COVID-19: Current situation

Alplerhorn


Published by Fraroe , 25 June 2015, 20h58.

Region: World » Switzerland » Schwyz
Date of the hike:13 June 2015
Hiking grading: T4+ - High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-UR   CH-SZ 
Height gain: 1000 m 3280 ft.
Height loss: 1000 m 3280 ft.
Access to start point:mit Auto bis Waldi
Maps:Swiss Topo 1172 Muotathal

Am zweiten Tag unseres Kurses mit dem Hauptschwerpunkt Kartenlesen starteten wir mit dem Ziel Alpler Horn. Das Wetter unterstützte uns dabei mit einer dichten Nebelschicht. Wir fuhren mit dem Auto bis zum Parkplatz etwas vor dem Waldisee, wo uns der Nebel leicht feuchtend begrüsste.
 
Nachdem wir die Karte noch einmal studiert, den Kompass eingerichtet und den Höhenmesser geeicht hatten, stapften wir im feuchten Gras los mit dem ersten Ziel Alp Vorläubli. In dem mehrfach weglosen Gelände und der kurzen Sicht konnte man perfekt üben. Vom Vorläubli wollten wir übers Melchbödeli – Gross Boden zum Tanzplatz gelangen. Ja wo ist den jetzt das kurze, ca.10m hohe Felsband über uns auf der Karte zu sehen? Heinz konnte auch diese Rätsel erklären. Eine unscheinbare, kurze Verdickung der Höhenlinie war die Lösung. Und so blieb der Aufstieg spannend, bis wir etwas unterhalb des Tanzplatz aus dem Nebel traten.
 
Beim kleinen Hüttli machten wir Rast. Dabei konnten wir den nächsten Knackpunkt studieren. Nach der Karte vermuteten wir eine Durchstiegsmöglichkeit durch das Felsband in der SO-Flanke unter Pt.2319. Nachdem wir uns gestärkt hatten, steuerten wir diesen Punkt an. Tatsächlich zog ein von unten nicht einsehbares Band hoch auf die Grasfläche über dem Felsriegel. Dort ging es relativ angenehm weglos in NW-Richtung unter Pt.2319 durch zum Gipfel des Alpler Horn.
 
Inzwischen zeigte auch das Wetter seine bessere Seite. So konnten wir eine angenehme Mittagsrast halten und die Aussicht geniessen. Auch die Karte wurde studiert. Wegspuren gibt es bei diesem Gipfel keine. Genau nördlich der Alp Oberstafel sollte wieder ein Durchschlupf durch den Felsriegel sein. Über ein kurzes Stück im oberen T5-Bereich liess er sich da überwinden.
 
Weiter stiegen wir am Oberstafel vorbei durch den ausgesprengten Weg bis Pt.1786 ab. Da zweigten wir ab in den kleinen Pfad, der in leichtem auf und ab wieder zur Alp Vorläubli führt. Dort empfing uns das Älplerpaar. Den angebotenen Kaffee schlugen wir selbstverständlich nicht aus. Mit bestem Kurvenwasser versorgt, wurde der restliche Abstieg zurück zum Auto anschliessend auch noch problemlos bewältigt.

Hike partners: Fraroe


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»