Betlis nach Quinten aufgefallen und seit damals immer im Hinterkopf geblieben, dass ich einmal dort hoch möchte. Heute scheint der Tag zu sein, verbunden mit einer Biketour soll es nun werden.

Gestartet bin ich in der Nähe des Bahnhofs Näfels und folgte der Mountainbike Route Nr. 25 die bis nach Beglingen zuerst auf der Kerenzerbergstrasse hoch geht und dort nach Wälschbüel abbiegt.

Danach folgte ich dieser Route bis zum Punkt 973 und kam auf die Route Nr. 301 Richtung Habergschwänd und bog dann bei der Verzeigung zur Mittelstation der Filzbachbahn ab, denn ich wollte direkt ohne den Aufstieg via Bergstation Habergschwänd zum Talaplsee fahren und kehrte dort noch im Restaurant ein.

Wieder zurück auf der Route Nr. 301bei Talalp folgte ich ihr bis nach Hüttenbergen und verlies erneut die Route und fuhr anschliessend die steile Fahrstrasse (meistens schiebend) hoch bis zum Punkt 1433 bei Laui und deponierte bei der Hütte mein Bike.

Nun folgte der Aufstieg zum Firzstock und ich folgte anfänglich einer Wegspur die, aber später endete, um dann weglos hoch zur Alphütte zu gelangen.

Anschliessend querte ich die Wiese Richtung Weidezaun und kam dort auf einer gut sichtbaren Spur, der dem Berggrat entlang hoch geht weiter und erreichte so zum Schluss recht steil ansteigend den Gipfel.

Der Ausblick von hier oben war genial und ich wurde mit einem herrlichem Panorama belohnt, auch das Wetter wurde trotz der Wolken immer besser und dazu angenehm warm. So konnte ich meine Rast in vollen Zügen geniessen, zudem war ich allein hier oben so wie ich es liebe.

Der Abstieg erfolgte zuerst auf den Wegspuren zurück bis ich eine geeignete Stelle fand, um dann direkt Richtung Hütte abzusteigen und kam so wieder auf den Weg denn ich schon beim Aufstieg genommen hatte und kehrte so zu meinem Bike zurück.

Nun stand eine genüssliche zuerst allerdings etwas holprige Abfahrt bevor. Ab Hüttenbergen folgte ich der Fahrstrasse runter bis nach Obstalden und ab da auf der Kerenzerbergstrasse eine herrliche Schlussabfahrt zurück nach Näfels.

Fazit:
Obwohl es Samstag war, war ich ausser beim Restaurant Besuch allein unterwegs, wahrscheinlich war das unsichere Wetter mit dafür verantwortlich. Es war eine schöne Tour und er Aufstieg zum Firzstock, der einfach zu bewältigen ist, ist auch wegen des herrlichen Panoramas zu empfehlen.
 

Hike partners: Flylu


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»