Vom Mattertal ins Val d'Anniviers


Published by poudrieres , 16 September 2014, 18h30.

Region: World » Switzerland » Valais » Mittelwallis
Date of the hike:11 September 2014
Hiking grading: T5 - Challenging High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS 
Time: 3 days
Maps:map.geo.admin.ch

Schöllihorn (3500m) - Inners Barrhorn (3583m) - Üssers Barrhorn (3600m).

Die Barrhörner sind ein beliebtes Ziel als angeblich höchster Wandergipfel - wenn Wandern bei T3 aufhört. Schöner als der direkte Zustieg aus dem Turtmanntal ist sicherlich der Zustieg entlang der "Tour du Ciel" von St. Niklaus im Mattertal. Stiller und anspruchsvoller führt er über Jungtal / Wasulicke zur Topalihütte und dann weiter über das Schöllijoch zur Turtmannhütte. Das Schöllihorn drängt sich als zusätzlicher Aussichtspunkt praktisch auf. Die ausführliche Beschreibung findet sich in "Über das Schöllijoch zu den Barrhörnern" - Die Alpen 8/2010.

Wer noch einen Tag mehr Zeit und Wetterglück hat, dem sei der Übergang ins Val d'Anniviers empfohlen. Wir wählen die Forcletta - einen Sattel zwischen Omèn Roso und Pointe de la Forcletta. Bei Bitzu Oberstafel weist ein improvisierter Wegweiser Richtung Forcletta. 2 oder 3 grosse Steine tragen grosse rot-weisse Markierungen im weglosen Weideland, dann kann man schon die Häuser von Chalte Berg sehen.

Die Überschreitung der Pointe de la Forcletta gelingt uns allerdings nicht. Wir steigen weglos vom Grat in die Plan du Toûno hinab und finden eine flüchtige Wegspur mit blau-weissen Markierungen, denen wir ein Weile folgen, bevor wir auf den Torrent des Moulins einbiegen, der uns hinab zur Gîte du Prilet bringt. Nach einer ausgiebigen Rast ziehen wir weiter nach St-Luc.

Route:

1. Tag: St. Niklaus - Jungen - Jungtal - Wasulicke - Topalihütte (5-6h bei Benutzung der Bahn).
2. Tag: Topalihütte - Schöllijoch - Schöllihorn - Inners Barrhorn - Üssers Barhorn - Turmannhütte (6-7h).
3. Tag: Turtmannhütte - Turtmannsee - Bitzu Oberstafel - Forcletta - (Pointe de Forcletta) - Gîte du Prilet - St-Luc (6-7h).

Orientierung: Wege markiert mit Farbmarkierungen oder Steinmandln.

Variante: Ab der Turtmannhütte weiter zur Cabane de Tracuit (Haute Route Impèriale).

Schwierigkeit: Markierte Wege  T2-T3, Übergang Wasulicke T4-, Übergang Schöllijoch T5. Zustieg Hirsihorn T5 bis um Umkehrpunkt.

Bedingungen: Wasulicke schneefrei, Schölligletscher weitgehend aper, guter Trittfirn im Hang zur Leiter, Bergschrund offen (Fixseil zur Querung).

Ausrüstung: Bergwanderausrüstung, Leichte Hochtourenausrüstung kann je nach Verhältnissen angemessen sein.

Benachbarte Touren:
*Pointe de Tourtemagne oder rund um den Toûno (WT)
*Von Saint-Luc zum Toûno
*Von Saint-Luc zum Lac du Toûno (WT)

Hike partners: poudrieres


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (5)


Post a comment

KraxelDani says: gleiche Tour...
Sent 18 September 2014, 22h57
Hallo poudrieres,
Wir waren ja die gleichen Tage auf fast derselben Route unterwegs!

Am dritten Tag gingen wir (nach dem Start mit Euch) weiter via Gipfel 2953 beim Col de Vijivi zur Turtmannspitze und dann auch nach St. Luc. Auf dem Gipfel wars so schön, dass wir erst das Postauto vor sechs Uhr erreichten.
Grüsse von (Kraxel-) Dani.

poudrieres says: Hikr - Treff ...
Sent 19 September 2014, 18h14
... mit znerol1986 standen dann 3 hikr auf dem Gipfel.

znerol1986 says: tolle Fotos
Sent 19 September 2014, 19h27
Wow, das sind echt tolle Bilder geworden! Hattet ihr eine richtige Kamera dabei? Ich finds irgendwie lustig wie man sich hier wiedertrifft :)

poudrieres says: Nur wenn ...
Sent 19 September 2014, 19h37
... das hier ein richtige Kamera ist:



Sent 30 June 2023, 09h33
Ich habe alle 3000er von Berichten bis Schwierigkeit WS+ herausgeschrieben. Dabei bin in diesem auf diesen Bericht gestoßen, ohne mir die Zeit zu nehmen, ihn zu lesen. Ihr wart ja gar nicht auf dem Hirsihorn, an dem ich mir die Zähne ausgebissen habe! Am Gipfelaufbau sind zwei Schlingen. Oberhalb der 2. wollte ich kein Risiko eingehen (Stelle III-) und drehte deshalb um.


Post a comment»