Gampleskogel (3402 m)


Published by pete85 , 28 May 2015, 12h38.

Region: World » Austria » Zentrale Ostalpen » Ötztaler Alpen
Date of the hike:25 May 2015
Mountaineering grading: PD+
Climbing grading: II (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 9:30
Height gain: 1550 m 5084 ft.
Height loss: 1550 m 5084 ft.

Schon lange wollte ich den Gampleskogel besteigen, an diesem Wochenende bot es sich an, trotz der Neuschneefälle der vergangenen Woche. Insgesamt sind mehr als 50 cm Neuschnee gefallen, aufgrund der niedrigen Temperaturen rechnete ich aber ab einer gewissen Höhe mit Pulverschnee (ein Irrtum, wie sich herausstellen sollte).
Leider hatte es meine Freundin 2 Tage vorher recht heftig erwischt und sie war bei weitem noch nicht genesen, so dass sie in aller Ruhe in meinen Spuren nachkam und wir dann später zusammen absteigen konnten.

Die Verhältnisse waren vom Wetter her o.k., von den Schneeverhältnissen nicht. Diese waren recht kraftraubend, gab es doch schon fast vom Tal weg eine geschlossene Schneedecke mit Harschdeckel, durch den man immer einbrach. Schon nach ca. 300 Hm sank man oft bis zum Knie ein, später noch weiter (bis halt das Becken bremste). So benötigte ich dann auch 4:46 h bis zum ersten Gipfel und 5:20 h bis zum Signalgipfel, dazwischen liegt noch der Stangengipfel.
Weiter unten fing es dann an zu graupeln und zu regnen, als wir Obergurgl erreicht hatten.

Die Schwierigkeiten lagen am SO-Grat (im Aufstieg mehrere Stellen II bei Pappschnee auf rutschigen, teils moosbedeckten Felsen, im Abstieg konnte ich alle umgehen bis auf eine) und am Gipfelgrat hinüber zum Signalgipfel. Dieser Grat wird im Sommer mit II beschrieben, ich wich wegen der Überwechtung in die Südflanke aus, diese ist ca. 40-50° steil.
Ich denke bei trockenen Verhältnissen wird der SO-Grat nicht über I hinausgehen und schöne Kraxelei bieten. Ohne Schnee sieht man gleich doppelt so viele Tritte und Griffe. ;)

Insgesamt kann ich die Tour nur empfehlen. Schöne Natur, grandiose Ausblicke und eine gutmütige, nur selten ausgesetzte, Kraxelei. Ich werde diesen Gipfel wohl selbst noch einmal bei "sommerlicheren" Verhältnissen besteigen. Nur wann das sein wird weiß ich nicht.


Hike partners: pete85


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (7)


Post a comment

DHM123 says: Na Servas,
Sent 28 May 2015, 15h31
du bist ja echt ein harter Bursch.
Wäre nicht im Traum darauf gekommen, jetzt so hoch zu steigen. Erstaunlich, Klasse-Leistung !
LG aus M,
Detlev

pete85 says: RE:Na Servas,
Sent 1 June 2015, 21h07
Vielen Dank für die Blumen!
Wenn ich gewusst hätte, dass es so anstrengend wird, hätt ich's mir womöglich anders überlegt.
Jetzt sieht es in der Webcam schon wieder deutlich schneefreier und einladender aus.
Dennoch möchte ich diese Tour nicht missen, allein schon weil das Wetter mal gut war!

mfg,
pete aus MN, ehemals aus M ;)

Deleted comment

Sent 29 May 2018, 19h32
Interessante Tour! Wenn der Gampleskogel drei Gipfel hat, so fehlen aber noch 2 Gipfelwegpunkte in Deinem Tourenbericht!

pete85 says: RE:
Sent 30 May 2018, 19h56
Hi Bergrebell,

vielleicht ist "Gipfel" auch etwas hochgegriffen. Nennen wir es "Vorhubbel". :D
Hatte ich glaube so im Internet gelesen und übernommen - so wie man es eben nicht machen sollte.....

Gruß,
pete85.

Sent 30 May 2018, 20h34
Hi pete85,

die Gipfelnamen hast Du sicherlich von Willy Kreuzer! Ich betrachte den Gampleskogel jetzt als Doppelgipfel, weswegen ich einen zweiten Gamplesgipfelwegpunkt geschaffen habe!

Gruß,
bergrebell

pete85 says: RE:
Sent 1 June 2018, 21h35
Das mit der Seite von Willy Kreuzer kann gut sein - ist aber auch schon lange her und ich erinnere mich nicht mehr. Den zweiten Wegpunkt habe ich gleich übernommen, danke!

Gruß,
pete.


Post a comment»