Nachmittagstour auf den Litnisschrofen (2068m) und die Krinnenspitze (2000m)


Published by felixbavaria , 12 June 2016, 12h13.

Region: World » Austria » Nördliche Ostalpen » Allgäuer Alpen
Date of the hike:10 June 2016
Hiking grading: T3+ - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 5:00
Height gain: 1250 m 4100 ft.
Height loss: 1250 m 4100 ft.

Der Litnisschrofen und die Krinnenspitze sind ein ungleiches Gipfelpaar im Tannheimer Tal. Ersterer macht mit seinem Gipfelaufbau aus Dolomit insbesondere von Norden einen abweisenden Eindruck, während die Krinnenspitze einen typischen Allgäuer Grasberg darstellt. Beide Gipfel lassen sich zu Rundtouren entweder von Rauth oder vom Haldensee kombinieren. Hier wird die letztere Variante vorgestellt.

Wie bei vielen Gipfeln in den Allgäuer Voralpen ist die Tour im Frühsommer besonders lohnend, wenn die sanften Wiesenhänge blühen, noch wenig Touristen unterwegs sind, und die schneebedeckten Gipfel der Allgäuer Hochalpen eine beeindruckende Kulisse abgeben.

Start in Haldensee im Ortszentrum. Am 5-Sterne "Komforthotel Tyrol" vorbei wandert man nach Süden ins Strindenbachtal. Eine Abzweigung zur Edenbachalpe lässt man rechts liegen und überquert den Strindenbach an einem Wasserfall. Im schattigen Wald geht es auf einem guten Weg empor, bis man auf einen breiten Forstweg trifft, der sogleich wieder nach links verlassen wird. Bei einer Holzhütte beginnt der gute Steig zur Gräner Ödenalpe, der rasch an Höhe gewinnt. Man trifft wiederum auf einen breiten Forstweg, der zu einem Sattel zwischen Krinnenspitze und Litnisschrofen führt, wo auch die Alpe steht.

Von hier quert man die südseitigen Hänge des Litnisschrofen, bis man den Gipfelaufbau erreicht. Über Schrofen geht es zu einer brüchigen Rinne, die mit Drahtseil gesichert ist (Steinschlaggefahr). Nach einigen Metern verlässt man die Rinne nach rechts und kraxelt über brüchiges Schrofengelände (Sicherungen) zum Grat des Litnisschrofen. Von dort sind es wenige, leicht ausgesetzte Meter zum großen Gipfelkreuz.

Der Abstieg bis zur Gräner Ödenalpe erfolgt auf dem gleichen Weg. Direkt gegenüber geht es nun in einem Bogen über Wiesenhänge zu einem Sattel und auf dem sanften Südrücken der Krinnenspitze zu deren höchstem Punkt. Um eine kleine Runde zu drehen, kann man vom Gipfel nach Westen absteigen. Der steile Pfad führt über Wiesenhänge direkt zur Nesselwängler Edenalpe, die eine tolle Sonnenterrasse mit einem beeindruckenden Blick zum Litnisschrofen bietet.

Von hier geht es nun auf einem teils recht matschigen Weg wieder hinab ins Strindenbachtal und von dort auf dem Anstiegsweg zurück in den Ort.

Hike partners: felixbavaria


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»