Moor 2342 - alle 5 "Höhepunkte"


Published by Hampi , 4 October 2013, 14h23.

Region: World » Switzerland » St.Gallen
Date of the hike: 3 October 2013
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Climbing grading: III (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: Alpstein   CH-AI   CH-SG   CH-AR 
Time: 11:00
Height gain: 1100 m 3608 ft.
Height loss: 2600 m 8528 ft.
Route:18.5 km
Access to start point:Schwägalp
Access to end point:Pfannenstiel Brülisau

Das schöne Herbstwetter lockte anscheinend viele HIKRs  zum Altmann. Es war so etwas wie ein vorgezogenes HIKR-Treffen - nur dass sich die einzelnen Teilnehmer und ihre Begleitungen nicht kannten: WoPo1961, alpstein, mountain_spirit, xeliba und Hampi.
 


Ziel unserer Tour war der Moor mit seinen 5 Höhepunkten.

Mit der 8 Uhr Gondel schwebte Ivo und ich von der Schwägalp auf den Säntis. Hier erwartete uns ein Prachtswetter mit einer Prachtsaussicht. Erstaunlich, wie die Natur innerhalb von 2 Wochen die Farbe von grün auf Gold gewechselt hatte.

Nach vielen Fotohalten auf dem Lisengrat kehrten wir kurz im Berggasthaus Rotsteinpass ein. Der bestens gesicherte Wanderweg führte uns durch die Fliswand auf Krete. Wir folgten dem Gipfelgrat über die beiden Gipfel des Nädligers zum Jöchli. Hier trafen wir auf eine grosse Gruppe von Steinböcken, die die letzten warmen Tage sichtlich genoss. Nach einem Abstecher auf das Jöchli  2335 gelangten wir auf den grasigen Nordgipfel des Moor. Eine kurze Kletterstelle (II) führt auf den Hauptgipfel. Die besten Griffe findet man direkt auf der Gratkante (siehe Bild). Die Nordwand des Südgipfels ist sehr brüchig und nur mit Vorsicht zu besteigen. tricky hat diese Kletterstelle in seinem Bericht vom 29.8.2013 bereits ausführlich beschrieben. Über einen Grashang ging's hinunter zum Gratpunkt 2248 und durch kurzes Abklettern (II) auf den untersten Gratpunkt 2229. Von hier aus, bereits mitten in der Südwand des Moors, hat man einen phantastischen Tiefblick auf den Tristen und die Teselalp.

Nach einer kurzen Verschnaufpause stiegen wir zurück über die Gipfel des Moors. Die Abseilstelle am Südgipfel macht einen höchst zweifelhaften Eindruck. Wir nutzten sie lediglich als Toprope-Sicherung für den Abstieg.

Über den Nädliger gelangten wir auf den nördlichen Vorgipfel des Altmanns und auf den Altmann.
Durch den Schaffhauserkamin kletterten wir auf die Rässegg ab. Von hier ging's via Zwinglipass und Bollenwees zum Pfannenstiel bei Brülisau.
 

Hike partners: Hampi


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (1)


Post a comment

alpstein Pro says:
Sent 4 October 2013, 16h54
Gratulation. Da habt Ihr ein tolles Pensum hingelegt. Weitere Hikr waren im Alpstein auch noch unterwegs. Es hätte für ein kleines Hikr-Treffen gereicht.

Gruß
Hanspeter


Post a comment»