Schynige Platte (1967) - Berghaus Männdlenen (2344) - Faulhorn (2681) - First (2167)


Publiziert von Janine , 6. August 2009 um 00:16.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Jungfraugebiet
Tour Datum: 1 August 2009
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE 
Zeitbedarf: 6:00
Strecke:Schynige Platte - Berghaus Männdlenen - Faulhorn - First
Zufahrt zum Ausgangspunkt:mit Öv oder Auto bis Wilderswil
Zufahrt zum Ankunftspunkt:ab Grindelwald First mit Bähndli ins Tal, danach mit Zug nach Wilderswil.
Unterkunftmöglichkeiten:Berghaus Männdlenen Berghaus Faulhorn

Hier erstmal der Bericht und Fotos....die Kommentare dazu folgen noch:

1. August weekend -  es geht in die Berge. Der Samstag soll ein Prachtstag werden, am Sonntag sind dicke Wolken mit Regen und Gewittern vorausgesagt. Kurzentschlossen reserviere ich die letzten Plätze im Berghaus Männdlenen, für die spontan zusammengewürfelte 5-er Gruppe.

Von der Bergstation der Schynige Platte Bahn steigt der Weg gemächlich an, führt am Lauchernhorn vorbei ins Sägistal und weiter zur Männdlenen Hütte. Auf der ersten Teilstrecke trifft man auf verschiedene Stein- und Felsformationen und zwischendurch blickt man auf das Seebecken vom Brienzersee hinunter. Wir haben den ganzen Nachmittag Zeit, und Rahel packt bei der Pic-Nic-Rast doch tatsächlich den versprochenen Rotwein aus. Auf den karstigen Terrassen sonnen wir uns eine Weile, bevor ich mich als Wecker bemerkbar mache - und mein Grüppchen "ermuntere". 

Die Wanderung ist vorallem im 1. Abschnitt bis zur Männdlenen-Hütte sehr empfehlenswert, landschaftlich super schön.
 
2. August/Tag 2:
Esther und Urs entscheiden sich für den direkten Abstieg ins Tal ab Männdlenen - sie trauen dem Wetter nicht. Wir gehen dann zu Dritt weiter in Richtung Faulhorn - First.
Bei der Männdlenen Hütte steigt der Weg etwas steiler an bis auf den Grat der Winteregg, von wo man einen wunderbaren Blick auf das Dreigestirn Eiger, Mönch und Jungfrau hätte. Hier beginnt es uns einzunebeln..
Die Wanderung führt nun relativ flach weiter und steigt auf den letzten Metern zum Faulhorn nochmals kurz an.

Die Aussicht vom Faulhorn ist phänomenal und an einem schönen Tag sieht man in nördlicher Richtung bis weit in den Schwarzwald hinein. Heute sieht man gar nichts, und wir trinken heisse Schoggi...

Nur wenige Meter abwärts vom Faulhorn gelangt man zum Gassenboden und weiter hinab über den alten Säumerweg an das Ufer des Bachalpsees, welcher eine herrliche Szenerie bietet. Der Regen hat nun leicht eingesetzt... In einem leichten Auf und Ab, vorbei an zwei Schutzhütten, gelangt man über einen gut angelegten Weg auf die First. Wir kreuzen trotz dem schlechten Wetter immer wieder auf Touristen in Sommerschuhen, Röckli, usw. - ein besonderes Erlebnis bei Donnergrollen...

Etwas feucht und mit schönen Eindrücken auch vom heutigen Tag, erreichen wir die First-Station, wo wir happy und im Trockenen nach Grindelwald befördert werden.

Wanderzeit Schynige Platte - First ca. 6.10h


Tourengänger: Janine

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (10)


Kommentar hinzufügen

Juansito hat gesagt:
Gesendet am 6. August 2009 um 06:36
Sehr schlechte Fotos und viel zu viele. Weniger würden mehr aussagen. Schade.

bulbiferum Pro hat gesagt: RE:Von sehr schlectem Stil
Gesendet am 6. August 2009 um 09:18
zeugt dein Kommentar Juansito. Wer selbst noch keinen einzigen Bericht geschrieben hat und so nichts zu dieser Webseite beiträgt, ist meiner Meinung nach NICHT legimitiert, hier einen solchen Kommentar abzugeben.
Im Übrigen sind die Foto nicht schlecht.
@Janine, lass dich von solchen Kommentaren nicht beeinflussen.

Bulbiferum

denali2002 hat gesagt: RE: na da bin ich ja gespannt..
Gesendet am 6. August 2009 um 10:01
auf die Berichte von Juansito. Ich finde es auch absolut nicht angebracht von Leuten die nichts zur Webseite beitragen einen inhaltlich so dürftigen Kommentar abzugeben. Bitte um konkrete und konstruktive Kritik!
Auch ich finde die Bilder wie bubliferum nicht schlecht. Allenfalls wäre es noch gut, wenn die Bilder beschriftet/kommentiert wären.
@Janine, guter und authentischer Bericht. Bitte weiter so.

Gruess Denali2002

Sesée hat gesagt:
Gesendet am 6. August 2009 um 10:02
Hallo Janine

Dein Bericht beschreibt genau die Verhältnisse, die auf der Strecke anzutreffen sind. Habe den Weg schon mehrere Male gemacht. Der Bericht ist doch wirklich sehr gut. Ich würde mich nicht aufregen, über solche blöden Kommentar! Ein Bericht muss zuerst verfasst werden und das braucht Zeit... Die Fotos sind doch toll! Zeigt die typische Landschaft dort. Die Bilder mit den Regenpellerinen finde ich besonders lustig. Zeigt dass ihr nicht aus Zucker seit und auch bei schlechtem Wetter unterwegs.
Weiter so.
Einen ganz schönen Sommer noch und viele tolle Tourenerlebnisse

Sesée

Juansito hat gesagt:
Gesendet am 6. August 2009 um 10:22
Oh entschuldigung da bin ich wohl ins Fettnäpfchen getreten. Nun es stimmt ich habe noch keinen Bericht abgegeben bin auch erst seit ca. einem Monat dabei. Berichte werden noch folgen. Janine dein Bericht ist sehr gut habe den ja auch nicht kritisiert jedoch ich dachte ein bisschen weniger Bilder hätten es auch getan. Jedoch ihr habt recht ich denke es liegt nicht an mir zu kritisieren werde es in Zukunft unterlassen. Bitte nochmals um Entschuldigung.

Juansito

gero Pro hat gesagt: Wir sollten alle ...
Gesendet am 6. August 2009 um 12:13
... Juansitos Entschuldigung akzeptieren und damit das Kriegsbeil wieder begraben, bevor es richtig ausgepackt wurde.
Ich selbst hab heute morgen Janine per PM einen ähnlich aufbauende Mail geschrieben wie meine Vorredner hier; wollte die Sache bewußt nicht durch eine öffentliche Stellungnahme aufbauschen.
Juansito, wenn Du erst so kurz hier vertreten bist, dann wirst Du noch sehen: wir sind hier anders als in anderen Foren. Wir maulen und lästern NICHT über andere, sondern sind ein verschworener Haufen von Bergfreaks, die uns immer auf die Schulter klopfen und aufbauen - auch dann, wenn jemand mal nicht den Supercup bringt, dann sehen wir immer erstrangig die schönen Seiten - siehe ebenfalls meine Vorredner!

In diesem Sinne eingangs meine Worte. lassen wir es gut sein, vertragen wir uns sofort wieder.

Wir freuen uns jedenfalls auf etwaige Berichte von Dir - Du wirst sehen, das macht Spaß, hier Erlebnisse auszutauschen.

Dir jedenfalls noch viele schöne Bergtouren! Dein Bergkamerad Georg

markom hat gesagt:
Gesendet am 6. August 2009 um 18:01
salü allerseits und Hi Janine. also wenn ich auch noch mein Senf dazugeben darf, ich finde die Qualität der pics auch nicht so gut was mir aber so ziemlich Wurst ist weil das ja hier kein Fotografenjournal ist. trotzdem erstaunt mich die Qualität ein wenig. Ich habe selbst auch eine Casio, schon die Zweite, und ich war eigendlich immer begeistert von den Bildern. Die Farbwiedergabe fand ich immer besser als bei allen anderen Digis die ich so kenne. Nur bei Gegenlicht bzw Gegensonne da macht glaube jede Camera schlapp. Probier aber trotzdem mal immer zwischen "unendlich" und punktuell Zoom zu wechseln, ich hab manchmal das Gefühle, dass der Unendlich-Modus unter Umständen nicht so gute Ergebnisse bringt...Bin aber halt auch kein Fachmann.....Weiterhin frohes Knipsen in den Bergen.................Grüße

Janine hat gesagt: man muss nicht schlecht sein...um besser zu werden...
Gesendet am 6. August 2009 um 18:08
...heisst es doch, oder? Ich danke Euch für die lieben Folgekommentare. Vielleicht wünsche ich mir mal nen Fotokurs zu Weihnachten :), oder dann halt wieder ne richtige Spiegelreflex -
@ Juansito: schon ziemlich heftiger Eintrag von Dir, aber was soll's - ich bin zur Freude hier - und lebe die geteilten Gemeinsamkeiten mit.
In dem Sinne sag auch ich "Schwamm drüber" - und weiterhin allen viele schöne Erlebnisse in der Natur!
Janine

Juansito hat gesagt:
Gesendet am 7. August 2009 um 06:54
Entschuldige Janine dass ich dieses Thema nochmals aufgreiffe. Aber es tut mir so leid dass ich dich verletzt habe das war nicht meine Absicht. Es stimmt schon man kann erst mitreden wenn man selber auch etwas bubliziert hat und das ist bis jetzt aus zeitlichen Gründen nicht erfolgt. Der Zufall will es jedoch dass genau diese Tour vor 46 Jahren meine erste in Eigenregie durchgeführte Bergwanderung war deshalb habe ich deinen Bericht gelesen.
Also nochmals sorry und ich streue Asche über mein Haupt.

Juansito

Aendu hat gesagt: Komische Kommentare!
Gesendet am 7. August 2009 um 17:05
Komische Kommentare...
Ich finde die Bilder nicht schlecht...meine sind auch nicht besser:-(

Auf jeden Fall diese Bergwanderung ist immer wieder schön! Mir gefallen vor allem die vielen Seen.

Gruss und weiterhin schöne Touren!

Aendu


Kommentar hinzufügen»