COVID-19: Current situation

Druesberg - Forstberg - Gross Sternen


Published by alpstein , 22 August 2015, 20h05.

Region: World » Switzerland » Schwyz
Date of the hike:22 August 2015
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: Nördliche Muotataler Alpen   CH-SZ   Zürcher Hausberge 
Time: 5:00
Height gain: 1400 m 4592 ft.
Height loss: 600 m 1968 ft.
Accommodation:Druesberghütte
Maps:map.geo.admin.ch

Sieben Jahre ist es her, dass wir kurz vor dem Beginn unserer HIKR-Zeit den Druesberg (2282 m), Forstberg (2215 m) und Gross Sternen (1969 m) erstmals besucht haben. Es war also an der Zeit diese schöne Tour mal zu wiederholen. Rein wettermäßig sollte der Tag ein voller Erfolg werden und er war es auch. Von wenigen Minuten am Druesberg-Gipfel abgesehen, konnten wir strahlenden Sonnenschein genießen, einzig die Fernsicht Richtung Süden wurde durch Quellwolken etwas getrübt.

Den Aufstieg wählten wir über den wbw Leiterenweg. Sieht die Fluh über Weglosen (1035 m) vom Tal unüberwindbar aus, wird sie nach einem steilen Aufstieg durch den Wald an einer Schwachstelle ohne Probleme durchstiegen. Selten haben wir 400 Hm so effizient und rasch zurückgelegt. Die frische Luft und keine Schwüle machten das Ganze angenehm. Praktisch bis zum Sattel P. 2109 waren wir auch fast die ganze Zeit im Schatten unterwegs.

Die Sicht am Sattel war erwartungsgemäß prächtig. Bifertenstock, Tödi und andere bekannte Glarner und Urner Gipfel standen aufgereiht vor uns, die Gletscher machten dabei den Anschein leicht angezuckert zu sein. Das Weiß stand ihnen jedenfalls gut. Was haben sie die letzten Wochen gelitten.

Als nächstes nahmen wir uns den Druesberg vor, welchen wir leider im Wolkenschatten erreichten, der sich auch eine Zeit lang hielt. Wir hielten uns daher auch nicht lange auf und strebten nach dem Abstieg zum Sattel dem Forstberg zu. Dort angekommen, gab es eine Brotzeitpause bei Sonne pur. Schön dazu der Tiefblick in das Muothatal und über das Weideland auf Hoch Ybrig. Am liebsten wären wir noch den ganzen Nachmittag oben sitzen geblieben.

Der anspruchsvollste Teil der Tour erwartete uns dann beim Abstieg Richtung Gross Sternen. Nach dem langen Gipfelrücken gilt es eine steile, plattige Schrofenzone zu überwinden. Dreckige Schuhsohlen vom erdig-feuchten Gelände oberhalb und speckige Felsen, dazu noch meist abwärtsgeschichtet, waren die Begleitumstände in diesem Absturzgelände. Ohne sich voll in die Ketten reinzuhängen geht hier gar nichts. Bei unserer letzten Tour löste sich auf dieser Passage die Sohle meines Schuh's, was nicht sehr angenehm war. Aber auch mit intakten Schuhen ist dieser Abschnitt nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Stöcke werden am besten an den Rucksack gebunden, damit beide Hände frei sind. Für ängstliche Naturen mag hier ein KS beim Abstieg sinnvoll sein.

Der Rest war dann schönes Auslaufen den Grat entlang, bis es nach dem Gross Sternen endlich zur Schlusseinkehr auf der Terrasse des Berggasthauses abwärts ging. Die Talfahrt traten wir mit Sessellift und Seilbahn an. Alternativ könnte man bis Seebli auch die längste Seilrutsche der Welt benutzen.

Fazit: Ein toller Tag im Ybrig-Gebiet liegt hinter uns. Die Route können wir T4-versierten Wanderern bestens empfehlen. Über weite Strecken befindet man sich auf einfachem Wandergelände, das aber an mehreren Stellen auch mit anspruchsvolleren Passagen gespickt ist.  Von daher ist wbw Markierung der gesamten Strecke gerechtfertigt. Vom Gesamteindruck ist die Tour wegen der erwähnten Abstiegszone um einiges anspruchsvoller als der Vorder Glärnisch, den ich neulich bestiegen habe.

Der "Betrieb" hielt sich auch in Grenzen, insgesamt werden es so 20 Personen gewesen sein, die wir bis zur Ankunft im Gasthaus getroffen haben. Bis zum Druesberggipfel waren wir völlig alleine unterwegs und erst einer war vor uns oben.

Route: Weglosen – Leiteren – Ober Grueb – P. 1601 – Rossstelle – P. 1914 – Sattel – Druesberg – Sattel – Forstberg – Tisch – Gross Sternen – Bergrestaurant an der Bergstation des Sessellifts

Hike partners: alpstein, Esther58


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (2)


Post a comment

Linard03 says:
Sent 24 August 2015, 21h58
schöne Tour, gratuliere!
steht bei mir eigentlich auch schon lange auf der Liste ... ;-)

alpstein says: RE:
Sent 25 August 2015, 06h33
Besten Dank, Richard

Es war eine schöne Runde und nicht einmal überlaufen, wie man denken könnte.

Grüße
Hanspeter


Post a comment»