COVID-19: Current situation

Cyprianspitz - Zipperspitz - Zipperi


Published by CampoTencia Pro , 1 January 2015, 22h29. Text and phots by the participants

Region: World » Switzerland » Grisons » Prättigau
Date of the hike:22 December 2014
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR 
Time: 5:00
Access to start point:cff logo Obersays, Reservation obligatorisch, Tel. 079 218 27 25
Access to end point:cff logo Valzeina, Schulhaus
Accommodation:Bergrestaurant Stams
Maps:1176 Schiers

Es locken die zerklüfteten Berge zwischen Landquart und Trimmis. Wir kennen die Gegend nicht. Laut Hikr Berichten soll es einen herrlichen Gratweg über das Medli geben, eventuell aber heute nicht ratsam, weil vielleicht ein Schäumchen Schnee liegt. Aber einfach mal einen Blick drauf werfen?

Das Postauto nach Ober Says hat Krokus am Vorabend reserviert. Der freundliche Busfahrer holt uns in Untervaz Station ab, weil die RhB Verspätung hat. Unterwegs erfahren wir viel über die örtlichen Verhältnisse, unter anderem, dass Ober Says erst 1986 eine Kirche erhielt.

Ab Ober Says wandern wir auf der Schneeschuhroute über P 1220 nach Pardätsch und dann, ziemlich ruppig in direktem Anstieg in immer tiefer werdendem Schnee zur Maiensäss Stams. Zu unserer Überraschung finden wir uns hier im tiefsten Winter und waten bis zu den Knien im Schnee. Im Berggasthaus, das über die Ferientage die kleine, geheizte Stube geöffnet hat, wärmen wir uns mit einem Punsch auf. Der Wirt rät uns dringend von der Überschreitung des Medli ab, wegen des Schnees und weil seit einigen Tagen viel Sturmholz liege.

Also steigen wir aufs Caral 1772m, dem ersten der Sayser Chöpfe. Unerwartet steil fällt der Nordwesthang zum Sattel ab.Über den zweiten der Sayser Chöpf erreichen wir den Cyprianspitz. Gleich daneben imponiert der Schiterberg mit seiner wilden Nüniwand.

Wir steigen im ungefestigten, tiefen Schnee zum Churberg ab, meiden aber im obersten Gipfelbereich den Steilhang und weichen etwas östlich aus. Anstelle des Medli planen wir, ab Engi über Gruobi zur Mittagsplatte aufzusteigen. Doch befürchten wir, dann das Postauto zu verpassen. Auch die aufkommenden Wolken und die Kälte halten uns davon ab. So wandern wir auf der Alpstrasse nach Valzeina, unterwegs staunend blühende Schlüsselblumen fotografierend.

In Valzeina heisst es dann, eine Stunde aufs Postauto warten. Also Abstieg zur Haltestelle Alpenrösli, tönt doch nach Bergbeizli. Leider ist dem nicht so. Wir versuchen unser Glück als Autostopper und werden von einem freundlichen Landwirt bis zum Bahnhof Landquart gefahren.  

Hike partners: CampoTencia, Krokus


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»