COVID-19: Current situation

Chöpfenberg


Published by Frangge , 28 April 2020, 10h16.

Region: World » Switzerland » Schwyz
Date of the hike:25 April 2020
Hiking grading: T4+ - High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GL   CH-SZ   Oberseegruppe 
Time: 6:00
Height gain: 1000 m 3280 ft.
Height loss: 1000 m 3280 ft.

Auch bei unsicherem Wetter wollen N_Altitude und ich etwas unternehmen und steuern das Wägital an. ab Innerthal kann man dann recht spontan entscheiden, was beobachtetes Wetter, Meteoschweiz und eigene Laune so hergeben. Die kurze Anreise ab Zürich macht das Ziel nochmals attraktiver.

So starten wir kurz vor neun Uhr Richtung Schwarzenegghöchi meist auf Fahrstrassen, teils wenig steil durch lichten Wald einen kleinen Bach entlang. Oben angekommen entscheiden wir uns ob des trockenen Geläufs und nicht allzu schlechten Wetters, den Chöpfenberg anzupeilen. Wir queren also unter dem Bockmattli mit der imposanten Kletterwand zur Scheidegg. Schon hier ist der Weg landschaftlich sehr schön, auf diesem Wegstück waren wir sogar alleine unterwegs.

Das Publikum hat dann ab dem Dürrenbüchel zugenommen, die meisten Wanderer kommen vermutlich vom Parkplatz an der Schattenstafel. Vom Dürrenbüchel sieht man sehr deutlich die Wegspuren den doch schon recht steilen Grashang hinauf. Wie auch schon zuvor auf hikr beschrieben, folgt man dem kleinen Pfad unter der Kalkwand querend, bis der Einstieg in das Schlussstück sehr gut blau-weiss markiert in eine kleine Rinne abzweigt. Das ist kaum zu verfehlen.

Bis zum Gipfel hat es an den schwierigsten Stellen kurze Drahtseilstücke. Immer wieder gilt es, kurz die Hände zu Hilfe zu nehmen, wobei da nichts Schwieriges dabei ist. Der kalkige Gipfelaufbau ist interessant anzuschauen, immer wieder schöne Formationen im Fels.

Oben am Gipfel sehen wir sehr gut, dass wir mit dem Chöpfenberg die richtige Entscheidung für diesen Tag getroffen hatten, um uns herum zeigt sich das Wetter in fast alle Richtungen weniger schön.

Obwohl wir kurz überlegt hatten, den Rückweg durch das Trepsental zu gehen, kehren wir auf dem Hinweg nach Innerthal zurück. An der Schwarzenegghöchi sehen wir dann doch recht viele Wanderer durch das Chälen zurück kommen und sind froh auf den weniger besuchten Chöpfenberg gegangen zu sein.

Alles in allem genau die richtige Tour für diesen Tag. Nicht allzu lange bei mässig stabilem Wetter, etwas kraxeln im Frühling zum Angewöhnen und Anfixen, schöne Aussicht, viele Blumen.

Hike partners: Frangge


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»