COVID-19: Current situation

Fronalpstock (1921m), Huserstock (1904m) und Chlingenstock (1935m)


Published by أجنبي , 4 December 2011, 22h56.

Region: World » Switzerland » Schwyz
Date of the hike: 2 December 2011
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: Fronalpstock - Kette   CH-SZ 
Height gain: 1450 m 4756 ft.
Height loss: 980 m 3214 ft.
Route:Morschach Talstation LMS – Ried – Wissflue – Eu – P. 1450 – Chälen – P. 1783 – Fronalpstock – P. 1902 – Furggeli – Huser Stock – Nollen – Rot Turm – Chlingenstock – Rossboden – P. 1545 – P. 1518 – P. 1393 – Stoos
Access to start point:ÖV bis Morschach LMS
Access to end point:LSB ab Stoos, ÖV ab Morschach LMS
Maps:LK 1:25.000: 1172 Muotathal

Den Fronalpstock schaue ich von unten zwar oft an, dort hoch zu gehen reizte mich aber lange nicht. Einerseits schreckten mich die Menschenmassen ab, andererseits die Infrastruktur. Von der Aussicht versprach ich mir aber einiges und als ich auf ein paar Berichte zum Aufstieg über die Chälen stiess, gewann der Fronalpstock etwas an Reiz. Nun, kurz vor Ende eines traumhaften Herbstes, galt es diesem Berg endlich mal einen Besuch abzustatten.

Mit dem ÖV fuhr ich bis zur Talstation der Morschach-Stoos-Seilbahn, von wo ich via Ried zur Wissflue lief. Der weitere Aufstieg zur Alp Eu war steil und schien kein Ende zu finden, doch nach einer Stunde traf ich unter Beobachtung zahlreicher Gemsen auf der Alp ein. Spitzeren liess ich aus und querte über die Alpweide direkt hoch Richtung P. 1450, wo ich den Tiefblick auf den Vierwaldstättersee genoss. Stotzig ging's weiter hoch und durch drei Couloirs durch die Chälen (T4). Der Aufstieg war auch ohne Benutzung der vorhandenen Ketten einfach zu bewältigen. Bei Nässe ist in den Chälen etwas Vorsicht sicherlich nicht fehl am Platz und bei Schnee würde ich auf diesen Aufstieg wohl verzichten, insbesondere wegen der letzten Querung hinüber zum Charenstöckli.

Nach zwei Stunden erreichte ich den Gipfel des Fronalpstocks. Weit und breit war kein Mensch zu sehen und der Föhn sorgte für schönes Wetter. Nach einer kurzen Pause ging's auf dem Gratweg hinunter zum Furggeli und anschliessend hoch zum Huser Stock (T3). Auch der weitere Weg via Rot Turm zum Chlingenstock (T3) führte über den Grat, wobei an jeder halbwegs „ausgesetzten“ Stelle Ketten angebracht sind. Vom Fronalpstock bis zum Chlingenstock benötigte ich rund eine Stunde. Für den Abstieg auf den Stoos wählte ich den Weg via Rossboden, P. 1545 und P. 1393. Den Rückweg nach Morschach sparte ich mir, indem ich die Seilbahn benützte.


Hike partners: أجنبي


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»