COVID-19: Current situation

Silberen 2318 m | Mini-HIKR-Treff in der Innerschweiz


Published by alpstein Pro , 25 August 2019, 18h36. Text and phots by the participants

Region: World » Switzerland » Schwyz
Date of the hike:24 August 2019
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-SZ   Ortstockgruppe   Zürcher Hausberge   Östliche Sihltaler Alpen 
Height gain: 900 m 2952 ft.
Height loss: 900 m 2952 ft.
Access to start point:über das Muotathal auf den Pragelpass
Maps:map.geo.admin.ch

Wenn HIKR eine Reise tun, dann können sie was erzählen. Endlich hat es wieder einmal mit einem Treffen mit Rösly und Franz Fraroe geklappt. Gerne sind wir ihrer Einladung gefolgt, in der Innerschweiz zu übernachten. Über die Tourenplanung brauchten wir uns keine Gedanken machen. Die beiden haben ein interessantes Ziel am Pragelpass für unsere gemeinsame Tour ausgesucht. Die Silberen (2318 m) sollte es sein. Nach einem Kaffee durften wir im Fond des fahrbaren Untersatzes Platz nehmen, mit dem uns unsere Gastgeber über ein schmales Bergsträßchen auf den Pragelpass (1550 m) chauffierten.

Die Gipfel im weiten Rund waren uns nicht unbekannt. Vieles sahen wir aber aus neuen Perspektiven. In angenehmer Steigung führte der Bergpfad über die Alp Butzen (1780 m) bergan. Das satte Grün wurde mehr und mehr von Karrernfelder abgelöst, für welche die Silberen ja bekannt ist. Nervenkitzel beinhaltete die Tour nicht, aber das Gelände in dieser eindrücklichen Landschaft ist auch kein Spazierweg. Noch nie haben wir uns in so einem unübersichtlichen Gelände bewegt. Ohne die Markierungen oder GPS wäre man im Karrengelände wohl hoffnungslos verloren. Stürze können in den scharfkantigen Felsen schmerzhaft enden.

Nach 2 1/2 Stunden Gehzeit haben wir den Gipfelsteinmann am P. 2308 erreicht, der einen ausgezeichneten Blick auf das Glärnisch-Massiv bietet. Eine längere Brotzeitpause hielten wir dann am Steinmann mit dem Gipfelkreuz mit Muotathal-Blick ab. Ausser uns war nur ein weiterer Berggänger zugegen, der genüsslich eine Pfeife rauchte. Imposant zeigten sich Druesberg und Forstberg mit ihren steilen, in das Muotathal abfallenden Flanken. Eindrücklich auch die lange Gratkette, welche vom Fluebrig zum Mieserenstock herüberzieht. Der Gesprächsstoff ging natürlich nicht aus. Dennoch mussten wir uns auch wieder an den Abstieg machen, der uns zunächst ein längeres Stück die Südseite der Gipfelkuppe bergab führte.

In einem weiten Bogen führte die Route über den P. 2137 und den Ruch-Tritt über den P. 1802 zum Zingel. Die Traverse zum Pass zurück ging dabei nicht nur bergab. Karren und Schrofen ohne Ende. Die Alpwirtschaft kam in den Blick und nach langen Minuten konnten wir auf den letzten Metern in den Schlendermodus umschalten und in der Gartenbeiz endlich auf die schöne Tour anstoßen. Ein leckeres Abendessen rundete den Tag ab. Bei einem tollen Frühstück auf der Waldi-Ranch ließen wir das Wochenende Revue passieren. Wir waren uns einig, so ein gemeinsames Wochenende ist eine Wiederholung wert.

Herzlichen Dank unseren Gastgebern Rösly und Franz.

Hike partners: alpstein, Esther58, Fraroe


Gallery


Open in a new window · Open in this window

T3
T2
25 Sep 17
5 Hikr's auf der Silberen · Felix
T2
29 Aug 15
Silberen 2319m ... + · Pere
T3
27 Oct 13
Twäränä / Silberen (2319m) · أجنبي
T2
6 Aug 13
Silberen · Krokus

Post a comment»