Wissgrätli-Versuch


Publiziert von fuemm63 Pro , 1. August 2009 um 08:58.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Valsertal
Tour Datum:29 Juli 2009
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR 
Aufstieg: 765 m
Abstieg: 900 m
Strecke:7 km. Als Lauf in ca. 75 bis 90 Min. machbar.
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit öV bis Rest. Zervreila, dann zu Fuss bis Kapelle Zervreila. Mit PW bis Parkplatz Kapelle Zervreila (1985 m).
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Mit öV oder PW bis Rest. Zervreila.
Unterkunftmöglichkeiten:Rest. Zervreila oder in Vals
Kartennummer:1234

Start beim Parkplatz Kapelle Zervreila.

Bis 2200 m auf dem Wanderweg Richtung Guraletschsee. Von dieser Höhe an off trail den gut gangbaren, manchmal steilen Hang in Richtung Ober Bodma und Bleschaturra hinauf. Man kann sich an den Steinhirten orientieren.

Bis knapp 100 Höhenmeter unterhalb des Wissgrätlis kann man (mit kurzen Unterbrüchen) gut rennen. Auf dem Sattel zwischen Bleschaturra und Wissgrätli (ca. 2750 m ü. M.) bin ich aus Zeitgründen umgekehrt - ohne den Kollegen, der bereits auf dem Wissgrätli stand, zu erkennen (siehe Foto Nr. 5). 

Abstieg wieder off trail bis P. 2261, wo der Wanderweg zur Alp Gross-Guraletsch (2018) hinunterführt. Von dort in wenigen Minuten bis zum Rest. Zervreila, wo das Postauto nach Vals und Ilanz abfährt.

Grundsätzlich war ich überrascht, wie gut man auch laufend off trail hinauf und hinab kommt. Nächsten Sommer (2010) möchte ich bis aufs Wissgrätli und auch aufs Fanellhorn laufen.

Tourengänger: fuemm63

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»