Hochstuckli


Published by shuber Pro , 26 September 2016, 21h16.

Region: World » Switzerland » Schwyz
Date of the hike:25 September 2016
Hiking grading: T1 - Valley hike
Waypoints:
Geo-Tags: Mythengruppe   CH-SZ   Alptaler Berge 
Time: 3:15
Height gain: 500 m 1640 ft.
Height loss: 500 m 1640 ft.
Route:8.3 km
Access to start point:Luftseilbähnli Sattel - Mostelberg

Heute soll's eine gemütliche Tour auf das Hochstuckli werden, bereichert mit einer Überquerung einer 370m langen Hängebrücke.
Der Parkplatz bei der Talstation in Sattel war bei unserer Ankunft nur mit 4 Autos besetzt ( 08.40 Uhr ). Am Nachmittag bei unserer Rückkehr dann gestossen voll. Nun an einem so schönen Sonntag ist es vorteilhaft früh dran zu sein. So schwebten wir gemütlich im drehenden Kabinli zum Mostelberg. Hier gönnen wir uns noch ein feines Kafi mit Gipfeli bevor's dann losgeht. Nach ein paar Metern erreichen wir den Skywalk, eine 374m lange Hängebrücke, als erste Herausforderung. Trotz der sehr stabilen Machart wankt das Ganze deutlich spürbar. Sicher nichts für Höhenängstliche, uns aber hat's Spass gemacht. Nach der Hängebrücke wandern wir bis kurz vor Herrenboden und zweigen dann links ab Richtung Mostel-Rieter. Via Hals gelangen wir auf unseren ersten "Gipfel" Pkt. 1503 Spilmetten. Wir geniessen eine wunderbare Aussicht zBsp. zum Ägerisee. Weiter steigen wir leicht abwärts bis Bannegg. Jetzt geht's dem Gratrücken entlang bis ca. Höhe 1520. hier zweigt der markierte Wanderweg nach rechts ab. Wir beschliessen direkt nach oben zu steigen und sehen uns beim Waldaustritt einem 3fachen Stacheldrahtzaun gegenüber!! In der Wiese gegenüber eine handgeschriebene Tafel mit Betretungsverbot und Androhung von Fr. 500.- Busse. Das ist ja ein freundlicher Empfang. Aber uns kann ja nichts aufhalten, auch dieses Hindernis wird überwunden. Dann noch kurz auf die Anhöhe steigen und das Gipfelkreuz ist in Sicht. Natürlich versperrt uns wieder ein 3-facher Stacheldrahtzaun den Weiterweg und wieder steht ein Verbotsschild da. Hier muss ein besonderer touristenhassender Bergbauer sein Werk getan haben. Leider ist solches Gebaren ( Stacheldrähtzäune ) hier noch gang und gäbe ( im Winter am Morgartenberg ebenfalls erlebt ). Nun wir lassen uns die gute Laune nicht verderben und machen hier oben eine lange, geniesserische Pause. Die Rundumsicht begeistert uns. Der Abstieg führt uns zunächst zur Skiliftbergstation bei Pkt. 1486. Weiter über Stuckli Richtung Mostelegg und dann scharf rechts abbiegend bis zum Restaurant Herrenboden. Hier hat uns dann die Touristenmasse wieder. Nach einem Desserthalt spazieren wir wieder zum Mostelberg und schweben wieder ins Tal.

Hike partners: shuber


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»