Gratwanderung vom Wiedersberger Horn zur Sagtaler Spitze


Publiziert von joe , 9. Oktober 2009 um 20:10.

Region: Welt » Österreich » Zentrale Ostalpen » Kitzbüheler Alpen
Tour Datum: 3 Oktober 2009
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Zeitbedarf: 4:00
Aufstieg: 600 m
Abstieg: 600 m
Strecke:Hornboden - Wiedersberger Horn - Hochstand - Sagtaler Spitze (Standkopf) - Hochstand - Hornboden
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Inntalautobahn bis Ausfahrt Kramsach. Richtung Brixlegg, dann Reith i.A. Vor Alpbach grosser Parkplatz der Liftstation Wiedersberger Horn Bahn.
Unterkunftmöglichkeiten:Inntal und Alpbachtal (Achtung: hier hat Johannes Heesters seine Ferienwohnung).
Kartennummer:Kompasskarte Nr. 28 oder AV-Karte Nr. 34/1

Das Alpbachtal. Zur Weihnachtszeit bin ich hier eigentlich immer anzutreffen. Egal ob sonnig, bei Pulverschnee oder im Schneetreiben. Hier kenne ich mich recht gut aus. Hier komme ich immer wieder und sehr gerne her.

Heute durfte meine Frau eine Tour auswählen. Sie wollte schon immer mal den Grat zwischen dem Wiedersberger Horn und dem "Sagtaler" entlang wandern. Ich kannte das Wiedersberger Horn (natürlich) vom Winter. Abseits der Piste kann man sehr gut und bei sicheren Verhältnissen in den Greiter Graben abfahren.

Aber heute ist wieder ein Traumtag im goldenen Herbst. Natürlich sind wir nicht allein, aber noch so früh unterwegs, dass wir fast neben der Kasse der Wiedersbergerhornbahn parken konnten. Da meine Frau aus Wiesing kommt, erhalten auch ich den Einheimischenrabatt bei der Bergbahn. So macht der Urlaub in Tirol erst recht spass.

Vom Gasthof Hornboden besteigen wir direkt das Wiedersberger Horn ohne grosse technischen Probleme (T2). Ab hier hat man nicht nur einen fantastischen Rundblick in die Tiroler Alpenwelt, sondern man erkennt einen Grossteil unserer Route, die den leichten Grat entlang führt. Jetzt steigen wir nach Süden ab und gehen über den Hochstand bis zum Fuss der Sagtaler Spitzen. Ein Blick auf die Website des österreichischen BEV (Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen; www.austrianmap.at) zeigt jedoch, dass die Gruppe diesen Namen erhielt und dass wir den westlichen Gipfel besteigen: den Standkopf.

Erst beim Schreiben dieses Toureneintrages musste ich feststellen, dass wenige Gipfel aus dem Inneralpbachtal in Hikr und auf der minimap eingetragen sind. Dies habe ich jetzt geändert und hatte mich auch entschlossen nur die Sagtaler Spitze auf dem Gipfel des Standkopf zu platzieren. Aber das kannst Du ja gerne abändern. Ich hatte mich deshalb an dieses Vorgehen gehalten, da die Wegweiser uns auf die Sagtaler Spitze geleitet hat.

Der Rückweg ist fast identisch zum Aufstieg. Der Hochstand musste wieder überschritten werden. Jedoch sind wir diesmal links (westlich) um das Wiedersberger Horn gewandert. Der Grund ist einfach: die Aussicht. Diese reicht bis zum Achensee.

Fazit: eine interessante und kurzweilige Wanderung, die noch viel Potenzial bereit hält: z. B. die Überschreitung aller Sagtaler Spitzen.

Tourengänger: joe

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»