Auf dem Meraner Höhenweg von Naturns/Unterstell bis zum Giggelberg


Publiziert von alpstein Pro , 6. September 2009 um 19:33.

Region: Welt » Italien » Trentino-Südtirol
Tour Datum:29 August 2009
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: I 
Zeitbedarf: 3:15
Aufstieg: 500 m
Abstieg: 500 m
Strecke:Naturns/Unterstell - Meraner Höhenweg ostwärts bis zum Giggelberg oberhalb Rabland
Kartennummer:Kompass 052 Ultental

„Über 7 Hütten musst Du gehen“, wenn Du den Meraner Höhenweg von der Bergstation Unterstell  auf 1300 m zum Giggelberg  1565 m oberhalb von Rabland laufen willst. Einen Brückentag zwischen zwei Touren auf höhere Gipfel haben wir für diese Wanderung genutzt. 


Im Vinschgau werden die Südhänge als Sonnenberg bezeichnet. Dominiert wird er in Naturns von der über 3000 m hohen Kirchbachspitze, die man je nach Ausgangsort nach Bewältigung von 1544 bzw. 2550 Höhenmeter ersteigen kann, wie auch der Tourenbericht von tiziano zeigt. 

 

Wir gaben uns für diesen Tag mit weniger Höhenmeter auf dem Höhenweg zufrieden, der aber nicht weniger reizvoll ist. Zum einen ist er sehr aussichtsreich mit schönen Tiefblicken ins Tal und einem schönen Panorama, dann gibt es in regelmäßigen Abständen insgesamt 7 Jausenstationen am Weg, von denen wir  2 besucht haben.

 

Wer, wie wir, glaubt, dass man sich auf dem Höhenweg mehr oder weniger auf einer horizontalen Ebene bewegt, täuscht sich allerdings. In einem regelmäßigen auf und ab summieren sich doch einige Höhenmeter zusammen. Der wandertechnische Höhepunkt kommt dann in der 1000-Stufenschlucht (genau sollen es 987 sein), in der man mit Seilen gesichert, eine interessante Wegführung zurücklegt. Vor lauter Faszination habe ich sogar vergessen Fotos zu machen.

 

Nicht erwartet hatten wir auch, dass wir auf dem gesamten Streckenabschnitt wohl kaum mehr als 20 Wandersleuten begegnen würden. Nach ca. 3 Std. 15 Min. haben wir dann schließlich die Jausenstation Giggelbergerhof kurz vor dem Endpunkt unserer Etappe erreicht. Als Höhepunkt kulinarischer Art haben wir uns dort Kaiserschmarrn und Apfelstrudel mit Sahne genehmigt. Letztere Portion war so groß, andernorts hätte man drei davon gemacht.

 

Mit der neuen Texelbahn sind wir dann nach Rabland runtergefahren und von dort mit dem ÖV nach Naturns zurück.

Einen Wanderbericht von einem anderen Abschnitt des Meraner Höhenwegs vom letzten Jahr lest Ihr hier:


Tourengänger: alpstein, Esther58

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»