Velotour auf den Hüttchopf


Publiziert von ossi , 4. November 2018 um 21:41.

Region: Welt » Schweiz » Zürich
Tour Datum:23 Oktober 2018
Mountainbike Schwierigkeit: ZS - Fahrtechnisch anspruchsvoll
Wegpunkte:
Geo-Tags: Zürcher Oberland   CH-ZH   CH-SG 
Aufstieg: 900 m
Abstieg: 900 m
Strecke:Bauma - Sunnenhof - Kleinbäretswil - Fischenthal - Tannen - Hüttchopf - Wolfsgrueb - Tössscheidi - Steg - Bauma
Zufahrt zum Ausgangspunkt:S 26 bis Baumna
Zufahrt zum Ankunftspunkt:dito

ossi entdeckt ein neues Hobby...

...und das ist immer etwas gefährlich. Als ossi Mitte der Neunziger beschloss Kletterer zu werden, stürzte er auf seiner ersten selbständigen Klettertour noch vor dem ersten Haken zehn Meter in ein Kastanienwäldchen. Als er sich wenig später zum Jogger entwickelte, hatte er nach zwei Wochen und fünf Laufeinheiten eine Knochenhautentzündung. Der Start ins Alpinwandern endete immerhin erst auf der zweiten Tour mit einer blutigen Schramme am Kopf, weil ein Griff ausbrach und deshalb der Rückzug angetreten werden musste. Geradezu grossartig verlief der Einstieg ins Skitouren, denn erst zu Beginn des zweiten Skitourenwinters brach der kleine Finger in fünf Stücke.

Beim Biken sind es einige kleinere Stürze in ein paar Gräben im Wald, eine leichte Quetschung am Oberschenkel, ein Flug ins Brombeergestrüpp sowie einer über eine Almwiese sowie -last but not least- ein Abflug über den Lenker. Es ist offensichtlich, dass Übermut und Tatendrang in keinem Verhältnis stehen zu den äusserst bescheidenen Fahrkompetenzen...

Start in Bauma mit des Sohnes Bike, weil ossi nur ein Stadtvelo besitzt. Bauma - Wolfsberg - Sunnenhof - Punkt 968. Hier führen zwei Forstpfade (ich wähle den östlichen) zur Ghöchweid. Abgesehen vom Forstweg alles Asphalt.

Ghöchweid - Ghöch - Kleinbäretswil - Fischenthal: Bis Kleinbäretswil Asphalt, dann entlang des Wanderwegs steil nach Fischenthal hinunter (Singeltrail, eine Passage mit etwas klobigen, lose herumliegenden Steinen).

Fischenthal - Tannen: zuerst Asphalt, dann eine breite Schotterstrasse.

Tannen - Hüttchopf: entlang des Wanderwegs. Singletrail. Schiebe-  und Fahrpassagen wechseln sich ab. Gipfelkopf schmal ausgeprägte Wegspur über eine Weide, ich muss alles schieben.

Natürlich bin ich auf der Abfahrt vom Hüttchopf überfordert. Das Gelände wird plötzlich steil, ich sorge mich um mein Abfahrtstempo und beschliesse deshalb, mich während der Fahrt vom Rad zu schwingen, dieses von mir wegzustossen und mit ein paar gekonnten Rollen die weitgehend harmlose Weide als Auslauf zu benutzen. Zum Glück habe ich diesen Sommer WM geguckt. So konnte ich bei Herrn Neymar lernen, wie man diese fotogenen " Neymarrollen" über die Wiese macht.

Hüttchopf - Abzweigung auf ca. 1070m, alles Singletrail, abgesehen vom Gipfelkopf geht es nun ohne Sturz. Von der Abzweigung auf einer Forststrasse die Höhe haltend durch den Tösswald zur Bruederegg und weiter, bis man die Scheideggstrasse erreicht. Auf der Scheideggstrasse runter in die Wolfsgrueb. Sehr reizvoller Abschnitt.

Wolfsgrueb - Orüti: Forststrasse der (Vorder-) Töss entlang, via Tössscheidi und Buri nach Orüti. Erst ab Orüti Asphalt. Insgesamt leicht zu fahren, dennoch ist man zwischen Wolfsgrueb und der Tössscheidi mit einem Mountainbike sicher besser bedient. Landschaftlich selbstverständlich sehr reizvoll.

Orüti - Bauma: Asphalt, meistens bis beinahe immer Velowege und Radstreifen.

Seit dem Abflug am Hüttchopf funktioniert die Gangschaltung nicht mehr befriedigend. Also eigentlich fast gar nicht mehr, die maximal 21 möglichen Schaltungen haben sich auf drei reduziert. Das ist natürlich pfui, wenn der Papi des Sohnes Fahrrad in Grund und Boden reitet, während das unschuldige Kind seinem Vater vertrauensvoll sein Rad überlässt. Deshalb bringt ossi das Fahrrad nach der Tour umgehend in die Werkstatt und kauft sich gleich selber ein Bike.

"ZS" gilt nur für den kurzen Gipfelaufschwung, ansonsten WS und L.

Tour im Alleingang


Tourengänger: ossi


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (6)


Kommentar hinzufügen

DonMiguel hat gesagt: Amüsante Erzählung
Gesendet am 5. November 2018 um 17:10
Danke vielmals für deine rückblickende Einleitung musste ziemlich lachen..:) Weiterhin halsbrecherische Abenteuer! Grüsse Don

ossi hat gesagt: RE:Amüsante Erzählung
Gesendet am 5. November 2018 um 18:00
Danke für den Kommentar. Das mit dem Abflug über den Lenker war nun definitiv die letzte Warnung....

Gruss
ossi

georgb Pro hat gesagt:
Gesendet am 6. November 2018 um 08:53
Irgendwann steigst du auf Briefmarkensammeln um und klemmst dir dabei den Finger in der Pinzette ein. Die Gefahr lauert überall ;-)

ossi hat gesagt: RE:Gaumenpiercing
Gesendet am 6. November 2018 um 09:07
Ich versuchte mal mit einer Stricknadel den Autoschlüssel aus einem Spalt zu grübeln und rammte die Nadel durch den Gaumen ins Nasenloch...

georgb Pro hat gesagt: Gaumenpiercing
Gesendet am 6. November 2018 um 16:36
Ups, sag ich´s nicht? Hoffe, deine Schönheit hat nicht darunter gelitten!?

Margit Pro hat gesagt: Sich selbst auf die Schippe nehmen...
Gesendet am 6. November 2018 um 10:06
Hi ossi,

schön, wenn man das so gut kann wie du. Amüsanter Bericht!
Pass gut auf dich auf und bleib zukünftig "ganz erfolgreich".

LG Margit


Kommentar hinzufügen»