Kärpf / Chärpf 2794,0m


Published by Sputnik Pro , 10 March 2015, 22h33.

Region: World » Switzerland » Glarus
Date of the hike: 9 March 2015
Hiking grading: T5 - Challenging High-level Alpine hike
Climbing grading: I (UIAA Grading System)
Snowshoe grading: WT5 - Alpine snowshoe hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GL   Chärpfgruppe 
Time: 9:00
Height gain: 1850 m 6068 ft.
Height loss: 1550 m 5084 ft.
Route:Zirka 15km (total)
Access to start point:Von Zürich mit Umsteigen in Ziegelbrücke nach Schwanden. In Schwanden im Bus nach Elm Sportbahnen. Im Sommer kann bis zur Alphütte Obererbs mit dem Bus gefahren werden.
Access to end point:Analog Zufahrt zum Ausgangspunkt, jedoch muss im Winter die Strecke von Elm (Sportbahnen) zur Abzweigung P.1261m (Alp Unter Erbs) zu Fuss gegangen werden, Distanz 3km.
Accommodation:Skihütte Obererbs (28 Plätze), Homepage www.obererbs.ch ; Telefon 079 872 54 76.
Maps:LKS 1:25000 Elm (Nr.1174)

EINE SCHNEESCHUHTOUR ZUM SONNENAUFGANG AUF DEN CHÄRPF.

Aller guten Dinge sind Drei - so sollte es auch mit der Chärpfbesteigung sein. Beim ersten Versuch am Ende des letzten Jahres verzichtete ich wegen eher kritischer Lawinengefahr auf eine Besteigung und besuchte dafür das Tierbodenhorn (2269m). Zwei Wochen vor dieser beschriebnen Tour versuchte ich es nochmals, musste aber schon nach etwa einer Stunde Marsch oberhalb Elm wegen Föhnsturm abbrechen weil die Wetter-, oder genauer gesagt die Windprognose völlig daneben lag. Die Fotos des zweiten Versuchs habe ich diesem Bericht beigefügt.

Für den erfolgreichen dritten Versuch startete ich un 11 Uhr in der Nacht in Elm. Nach etwa einer Stunde Marsch talaufwärts der Strasse entlang ging es bei Unter Erbs mit Schneeschuhen weiter. Die Nacht war klar und winsteill und dank dem noch fast vollen Mond konnte ich oberhalb der Waldgrenz sogar ohne Licht laufen. Bis etwa 2350m, oberhalb des Rotstocks profitierte ich von einer hart gefrorenen Skiaufstiegsspur von den zahlreichen Tourengänger die den Chli Chärpf in den letzten Tagen besucht hatten.

Nun galt es in den Sattel P.2515m hinüber zu queren. Zuerst überquerte ich Lawinenkegel und traf danach überraschenderweise wieder auf eine Spur von vier Tourengängern. Vom Sattel würde die Winterroute zuerst absteigend unter einem Fels durchleiten. Das versuchte ich zuerst, wobei ich trotz Schneeschuhen tief im Schnee einsank. Dann erkannte ich eine Fusspur die über einen kurzen Steilhang nach oben führte. Also ging ich zurück, legte die Steigeisen an und kraxelte die Schneemauer hinauf. Dort traf ich wieder auf Skiabfahrtsspuren, legte erneut die Schneeschuhe an und wanderte etwas weiter oben über die Aufstiegsspur der vier Tourengänger. Inzwischen setzte die Dämmerung ein und ich erreichte den obersten Gipfelaufschwung. Nochmals zog ich die Steigeisen an und erreichte steil den höchsten Punkt. Nach acht Stunden Aufstieg stand ich nun auf dem Gipfel. Leider war es zu bewölkt, so dass ich den Sonnenaufgang nicht erleben durfte, schade! Den Abstieg bewältigte ich rasch und glücklicherweise nahm mich eine Autofahrerin auf den letzten Kilometern von Unter Erbs nach Elm mit womit ich eine Stunde Fussmarsch mir sparen konnte.

Genaue Route: Elm Station - Elm Dorf - Elm Sportbahnen - P.1057m (Chappelen) - P.1112m (Steinibach) - P.1146m - Unter Erbs (Abzweigung P.1261m) - Büelhütte - Bünenboden - Matt - Skihütte Obererbs - Chamm - Hanegg - Hanegghüttli (P.2022m) - Tälchen östlich Rotstock - P.2515m - Chärpf / Kärpf - Abstieg bis Untererbs auf Aufstiegsroute.

Tour im Alleingang.

Link zur Besteigung vom Tierbodenhorn: Chärpf -  Erster Versuch

Hike partners: Sputnik


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

AD+
AD
AD
11 Jan 10
Gross Kärpf-Rundtour · 3614adrian
AD
6 Apr 07
Kärpf 2794 m · Nadine
T5 II
22 Oct 06
Kärpf 2794m · Schlumpf

Comments (13)


Post a comment

Bombo says:
Sent 10 March 2015, 23h29
Gratuliere Andi zum Kärpf - eine ganz tolle Gegend hast Du Dir da ausgesucht.

Betreffend Schneeschuhen und Skispur: du gehörst aber hoffentlich nicht zu den Schneeschüeler, welche deppert und sinnlos in bzw. auf einer Skiaufstiegsspur laufen?

Gruess
Bombo

Sputnik Pro says:
Sent 11 March 2015, 06h18
Hi Döme,

Danke dir. Ich wäre auch gerne mit Ski gegangen; aber ab Elm die Ski bis Untererbs zu tragen, darauf hatte ich keine Lust.

Betreffend Spuren: Ja ich bin im oberen Teil in der Spur gelaufen, na und? Der Grund ist, weil ich daneben ziemlich übel einsank ich und die Spur dagegen pickelhart war. Ich sehe das nicht so eng, denn wenn ich mit Ski unterwegs bin, stören mich Löcher von Schneeschuhgänger auch nicht. Und wenn die einmal Löcher zu tief sind, dann spure ich mit den Ski selbst. Es ist nun einmal zehnmal einfacher, mit Ski zu spuren als mit Schneeschuhen. Man sollte einfach ein wenig Toleranz sein, besonders Skitourengänger müssten einmal eine längere Schneeschuhtour machen dann würden die meisten von ihnen wohl auch etwas anders denken.

Gruss, Andi

chaeppi Pro says:
Sent 11 March 2015, 10h31
Als ehemaliger Tourenfahrer und heute begeistertem Schneeschuhläufer versuche ich Skispuren wenn immer möglich zu meiden. Was mich allerdings an der jährlich wiederkehrendenden Diskussion stört ist Folgendes. Vielfach habe ich auf meinen Touren beobachtet wie von jemandem wunderschön angelegte Aufstiegsspuren von Skifahrern während der Abfahrt sinnlos nach dem Motto nach mir die Sintflut zerstört werden. Vieleicht wären ja nachfolgende Türeler auch noch für die Spur dankbar gewesen. Dieses Thema wird hier von Tourenfahrern leider nie diskutiert. Wehe aber ein Schneeschuhläufer tritt in die Spur...

Auf meinen früheren Skitouren habe ich es immer genossen meine eigene Spur in eine unberührte Landschaft zu legen. Heute habe ich vielfach den Eindruck dass Tourenfahrer eine perfekte Spur erwarten um mit möglichst geringem Aufwand den Ausgangspunkt ihrer Abfahrt zu erreichen. Sollte eine gute Spur von einem Schneeschuhläufer beschädigt sein, steht es ja jedem Tourenfahrer frei eine neue Spur zu legen wie es ja von den Schneeschuhläufern auch erwartet wird.

Primi59 says: RE:
Sent 11 March 2015, 20h03
Hallo Chappi,
danke für deinen tollen Bericht, ich bin "leider "
auch eine Schneeschuhgeherin und stimme voll und ganz deinen Aussagen zu .....

Gruss
Primi

chaeppi Pro says: RE:
Sent 11 March 2015, 20h29
Hoi Primi

Obwohl ich halt verletzungsbedingt "nur" noch Schneeschuhläufer bin, fühle ich mich noch lange nicht als bedepperten und sinnlosen Menschen....

VG, chäppi

Primi59 says: RE:
Sent 12 March 2015, 20h28
Hoi Chaeppi
ich weiss, die Schneeschühler werden manchmal
für deppert gehalten,so nach dem Spruch.... ja wenn ich schon rauf laufe, dann wenigstens runter fahren !
ganz klar, dass man nicht absichtlich die Spuren der Türelern kaputt macht, schaut man aber denen zu welche ihr Bord rauf tragen mit Schneeschuhen, dann laufen die haargenau in der gleichen Spur wie sein Kollege mit Skis.
Viel schlimmer finde ich die, welche absolut kein Respekt vor der Wildruhe-Zone haben, egal ob mit Skis od. Schneeschuhen....
ich wünsche dir weiterhin viel Freude beim Schneeschuhlaufen..

Gruss Primi

Sent 11 March 2015, 19h04
Beeindruckende Tour und Hammer-Fotos. Gratulation!

Sputnik Pro says:
Sent 12 March 2015, 07h20
Danke für den Kommentar. Gruss, Andi

heluka says: Beeindruckende Tour!
Sent 11 March 2015, 21h55
Aller guten Dinge sind drei! Ich nehme an, du bist nicht so vielen Leuten begegnet;-)
Du hast zwar ein paar ähnliche Sujets fotografiert wie ich bei meiner Tour auf den Chli Chärpf. Bei Nacht sieht alles aber noch viel eindrücklicher aus! Gratuliere zu dieser eindrücklichen Tour!
Gruss Heini

Sputnik Pro says: Gross chärpf, eine echt schöne Tour!
Sent 12 March 2015, 07h20
Hallo Heini,

Danke für den Kommentar. Ich hbe erst wieder Tourengänger gesehen als ich vom Hanegghüttli zur Hütte abstieg. Einige schauten mich schon etwas komisch an da ich so früh am Morgen schon wieder im Abstieg war :-)

Viele Grüsse, Andi

Felix Pro says:
Sent 19 March 2015, 13h54
Gratulation Andi - tolle Tour, toll, hat's geklappt!

lg Felix

Sputnik Pro says: Danke Felix
Sent 19 March 2015, 15h42
Gruss von den Färöern. Vorgestern war ich hier auf dem vereisten Landeshöhepunkt. Morgen hoffe ich nun auf das hier so seltene Sonnenwetter für die totale Sonnenfinsternis.

LG Andi

Felix Pro says: RE: Danke Felix
Sent 19 March 2015, 16h10
na dann viel Erfolg - und Genuss!

lg Felix


Post a comment»