Zinal Gletscherkessel: Cabane du Grand-Mountet (2886m) - Moräne Richtung Zinalrothorn bis auf 3100m


Publiziert von Willem , 4. September 2009 um 21:46.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Mittelwallis
Tour Datum:26 Juli 2009
Wandern Schwierigkeit: T4+ - Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Zeitbedarf: 2 Tage
Strecke:
Zinal - Petit-Mountet - Westuferweg - Zinalgletscher - Cabane du Grand-Mountet - Steinmann 3100 - Cabane du Grand-Mountet - Ostuferweg - Zinal

Zufahrt zum Ausgangspunkt:
Val d'Anniviers - Val de Zinal

Unterkunftmöglichkeiten:
Cabane du Petit-Mountet und Cabane du Grand-Mountet

Kartennummer:Wanderkarte Val d'Anniviers Topo Rando 1:25 000 (sehr empfehlenswert!)

In 1999 war ich schon zur Cabane du Grand-Mountet aufgestiegen. Das Wetter war damals aber nicht so schön wie vorhergesagt. Eine Wiederholung stand also hoch auf der Wunschliste. Bei allerschönstem Wetter haben wir diesmal die Hütte erreicht. Wir haben für eine Übernachtung auf der Hütte entschieden und so konnten wir beide Hüttenwege laufen. Der Hüttenweg über dem Westufer des Zinalgletschers via Petit-Mountet ist etwas länger als der Weg über dem Ostufer, der von Militären in 1986 angelegt worden ist. Wir haben den Westuferweg über Petit-Mountet als Aufstiegsweg gewählt und haben eine Nacht in der Cabane du Grand-Mountet verbracht. Am nächsten Tag sind wir noch ein Stück Richtung Le Mammouth/Zinalrothorn gelaufen und nachher auf dem Ostuferweg wieder nach Zinal abgestiegen. Diese Wanderung ist für erfahrene Bergwanderer mit Ausdauer eine sehr empfehlenswerte Rundtour mit herrlichen Ausblicken in einer grossartigen Landschaft! Zudem ist die Hütte sehr sauber und nur selten überlaufen. Mann sollte aber beim Hüttenwirt nachfragen ob der Westuferweg schneefrei ist und man muss absolut schwindelfrei und trittsicher sein, denn dieser Weg ist schwieriger und länger als der Ostuferweg!



Route: vom Parkplatz etwa 1 Km südlich von Zinal geht's auf dem Fahrweg etwa eine halbe Stunde ziemlich flach talein. Dann beginnt die Steigung und kurz vor der Hütte Le Vichiesso zweigen wir beim Wegweiser nach rechts ab Richtung Petit-Mountet (bis hier etwa eine Stunde, alles T1). Man könnte auch geradeaus weiterlaufen und dem Fahrweg folgend zur Hütte aufsteigen, aber dieser Weg ist etwas länger. Der schöne kleine Pfad geht auch ohne grosse Schwierigkeiten nach Petit-Mountet. Schon hier ist die Aussicht herrlich.

Ab hier geht's zur Sache: in Serpentinen steigt der Weg zur Cabane du Grand-Mountet Richtung Westen den Hang hinauf, und nach etwa 45 Minuten erreicht man den aussichtsreichen Höhenweg, der manchmal mit Seilen abgesichert ist. Mit immer schöneren Ausblicken geht's hoch über dem Zinalgletscher talein. Der sehr schöne Weg führt durch eine steile blumenreiche Flanke, aber bis zum kleinen See auf einer schönen Hochebene (Plan des Lettres) ist der Weg nicht schwieriger als T2+/T3, denn man braucht die Fixseile nicht zwingend wenn man schwindelfrei ist. Nicht viel weiter muss man aber über steile Geröllfelder zum Zinalgletscher absteigen. Achtung: hier gibt's Steinschlaggefahr! (T4). Die Gletscherüberquerung ist bestens markiert und ist bei aperem Gletscher problemlos ohne Seil zu begehen, wenn man sich streng an den Markierungen hält.

Auf der anderen Seite des Gletschers geht's steil den Hang hinauf und plötzlich konnten wir keinen Weg mehr erkennen. Nur die Fixseile benützend kann man hier weitergehen. Ohne diese Seile wäre es ein recht heikler (vielleicht sogar unmöglicher) Aufstieg über grosse Steinplatten mit losem Geröll!

Immerhin braucht man auf diesem rutschigen Abschnitt absolute Trittsicherheit und kräftige Ärme (ich würde diese Stelle einstufen als T4+). Ein Bild dieser Passage finden Sie hier.
 

Nach etwa 10 Minuten steilem Aufstieg haben wir diese Stelle auch überwunden und dann geht's wieder gemütlicher auf gutem Weg zur Hütte hinauf. Man braucht ab Petit-Mountet normalerweise gut 4 Stunden bis zur Cabane du Grand-Mountet!



Nach einer ruhigen Nacht in der nicht überfüllten Hütte sind wir noch ein Stück Richtung Le Mammouth/Zinalrothorn gelaufen. Am Anfang geht's sehr leicht ansteigend auf einem guten Weg zum Moränenkamm, dem man auf einen kleinen Steig über weite Strecken folgen kann bis zum Grossen Steinmann auf etwa 3100 m.ü.M. Sonst sollte man in Aufstiegsrichtung etwas nach links ausweichen und über grosse Blöcke aufsteigen. Das Gelände ist übersichtlich und der Steinmann ist von weitem zu erkennen. Beim Steinmann hat man dann eine grossartige Aussicht (siehe Panorama 1 und Panorama 2), noch schöner als von der Hütte aus, also sehr empfehlenswert für geübte Bergwanderer! Wenn man nur wenig Zeit hat, sollte man von der Hütte aus mindestens bis zum Anfang des Moränenkammes aufsteigen (etwa 10 Minuten, T1). Dort ist die Aussicht auch schon hervorragend, klick hier.

Dann geht's wieder zurück zur Hütte und auf dem Ostuferweg zurück nach Zinal. Achtung: der Abstieg ist lang (mindestens 3 Stunden bis zum Parkplatz) und auch wenn dieser Weg weniger schwierig ist als der andere Hüttenweg braucht man im oberen Teil Tritticherheit! Es gibt mehrere steile und ausgesetzte Passagen die mit Ketten abgesichert sind. Der Pfad ist aber gut markiert und nicht zu verfehlen.



Facts: sehr schöne Wanderung ins Hochgebirge, aber man braucht absolute Trittsicherheit um auf dem Westuferweg zur Hütte aufzusteigen, sonst könnte man besser den Ostuferweg wählen. Eine gute Kondition ist aber für beide Wege erforderlich! Der kurze Aufstieg zum grossen Steinmann ist sehr empfehlenswert wegen der grossartigen Aussicht! Nur bei guten Wetterverhältnissen zu empfehlen! trainman hat viele Bilder der Hüttenumgebung hochgeladen und auch akka's Tourenbericht ist empfehlenswert. Und zum Schluss hat DaAnda ein herrliches Panorama auf Hikr publiziert!

Reine Gehzeiten:
- Zinal - Petit-Mountet: 1h45 (T2)
- Petit Mountet - Hochebene Plan des Lettres: 2h30 (T2+/T3)
- Hochebene Plan des Lettres - Cabane du Grand-Mountet: 1h45 (T4+)
- Cabane du Grand-Mountet - Steinmann 3100: 0h45 (T3), zurück 0h30
- Cabane du Grand-Mountet - Ostuferweg - Zinal: 3h30 (T3)

Bei jeder Beschreibung etwas Musik: MGMT - Kids

Tourengänger: Willem

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»