Strahlhorn (4190m)


Published by أجنبي , 4 May 2019, 14h16.

Region: World » Switzerland » Valais » Mittelwallis
Date of the hike: 2 May 2019
Ski grading: AD
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS 
Height gain: 1440 m 4723 ft.
Height loss: 2640 m 8659 ft.
Route:262a nach SAC-Führer „Skitouren Oberwallis“: Britanniahütte – Hohlaubgletscher – Allalingletscher – Adlerpass – Strahlhorn – Adlerpass – Allalingletscher – Hohlaubgletscher – Britanniahütte – Egginerjoch – Ritz – Bifig – Saas-Fee
Access to end point:ÖV ab Saas-Fee
Accommodation:Britanniahütte SAC
Maps:LK 1:50.000: 284S Mischabel / LK 1:25.000: 1328 Randa, 1329 Saas, 1348 Zermatt

Nach der *langen Tour aufs Rimpfischhorn am Vortag warteten wir den nächsten Morgen ab um zu entscheiden, wohin die Reise noch führen könnte. Wettermässig war klar: Um den Mittag herum würde Grau das Blau ersetzen und am Nachmittag Niederschlag Einzug halten. Immerhin war mein Kopfweh nun weg und so gaben wir dem Strahlhorn eine Chance.

 

Wir starteten, etwas verspätet, um 7.00 Uhr bei der Britanniahütte, fuhren auf den Hohlaubgletscher ab und seilten und fellten dort an. Danach rollten wir das Feld von hinten auf. Schwierigkeiten bietet der Aufstieg nirgends und auch Abwechslung gibt es kaum, weshalb man in dieser Weite Stunden lang seinen eigenen Gedanken nachgeht. Die Aufstiegsspur wurde übrigens zwei Tage zuvor von drei jungen Osteuropäern ordentlich malträtiert, die ohne Ski (!) zum Adlerpass aufgestiegen und um 20.00 Uhr in die Hütte zurückgekehrt waren. Sachen gibt's.

 

Linkerhand, zwischen Strahl- und Fluchthorn, war wohl in der Nacht ein riesiger Serac ausgebrochen. Die Grösse des Ausbruchs liess uns staunen. Den einzigen Steilhang der Tour galt es nach dem Adlerpass zu bewältigen. Danach mussten wir nochmals ordentlich beissen, erreichten aber so um ca. 11.15 Uhr herum das Skidepot. Nach einer kurzen Verschnaufpause stiegen wir zu Fuss (guter Trittschnee, keine Steigeisen nötig) zum Gipfelkreuz hoch.

 

Aus Süden drückte bereits ordentlich Gewölk und auch die aus Westen angekündigten Fronten waren in der Ferne bereits zu erahnen. Lange verweilten wir deshalb nicht auf dem Strahlhorn. In der Abfahrt trafen wir zumeist Presspulver an, zuweilen war es auch hart und eigentlich nur an wenigen Stellen schlecht. Ab ca. 3300m flacht das Gelände ohnehin ab, so dass man öfters in der Hocke fährt, statt herumzukurven.

 

Nach kurzem Wiederaufstieg erreichten wir um 12.45 Uhr die Britanniahütte, packten unseren Plunder und wandten uns dem Egginerjoch zu. Ich verzichtete darauf, nochmals anzufellen und schleppte die Ski zu Fuss hoch. Danach fuhren wir auf den Skipisten ab, wobei wir zu einem guten Teil auf Traumsulz stiessen. Unten raus trafen wir auf Nassschnee. Um 14.45 Uhr erreichten wir Saas-Fee, derweil es oben raus schon ordentlich zugezogen hatte.

 

SLF: mässig für trockene und nasse Lawinen


Hike partners: أجنبي


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 44450.kml Britanniahütte - Strahlhorn - Saas-Fee

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

PD
25 Mar 17
Klein Allalin · D!nu
PD
10 Apr 14
Strahlhorn m. 4190 · tignoelino
T5 PD+ II
F
PD
12 Aug 12
Strahlhorn 4190m · Freeman

Post a comment»