Schafkopf 1380m - eine Tour für die kurzen Tage


Publiziert von felixbavaria Pro , 28. Oktober 2009 um 22:59.

Region: Welt » Deutschland » Alpen » Ammergauer Alpen
Tour Datum:11 April 2007
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 
Zeitbedarf: 2:30
Aufstieg: 710 m
Abstieg: 710 m
Strecke:Farchant - Schafkopf und retour
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit dem Auto nach Farchant in den Spielleitenweg. Keine Zugverbindung mehr von München!!!
Kartennummer:Kompass 5, 6, 25

Der Schafkopf 1380m in den Ammergauer Alpen ist gewissermaßen der kleine Bruder des berühmten Kramer, da er ebenso in erster Reihe über dem Loisachtal thront. Benannt wurde er nach dem gleichnamigen bayerischen Kartenspiel :) Aufgrund der relativ geringen Höhe bietet sich die Besteigung an, wenn die Tage kurz sind, weiter oben zu viel Schnee liegt oder der Vorabend zu lang war.

Auf- und Abstieg: Normalweg von Farchant

In Farchant in den Spielleitenweg (beschränkte "wilde" Parkmöglichkeiten). Dort beginnt der gut ausgeschilderte Weg zum Schafkopf, der größtenteils im Wald verläuft und einige Male eine Forststraße quert. In Richtung Gipfel werden die Hänge steil (Mindestmaß an Trittsicherheit erforderlich) und die Aussicht öffnet sich. Im Frühjahr und Herbst bietet sich ein herrlicher Blick auf die verschneite Nordseite des Wettersteingebirges.

Gehzeiten:
Aufstieg: 1 1/2 Std., Abstieg 1 Std.

Danksagung:
An dieser Stelle nochmal einen herzlichen Dank an Ex-Bahnchef Mehdorn, dessen unergründliche Weisheit dazu führte, dass wegen max. 2 Minuten Fahrzeitersparnis der Haltepunkt Farchant der Bahnlinie München-Garmisch eingestellt wurde und somit viele interessante Touren im Loisachtal nur noch mit dem Auto (oder langen Fußmärschen) möglich sind.

Tourengänger: felixbavaria

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»