Fanellgrätlilückenlauf


Publiziert von fuemm63 Pro , 1. August 2009 um 13:33.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Valsertal
Tour Datum:27 Juli 2009
Wandern Schwierigkeit: T3+ - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR 
Aufstieg: 1475 m
Abstieg: 750 m
Strecke:16 km. Laufzeit ca. 3h
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit öV nach Vals-Valé (Postautohaltestelle "Valé" oder "Post" je nach Tageszeit) oder mit PW.
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Ab Kappelle Zervreila mit Auto (P) retour oder mit öV ab Restaurant Zervreila (Postauto nach Vals - Ilanz).
Kartennummer:1234

Der ganze Track verläuft (mit einer kleinen Ausnahme) auf offiziellen rotweissrot-markierten Bergwanderwegen.

Start ist in Vals-Valé, das steile Bord hoch, dann eher flach bis Inder Peil und nach der Überquerung des Peilbaches auf immer steileren Wegen zur Fanellalp. Achtung dort hat's gwundrige Geissen, die aber harmlos sind und einen eine Strecke lang begleiten.

Etwa auf 2550 m Höhe verliert sich der Bergwanderweg, man steigt dem Gefühl nach den steilen Hang hoch (ohne die Nerven zu verlieren ;-). Die Lücke auf dem Fanellgrätli (2712) befindet sich links (resp. südlich) von einem gut erkennbaren, dunklen Felszahn.

Auf dem Fanellgrätli gibt es die Option Aufstieg über Geröll bis auf das Fanellhorn (3124).

Nach Überquerung des Fanellgrätlis hinab im Gämsenstil über Gerölle bis zum Guraletschsee (2400) und von dort locker bis zur Kapelle Zervreilasee (1985).

Tourengänger: fuemm63

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T4-
14 Sep 10
Fanellhorn 3123m · Bergmuzz
T3
17 Aug 14
Fanellhorn · cresta
T3
18 Aug 13
Fanellhorn · a1
T4-
19 Jul 16
Fanellhorn, 3124m · Robertb
T4+

Kommentar hinzufügen»