Gross Chärpf mit Abfahrt über Wichlenmatt-Fruttplanggen


Published by ossi , 27 January 2010, 21h10.

Region: World » Switzerland » Glarus
Date of the hike:15 January 2010
Ski grading: AD+
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GL   Chärpfgruppe 
Time: 6:00
Height gain: 1700 m 5576 ft.
Height loss: 1700 m 5576 ft.
Access to start point:Parkplatz Büel
Access to end point:dito
Maps:1: 25000 Elm

Die wunderbare, tagesfüllende Tour auf einen grossartigen Aussichtsberg....

Last minute konnte ich Bombo rekrutieren, mit mir zusammen eine lustige kleine Skitour zu unternehmen. Leider steht der Kerl auf so richtig hohe Gipfel mit Schnee und Wind. Zwecks gemeinsamen Erlebnisses verzichte ich also auf Buschwerk, Dreck und modrigen braunen Schnee und wage mich in die wilde Welt der Zweitausender.....

Aufstieg: Vom Parkplatz Büel (Pkt. 1261) folgt man dem Alpsträsschen durch den Wald bis zur Skihütte Erbs. Ab hier geht's in mehr oder weniger sportlicher Spur aufwärts zur Hanegg mit dem Hanegghüttli, weiter bis zum Rotstock und unmittelbar östlich daran vorbei. Auf etwa 2400m quert man nach links (Westen) aufwärts, bis man nach einer ganz kurzen Tragsequenz (5m) das Chärpftor erblickt (ein gutes Stück westlich des Punktes 2515). Ab hier nun in nordöstlicher Richtung, bis man nicht mehr weiterkommt: Skidepot. In einer Viertelstunde zu Fuss wird der Chärpf erreicht, wobei unmittelbar unter dem Gipfel ein ziemlich heikle Stelle gemeistert wird (WS). Ein Pickel ist ratsam, ganz nach Verhältnissen auch Steigeisen.

Abfahrt: Die Abfahrt führt über die offenen Südosthänge, bis sie sich in verschiedenen Couloirs und Steilstufen verlieren. Zwar scheint es, als würde man durch die natürliche Struktur der Hänge zum richtigen Couloir geleitet. Wer aber keine Spuren vorfindet und im Zweifelsfalle keine 300HM zurüchsteigen will, fährt besser auf der Aufstiegsspur ab. Das Couloir -die Schlüsselstelle- ist gut 40° steil, eng und läuft unten harmlos aus (ZS+?). Die anschliessende Abfahrt über Winggelmäss geht dann flott.
Von der Wichlenmatt aus wird dann nochmals ein kurzer Gegenanstieg bis zum Sattel nordwestlich von Pkt. 2211 gemeistert, bevor man über die Fruttplanggen und via Skihütte Erbs zu Tale braust.

Eigentlich wurde ja bereits alles abgefeiert, was mich an meiner eigenen Berichterstattung aber nicht hindert. Auf unserer gemütlichen Querung der Wichlenmatt hat uns der Herr Bombo noch Basler Leckerli spendiert, es sei ihm and dieser Stelle gedankt. Nach einer Weile fand dann noch die Invasion der Russen statt (jedenfalls telefonisch), was unseren geschätzten Bombo beinahe aus der Spur geworfen hätte....

Tolle Tour mit zwei netten Kumpels.

Hike partners: ossi, Bombo


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T5 I WT5
9 Mar 15
Kärpf / Chärpf 2794,0m · Sputnik
AD
AD
11 Jan 10
Gross Kärpf-Rundtour · 3614adrian
AD
6 Apr 07
Kärpf 2794 m · Nadine
T5 II
22 Oct 06
Kärpf 2794m · Schlumpf

Comments (1)


Post a comment

Bombo says:
Sent 27 January 2010, 22h27
Ganz grosses Kino - danke Dir Ossi für dieses "Déjà-Vue" und natürlich auch nochmals für die Begleitung - hei hät das gfäggt! :-) Und die "One-hand-Phone-Spitzkehre" vergesse ich wohl auch nie - danke Sputnik... :-)

Noch kurz was zur Tour und zur Wildruhe: Ich wurde nach dem Veröffentlichen des Berichtes darauf hingewiesen, dass das Gebiet um Wichlenmatt neu eine Wildschutzzone sei und deshalb es tabu ist, dort seine Spuren zu hinterlassen. Scheinbar sei auf der neuen Skitourenkarten dieses Gebiet eingezeichnet. Bis heute konnte ich das nicht nachprüfen, sollte das aber stimmen, so bitte ich natürlich höflichst darum, unsere Tour so in dieser Variante nicht nachzumachen.


Post a comment»