Federispitz im späten Spätherbst


Published by rkroebl Pro , 22 November 2011, 10h32.

Region: World » Switzerland » St.Gallen
Date of the hike:21 November 2011
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: Speerkette   CH-SG   Speer-Mattstock   Zürcher Hausberge 
Time: 6:00
Height gain: 960 m 3149 ft.
Height loss: 960 m 3149 ft.
Route:Amden - Durschlegi - Blaggenboden - Unterchäseren - Oberfiderschen - Fiderschenboden - Federispitz und retour
Access to start point:Postauto oder Auto nach Amden (Dorf).
Maps:2513

Ich habe den dieses Jahr ad extremis verlängerten, sonnigen Spätherbst verwendet, ein paar wenig spektakuläre, hier schon vielfach beschriebene Touren zu machen. Eben erst auf Hikr.org gestossen übe ich nun auch mit dem Aufbau meiner Homepage hier. Dies ist diesbezüglich mein Erstlingswerk.

Gestern ging es auf den Spuren von Barbara (barosarot) und ihrer Route zum und auf den Federispitz. Der schönen Beschreibung ist nichts hinzuzufügen, ausser vielleicht, dass auch ich ab Fiderschenboden (von Barbara als 'obere Hütte' bezeichnet) die zweite Verschiebung links neben dem deutlich sichtbaren Gipfelkreuz genommen habe um auf den Grat zu kommen. Der schon beim Aufstieg gut zu erkennende Wegweiser auf dem Felsspitz links zeigt für den Abstieg zwar die 'offizielle' und markierte Route zurück auf den Fiderschenboden an, den Weg also, den weder Barbara noch ich von unten aus gefunden haben. Sei gesagt, dass sich der Umweg über den Wegweiser nicht lohnt, die andere Route ist kürzer und erst noch einfacher. Im Sommer wäre allenfalls auf Alpbetrieb und Vieh Rücksicht zu nehmen. Sonst einfach der Nase lang hinauf - und hinunter!

Das Highlight an dieser Tour ist natürlich der Blick hinunter in die Linthebene, der deutlich macht, was für unwesentliche Wesen wir Menschen eigentlich sind. Denn von da oben betrachtet, haben wir nur Häuschen, Autobähnchen, Strässchen, Autolein, Eisenbähnchen und selber zu erkennen sind wir aus dieser Distanz sowieso nicht mehr.

Ich wünsche allen Nachwanderern viel Vergnügen!

Ray

Hike partners: rkroebl

Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (8)


Post a comment

WoPo1961 Pro says:
Sent 22 November 2011, 10h52
willkommen im Hikr-Kreis und viel Spaß beim weiteren tourenberichten wünscht der
WoPo

rkroebl Pro says: RE:
Sent 22 November 2011, 14h46
Vielen Dank für das Wilkomm!
Ciao, Ray

countryboy Pro says: Hey Ray
Sent 22 November 2011, 12h47
Ein weiteres Mitglied der Hut-Fraktion ;-) heisst dich hiermit willkommen. Ich nehme mal an, begeisterter Wanderer bist du schon lange; möge somit auch deine Begeisterung für hikr-Berichte lange anhalten. Viel Spass!
countryboy

rkroebl Pro says: RE:Hey Ray
Sent 22 November 2011, 14h45
Herzlichen Dank für den Willkommensgruss. Wandern tu ich schon seit meiner Kindheit - Grialetschpass 1966! ;-) - aber so ein wenig 'systematischer' bin ich erst seit ein paar Jahren unterwegs. Häufig mit Hut, übrigens!
Ciao, Ray

xaendi Pro says:
Sent 22 November 2011, 13h18
Hallo Ray,
Willkommen bei Hikr. Ich glaube, wir haben uns schon mal im beruflichen Rahmen getroffen. Vielleicht kennst du auch El Chasqui...
Grüsse, Alex

rkroebl Pro says: RE:
Sent 22 November 2011, 14h49
Hallo Alex!
Ich gehe davon aus, dass Du der Alex ex U2 bist?! ;-) Besten Dank für den Willkommensgruss! El Chasqui kann ich nicht identifizieren, oder ich mach' was falsch. Kommt aus der gleichen Ecke?
Grüsse, Ray

El Chasqui Pro says: RE:
Sent 3 December 2011, 16h40
Ciao Ray
ich arbeite in der gleichen Firma wie Alex, ja. Vom Aussehen her kommst Du mir bekannt vor, aber bruflich haben wir noch nie miteinander zu tun gehabt.
Tolle Berichte machst Du, ich selber bin halt eher ein bisschen Innerschweiz-orientiert.
Notabene bin ich der Obmann der alpinen Sektion unseres Sportclubs....
Schöne Gruess Urs

rkroebl Pro says: RE:
Sent 4 December 2011, 02h11
Salut Urs!
Ja, es hat auch bei mir geklingelt. Dummerweise bin ich jetzt, wo bei mir der Virus mit den Bergen endgültig ausgebrochen ist, nicht mehr in der Reichweite des von Dir erwähnten Sportclubs bzw. ich will es nicht mehr sein, was selbstverständlich nichts mit Dir zu tun hat. Ich war dort übrigens auch für einige Jahre Obman (1980er) der Radsektion.
Die Innerschweiz wäre dann das nächste Gebiet, dem ich mich annehmen möchte. Allerdings gibt es seit heute einen verd... guten Grund, warum ich noch ein wenig im Toggenburg weiterwandern will. Wännt waisch was i main. ;-)

Viele Grüsse und immer eine gute Zeit,
Ray


Post a comment»