COVID-19: Current situation

 Short report 

Rautispitz, Wiggis, Höchnase ab Obersee


Published by PizStella , 1 November 2016, 20h18.

Region: World » Switzerland » Glarus
Date of the hike: 1 November 2016
Hiking grading: T4- - High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GL   Oberseegruppe 
Time: 6:30
Height gain: 1400 m 4592 ft.
Height loss: 1400 m 4592 ft.
Route:16.06 km
Access to start point:Näfels - Oberseetal (weisses Strassenschild rechts an Hauptstrasse ersichtilich: Oberseetal/Schwändital)

Der Start für unsere heutige Tour soll beim Obersee erfolgen. Schon die Anreise ist ein kleines Abenteuer, geht doch die Strasse ab Näfels GL steil und einspurig, versehen mit spannenden Tiefblicken hoch. Nach rund einer Stunde Anfahrtsweg parken wir das Auto schliesslich beim mittlerweile geschlossenen Hotel "Berghaus Obersee". Morgens um halb neun stehen da heute noch genügend freie Parkplätze zur Auswahl.

Es ist frisch, als wir abmarschieren. Zuerst geht es flach dem Obersee entlang, nach etwa zehn Minuten wird es steiler. Schattig und kalt bleibt es noch bis weit oben. Bei der Verzweigung Grapplialp nehmen wir den steileren Weg links hoch, welcher uns später kettengesichert über eine einfache Felsstufe führt. Eine wildromantische Gegend präsentiert sich uns da!

Den etwas steinigeren weiteren Wegverlauf bringen wir zügig hinter uns und bald kommen wir an die Sonne und gleichzeitig auch auf den nun grasigen Restanstieg auf dem Rautispitz-Rücken. Der Anstieg ist sanft, zieht sich aber in die Länge. Froh sind wir, als wir das Gipfelkreuz erblicken und nach nicht ganz drei Stunden die Rundumsicht vom Rautispitz geniessen können! Einfach traumhaft.

Weiter geht es zur Rauti Furgglä und in Richtung Wiggis. Ein Pfad führt uns durch imposantes Gestein, erst etwas runter und dann hoch, vorbei an der Höchnase auf den Wiggis. Schön ist es hier! Besonders beeindruckt sind wir, als vom Klöntalersee ein Wanderer aufsteigt, mit dem Alphorn im Gepäck und uns bald darauf sein Können vorführt.

Nach einigen Minuten Pause, geht es für uns an den Abstieg. Die Höchnase besuchen wir auch noch und spähen hinunter auf den im Schatten gelegenen Klöntalersee. Nun geht's zurück zur Rauti Furgglä und von dort linkerhand über die Rautihütten/Rautialp (Abstieg ist auf dem Wanderweg bei Furgglä mit 3.5 h angegeben, in 2 Stunden schafft man es aber gut!) zur Grapplialp und ab da das kurze Stück via Aufstiegsweg zurück zum Obersee.

Fazit: Lohnenswerte, nicht allzu strenge Tour. Aufstieg liegt grösstenteils im Schatten, weshalb die Tour vielleicht besser für die Sommerzeit geeignet ist. Der Boden war teilweise gefroren, zum Laufen war dies jedoch einiges angenehmer, als auf den Teilstücken, an denen er bereits wieder aufgetaut war.

Zeiten: total 6.5 h (inkl. Pausen) Start: 08.30
- Rautispitz: 11.23 (ca. 3 h), Pause bis 11.38 (15 min)
- Wiggis: 12:08 (20 min ab Rautispitz), Pause bis 12:40 (30 min)
- Höchnase: 12:50 (10 min ab Wiggis)
- Obersee: 15:00 (2 h 10 ab Höchnase)


Hike partners: PizStella


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T3+
T5
T6
T6- V F
22 Sep 18
Rautispitz NordOst Grat · tricky
T5
9 Oct 15
Rautspitz via Trosweg und Wiggis · carpintero