Säntis - Lisengrat- Altmann und retour oder der Herbst im Alpstein von seiner schönsten Seite


Publiziert von alpstein Pro , 3. Oktober 2013 um 20:03.

Region: Welt » Schweiz » Appenzell
Tour Datum: 3 Oktober 2013
Wandern Schwierigkeit: T4+ - Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: I (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: Alpstein   CH-AI   CH-SG   CH-AR 
Aufstieg: 700 m
Abstieg: 700 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:über Kreuzlingen - Bischofszell - Gossau - Urnäsch - Schwägalp
Unterkunftmöglichkeiten:Berggasthäuser Säntis oder Rotsteinpass; Zwinglipasshütte
Kartennummer:map.geo.admin.ch

So ein Feiertag unter der Woche kam uns gerade recht, ebenso das schöne Wetter dazu. Nicht ganz dazu gepasst, hat die Form, die durch leichte Erkältungen nicht gerade positiv beeinflußt wurde und die körperliche Anstrengung sich aus Vernunftgründen daher auch in Grenzen halten sollte.

So sind wir um 8 Uhr erst mal mit wenigen anderen Personen auf den Säntis gegondelt. Der Alpstein präsentierte sich dabei im schönsten Morgenlicht. In den Tälern und über dem Bodensee hingegen zeigte sich ein riesiges Nebelmeer.  Herbststimmung vom Feinsten, wie wir sie im Alpstein schon häufiger im Oktober erleben durften.

Nach dem Besuch der Gipfelplattform machten wir uns dann auf den Weg, über den ich nichts Neues berichten kann, außer dass es in den schattigen Passagen am Lisengrat doch recht feucht war und vom Griff zum Drahtseil so noch lieber Gebrauch gemacht wurde als sonst. Ohne Gegenverkehr kamen wir an den engsten Passagen durch, was sich auf dem Rückweg aber änderte.

Der Aufstieg vom Rotsteinpass durch die Fliswand  ist fast durchgängig mit Drahtseilen versehen, die je nach Verhältnissen (Nässe oder Schnee) durchaus ihren Sinn haben, da das steile Gelände keine Ausrutscher verzeiht. Neu war für Esther dann der „Umweg“ über den Altmann-Nordgrat, den ich seit einiger Zeit wegen dem schönen Tiefblick zur Meglisalp und einer kurzen Kraxelpassage in die Route zum hinteren Altmannsattel (2366 m) integriert habe. Besonders behagt hat ihr dies jedoch nicht, ist das Gestein zum Teil sehr brüchig und auf der Nordseite geht es auch ganz ordentlich runter. Es gilt aufzupassen keine Steine auf den Normalweg runterzuschicken.

Der Schlussaufstieg zum Altmann ist wieder hinlänglich bekannt. Den Gipfel mussten wir nur mit einem sympathischen „Local“ aus Urnäsch teilen, der sich als stiller Hikr-Konsument entpuppte und dem auch Berichte von Ivo66 und alpstein  nicht fremd waren. Vergeblich haben wir mit dem Fernglas nach dem bekannten Schweizerhut-Träger namens WoPo1961 Ausschau gehalten, der seit Sonntag in der Gegend sein „Unwesen“ treibt. Gesehen haben wir ihn leider nicht, hoffentlich dann aber beim Hikr-Treffen nächste Woche am Fälensee.

Ins - leider ziemlich feuchte-  Gipfelbuch haben wir uns noch eingetragen und einige Zeit später ging es zum Ausgangspunkt zurück, wo die obligatorische Einkehr auf der Terrasse vom Alten Säntis natürlich nicht fehlen durfte. Der Alpstein hatte sich mittlerweile ganz schön bevölkert, was angesichts der tollen Verhältnisse auch nicht verwunderlich war. Von den rund 20 Grad, die es an der Schwägalp hatte, durften die Leute im Unterland heute wohl mehr oder weniger nur träumen.

Fazit: Herrliche Herbststimmung und Top-Wetter, am Nachmittag waren die meisten Wolken vom Föhn weggefegt. Hoffen wir, dass sich der Alpstein am Hikr-Treffen  nächste Woche genauso schön präsentiert.

Tourengänger: alpstein, Esther58


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T4 III
T4+
T4+ I
T5- II WI1
IV
4 Aug 17
Marziyehliweg · tricky

Kommentare (10)


Kommentar hinzufügen

WoPo1961 Pro hat gesagt:
Gesendet am 3. Oktober 2013 um 20:45
Da haben wir uns heute irgendwie knapp verpasst! ! Sind über den Südkamin auf den Altmann gestiegen. Waren aber erst nach 13 Uhr oben. Also näxtes Mal mit dem Fernglas nicht in die Ferne schauen..bekanntlich liegt das "Schöne" doch so nah.. das "schöne" Schweizhůtchen meine ich natürlich! !
Bis näxte Woche Freitag
WoPo

alpstein Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 3. Oktober 2013 um 20:57
Das ist aber schade, aber bis nächste Woche dauert es ja auch nicht mehr so lange. Wenn man den Prognosen lokaler Wetterpropheten glauben darf, sollte sich nächste Woche eine Schönwetterlage einstellen, die hoffentlich bis zum Sonntag anhält.

Gruß
Hanspeter

PS: Wir stoßen am Samstag dazu

--- hat gesagt: RE:
Gesendet am 3. Oktober 2013 um 21:36
Hallo Alpstein und Esther,

Uiii ihr seid mir bekannt vor gekommen, aber ich konnte euch nicht einordnen. Denn ich war ebenfalls auf dem Lisengrad unterwegs. Wir haben uns gekreuzt, ich habe kurz angehalten um euch vorbei zu lassen. Zuerst wollte ich den Altmann anhängen als ich dann auf dem Sattel war, überlegte ich mir aus Zeitgründen doch anders und ging über Nedliger weiter. Schade...jetzt habe ich einige prominente Hikrs verpasst. 

Liebe Grüsse Ayla

alpstein Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 3. Oktober 2013 um 21:50
Hallo Ayla,

so ein Pech. Es wird wohl doch notwendig, dass Hikr ein Erkennungszeichen tragen.

Beim Hikr-Treffen auf der Bannalp waren wir damals ja nicht dabei, aber das nächste Treffen steht kurz vor der Tür.

Liebe Grüße und weiterhin schöne Touren
Hanspeter und Esther

Hampi hat gesagt: Erkennungszeichen
Gesendet am 3. Oktober 2013 um 22:03
Hallo Hanspeter und Esther

So ein Erkennungszeichen wäre nicht schlecht.
Wir schwebten anscheinend in der gleichen Gondel um 8.00 auf den Säntis. Wir waren (ausser den Bahnangestellten) nur 7 Passsagiere und haben uns trotzdem nicht erkannt.
Ivo und ich haben heute alle 5 Höhe- und Gipfelpunkte des Moor bestiegen und sind anschliessend auf den Altmann gekraxelt und über den Schaffhauserkamin abgestiegen. Es war eine recht lange Tour, wir sind erst um 21.00 zu Hause angekommen.
Wenn ich mich recht erinnere, haben wir euch zwei auch auf dem Lisengrat angetroffen.
Ein Erkennungszeichen wäre wirklich nicht schlecht.

Liebe Grüsse

Hampi

alpstein Pro hat gesagt: RE:Erkennungszeichen
Gesendet am 3. Oktober 2013 um 22:14
Hallo Hampi,

da waren heute ja einige Hikr im Alpstein unterwegs. Ich kann mich sehr gut an Euch erinnern, erst in der Gondel und dann sind wir fast gleichzeitig Richtung Chalbersäntis losgelaufen, Ihr habt den Gipfel wohl noch mitgenommen, da Stöcke neben den Seilen lagen. Dein Gesicht kam mir auch irgendwie bekannt vor. Deine Berichte vom "Gross Band" habe ich mit großem Interesse verfolgt. Das nächste Mal werden wir uns sicher erkennen.

Auf Deinen Bericht von heute bin ich gespannt.

Beste Grüße vom Bodensee
Hanspeter

Gelöschter Kommentar

alpstein Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 4. Oktober 2013 um 13:36
Vielen Dank, Ruedi

Da für das Wochenende kein gutes Wetter angesagt war, wollten wir die Chance unbedingt nutzen. Die bisherigen Besuche im Alpstein sind dieses Jahr ja eher spärlich ausgefallen.

Liebe Grüße, auch an Doris
Hanspeter und Esther

Felix Pro hat gesagt:
Gesendet am 8. Oktober 2013 um 19:57
immer wieder schön!

Gratulation und lg, Felix

alpstein Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 9. Oktober 2013 um 17:22
Vielen Dank, Felix

..so sehen wir das auch und deshalb werden wir immer mal wieder diesen "Ausflug" vom Säntis auf den Altmann machen, wie Alpin_Rise es formuliert hat.

LG, Hanspeter


Kommentar hinzufügen»