Bütziflue 917 m und Stockflue 1137 m - Kraxeln über dem Vierwaldstättersee


Publiziert von Ivo66 Pro , 30. Oktober 2010 um 20:41.

Region: Welt » Schweiz » Schwyz
Tour Datum:30 Oktober 2010
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: Rigigebiet   CH-SZ 
Zeitbedarf: 4:45
Aufstieg: 1220 m
Abstieg: 1220 m
Strecke:Brunnen (Urmibergbahn-Talstation) - Stöck - Bütziflue - Südwestgrat - Stockflue - Gotterli - Gätterlipass - Scharteggli - Gersau
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Gebührenpflichtige Parkplätze bei der Urmibergbahn-Talstation bei Brunnen. An der Strecke Brunnen-Gersau
Kartennummer:1:25'000 Rigi

Was tun in den Bergen, wenn bis weit unter 2000 m hartnäckiger Schnee liegt? Alpstein wusste die Antwort: Bütziflue und Steinflue hoch über dem Vierwaldstättersee sind zwei hervorragende (im wahrsten Sinne des Wortes) Gipfelziele, die auch in diesem garstigen Herbst gut zu erreichen sind. Da mit Esther58 und Marmotta zwei weitere HIKR's aus Süddeutschland dabei waren, ergab sich heute so etwas wie ein Mini-hikr-Treffen, das uns noch lange in guter Erinnerung bleiben wird.

Wir wurden nicht enttäuscht: Die Besteigung dieser beiden Felsbastionen, die aus dem farbigen Herbstwald ragten, bietet herrliche Kletterei im I. und zeitweise II. Schwierigkeitsgrad in einer landschaftlich atemberaubenden Umgebung. Wir waren überwältigt von den herrlichen Tiefblicken zum Vierwaldstättersee durch die wunderschöne Vegetation an diesen sonnigen Hängen, die viel südländisches Flair ausstrahlen. Zu unserer Überraschung hielt sich der starke Föhn vornehm zurück und blies jeweils nur kurzzeitig unangenehm stark.

Durch die Fortsetzung der Tour via Gotterli, einem schönen Aussichtspunkt und Gätterlipass ergibt sich eine abwechslungsreiche Rundtour mit Endstation in Gersau, von wo wir per Bus zum Ausgangspunkt in Brunnen zurückkehrten.

Die Route über Bütziflue und Stockflue ist bestens markiert (adäquaterweise weiss-blau-weiss); es ergeben sich keinerlei Wegfindungsschwierigkeiten. Der zu erkletternde Fels zeichnet sich durch hervorragende Qualität aus, wie ich sie bisher nur aus dem Alpstein kannte. Eine wirklich extrem ausgesetzte Stelle (im Abstieg von der Bütziflue Richtung Stockflue ist mit Drahtseil entschärft, ansonsten sie nicht zu begehen wäre.

Die seillosen Aufstiege verlangen Kletterei bis zum II. Schwierigkeitsgrad, sind jedoch kaum ausgesetzt und gut gestuft. Für den Aufstieg zur Stockflue folgten wir entgegen der markierten Route direkt dem Südwestgrat (keine Markierungen); eine wunderschöne Alternative.

Durch die zahlreichen Auf- und Abstiege ergibt sich eine Höhendifferenz von immerhin 1220 m. Erstaunlich wenn man bedenkt, dass die beiden bestiegenen Gipfel nur 917  bzw. 1137 m. ü. M. liegen.

Aufstieg zur Bütziflue (T4)

Von der Taltstation der Urmibergbahn folgt man dem markierten Bergweg Richtung Obertimpel. Man erreicht bei Stöck (P. 725 m) ein Fahrsträsschen, dem man nach rechts leicht absteigend folgt. Man benützt nicht die erste Abzweigung (weiss-rot-weisse Markierungen) sondern folgt dem Strässchen noch ein kurzes Stück weiter bis man zum blauen Wegweiser gelangt, der den Einstieg zu unserer Aufstiegsroute signalisiert. Ab hier geht es steil, aber auf recht gutem Pfad hinauf durch den Wald.

Bald steht man vor dem Felsgrat der Bütziflue. Einige Drahtseile, die im Aufstieg kaum benützt werden müssen, sind eingerichtet. Der Aufstieg ist aber bis zum Gipfel einfach (Kletterstellen im I. Grad).

Bütziflue - Stockflue (T5, Stellen II)

Gleich beim höchsten Punkt geht es vom Vierwaldstättersee aus gesehen links (weiterhin weiss-blau-weiss markiert) über Felsen hinunter, wo der Abstieg mit einem stabilen Drahtseil gesichert ist, ohne welches hier wohl für praktisch alle Berggänger Endstation wäre. Kurz vor Erreichen sicheren Bodens folgt das ausgesetzteste Teilstück dieser Tour. Man hängt hier mit dem ganzen Körpergewicht am Seil, ohne dass wirklich gute Tritte vorhanden wären. Gleich anschliessend folgt ein Abstieg über eine fast senkrechte Wand, welche mit roten Eisentritten gangbar gemacht wurde.

Anschliessend folgt der Aufstieg zur Stockflue - für mich der attraktivste Teil der Route - ohne Drahtseilsicherungen. Der Aufstieg wird steil - eine Passage im II. Klettergrat in einem "Minikamin" erfordert etwas Gewandtheit im Fels. Bald erreicht man unterhalb der Gipfelfelsen eine kleine Holzhütte. Die weiss-blau-weisse Route würde hier links an der Hütte vorbeiführen; wir wählten die Direktvariante über den Südwestgrat, der unmittelbar rechts der Hütte begingt - gleich im Anschluss an die Treppe. Ein kurzes Drahtseil, welches wenig Sinn macht, erweist sich immerhin als Zeichen, dass man hier richtig ist. Über gut gestuften aber steilen Fels erklimmt man den Gipfel in herrlicher Kletterei, wobei doch ein ordentlicher Kraftaufwand erforderlich ist (II).

Stockflue - Gotterli (Abstieg T4, Weiterweg T2)

Etwas unterhalb des Gipfels führt vom Vierwaldstättersee aus gesehen links der Abstieg drahtseilgesichert unschwierig durch Fels hinunter. Bald mündet der Pfad in den Wanderweg, der von der Bergstation der Urmibergbahn hinaufführt. Von dort geht es in einfacher Wanderung hinauf zum Gotterli (schöner Aussichtspunkt)

Gotterli - Gätterlipass - Scharteggli - Gersau (T2)

Auch diese Strecke ist bestens ausgeschildert und gut markiert. Es ergeben sich keine Wegfindungsprobleme.


Tourengänger: Ivo66, alpstein, marmotta, Esther58, Lena


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (13)


Kommentar hinzufügen

Henrik Pro hat gesagt: ..habt ihr die letzten Kabinenfahrten
Gesendet am 30. Oktober 2010 um 20:51
der Urmiberg-Seilbahn noch gesehen, die morgen zum letzten Mal fährt?

Ivo66 Pro hat gesagt: RE:..habt ihr die letzten Kabinenfahrten
Gesendet am 30. Oktober 2010 um 22:05
...ich glaube, sie war heute wegen den starken Föhnböen ausser Betrieb. Dann wär's das mit der Urmibergbahn bereits gewesen.

Gruss Ivo

MaeNi hat gesagt: RE:..habt ihr die letzten Kabinenfahrten
Gesendet am 31. Oktober 2010 um 06:07
Die Urmibergbahn wurde übrigens gerettet! Von einem Zuger Natur- und Tierfreund, der namentlich nicht erwähnt werden will. Ab Januar 2011 gehts nach einer ausgiebigen Revision wieder los! judihui

Kieffi hat gesagt: RE:..habt ihr die letzten Kabinenfahrten
Gesendet am 5. November 2010 um 07:31
Das ist ja toll. Aber wenn man die Bahn benützt, kann man ja die beiden Bützis gar nicht besteigen... Und wenn man schon mal da oben ist, sollte man schon noch auf die Hochflueh weiter. Deshalb habe ich diese Bahn noch nie benutzt und werde es wohl auch nie tun...

MaeNi hat gesagt: RE:..habt ihr die letzten Kabinenfahrten
Gesendet am 5. November 2010 um 08:21
Können schon....aber dann von oben nach unten...oder wenn man's umständlicher mag, kann man auch zuerst mal ab- und dann wieder aufsteigen ;-)

Aber nein, für die Bützitour macht es wirklich keinen Sinn das Bähnli zu nehmen...ausser wieder runter, wenn man die Knie schonen muss..

Aber für jene, die einfach mal hoch ins Restaurant wollen, um die Aussicht zu geniessen, ist es ja schön, wenn die Bahn jetzt trotzdem weiterfährt.


Kieffi hat gesagt: RE:..habt ihr die letzten Kabinenfahrten
Gesendet am 5. November 2010 um 08:38
Ja, war ja auch nicht so ernst gemeint. Die Rigi ist nunmal ein Touristenberg, da braucht es auch Bähnli. Und ich fahre auch lieber mit dem Bähnli runter. Meine Knie finden runterlaufen gar nicht sooo toll. Ich würde lieber doppelt so lange aufsteigen, dafür runterfahren. Deshalb mag ich ja Snowboardtouren so. Gleitschirmfliegen wäre auch was, aber keine Zeit, das auch noch zu lernen...
Ich finde es natürlich super, dass die Bahn weiterfährt.

MaeNi hat gesagt: RE:..habt ihr die letzten Kabinenfahrten
Gesendet am 5. November 2010 um 08:42
Habens auch nicht sooooo ernst aufgefasst :-)

Ja gell, zum Glück kommt jetzt wieder der Winter und damit die Ski- oder eben auch die Snowboardtourensaison...da gehts dann wieder flüssig vom Berg runter. *megagigafreu*

Kieffi hat gesagt: RE:..habt ihr die letzten Kabinenfahrten
Gesendet am 5. November 2010 um 08:43
Ja du sag nix. Wenn ich alle Touren machen möchte, die ich vorhabe, dann müsste ich ab jetzt bis Ende März Ferien haben ;o)

MaeNi hat gesagt: RE:..habt ihr die letzten Kabinenfahrten
Gesendet am 5. November 2010 um 08:45
Ooohhhh jaa...das ist genau so...oder der Winter müsste dann einfach bis Anfang August andauern....hihi!

alpstein Pro hat gesagt: Einfach toll
Gesendet am 30. Oktober 2010 um 21:06
Hallo Ivo,

gewohnt guter Bericht von unserer heutigen Tour, die glaube ich allen sehr viel Spass gemacht hat.

Es war uns ein Vergnügen mit Euch unterwegs zu sein.

Herzliche Grüße, auch an Lena und einen schönen Abend

Hanspeter und Esther

PS.: Das verdiente Weißbier steht links neben mir

Ivo66 Pro hat gesagt: RE:Einfach toll
Gesendet am 30. Oktober 2010 um 22:08
Hallo Hanspeter

Ein grosses Dankeschön zurück an den Bodensee. Es war Deine Idee, die uns einen unvergesslichen Tag bescherte. Super!

Das Weissbier war mehr als verdient - ich habe auch eines, nein um ehrlich zu sein - zwei davon genossen...

Bis zum nächsten Mal! Herzliche Grüsse, auch an Esther

Ivo und Lena

--- hat gesagt:
Gesendet am 7. November 2010 um 19:21
Besten Dank für diesen Bericht. Als ich diesen Bericht von dir/euch gelesen habe wusste ich, dass es eine sehr schöne und lehrreiche Tour ist. Wir haben sie dieses Wochenende selber gemacht und was wir dabei erlebt haben könnt ihr nächste Woche lesen.

Herzliche Grüsse Ayla

Ivo66 Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 7. November 2010 um 20:26
Hallo Ayla

Danke für Dein Feedback - toll dass Dich unsere Berichte inspiriert haben; ich bin sehr gespannt auf Deinen Bericht.

Herzliche Grüsse, Ivo


Kommentar hinzufügen»