Sonnenuntergang auf dem Fronalpstock (1921 m)


Publiziert von alpinos , 23. September 2010 um 21:38.

Region: Welt » Schweiz » Schwyz
Tour Datum:20 September 2010
Wandern Schwierigkeit: T4- - Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: I (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: Fronalpstock - Kette   CH-SZ 
Zeitbedarf: 3:30

Schon seit einer Weile hatten wir vor, mal einen Voralpen-Gipfel zum Sonnenuntergang zu besuchen. Das heutige traumhafte Wetter versprach beste Bedingungen, und so machten wir uns kurz entschlossen auf den Weg zum Fronalpstock. Wegen seiner exponierte Lage, der verhältnismäßig kurzen Zustiege und ein auch für die Dunkelheit geeigneter Abstieg schien dieser Gipfel uns sehr gut geeigent für das geplante Sundowner-Picknick.

Wir starteten um 17 Uhr vom Parkplatz der Luftseilbahn Morschach-Stoos (797 m). Wir wählten den Aufstieg durch die Chälen, der bereits vielfach dokumentiert und auch reichlich markiert und beschildert ist. Vom Gasthaus Nägelisgärtli (795 m) aus folgten wir der Fahrstrasse bis zu P. 1006. Ab hier verlief der Wanderweg zunächst im Wald und später auf einem steilen Grashang zur Alp Eu (1309 m). Mit großartiger Aussicht in der noch warmen Abendsonne ging es weiter über Spitzeren und Im Fall (1450 m) zu den Chälen, die mit zwei kurzen, nicht wirklich ausgesetzten, dafür aber etwas schmierig-matschigen Kraxelstellen aufwarteten. Die Wegfindung stellte keine Probleme dar und so bliebt ausreichend Gelegenheit, die Tiefblicke zum Vierwaldstätter See zu genießen. Den Chälen entstiegen ist die Gipfelstation der Seilbahn nicht mehr zu übersehen. Gegen 19 Uhr erreichten wir den Gipfel des Fronalpstocks (1921 m), der in vollkommener Einsamkeit und Stille da lag.

Wir waren gerade rechtzeitig, um zu beobachten, wie die letzten Sonnenstrahlen die Bergipfeln im Osten erleuchteten. Schließlich berührte die glutrote Sonne den Pilatus und tauchte hinter ihm ab. Gleichzeitig begann der Mond in der Dämmerung über dem Chaiserstock immer heller zu leuchten. Die Stimmung war wunderschön, wir konnten uns gar nicht sattsehen und -fotografieren an dem Spektakel aus Licht und Farben.

Nach über einer Stunde am Gipfel wurde es uns dann doch etwas zu frisch und wir machten uns an den Abstieg. Die Dämmerung fiel schnell, während wir über die Fahrwege an der Alp Bödmeren (1656 m) zur Abbruchkante beim Bärentros trabten. Die Lichter von Schwyz unter uns stiegen wir über P. 1316, P. 1183 und P. 1006 hinab zum Parkplatz der Luftseilbahn Morschach-Stoos (ca. 21.30 Uhr, ca. 1,5 h Gehzeit).

Tourengänger: alpinos


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T4
T3+
2 Jun 12
Fronalpstock via Chälen · Nobis
T4
T4
T4 I
27 Sep 18
Fronalpstock · D!nu

Kommentare (3)


Kommentar hinzufügen

MaeNi hat gesagt:
Gesendet am 24. September 2010 um 08:17
Ganz tolle Bilder! Gratulation!

Herzlicher Gruss
M&N

MunggaLoch hat gesagt: Super...
Gesendet am 27. September 2010 um 16:06
...Fotos!
Die wärmen bei dem sau-Wetter draussen gleich wieder etwas...
Gruss!

alpinos hat gesagt:
Gesendet am 28. September 2010 um 19:42
Danke für Eure Kommentare. Wir waren auch ganz hin und weg von der Abendstimmung und dem Sonnenuntergang. Davon kann man in der Tat auch nach ein paar Regentagen noch zehren.

Viele Grüsse, A&R


Kommentar hinzufügen»