COVID-19: Current situation

Näbelchäppeler (2446m)


Published by Dolmar , 7 January 2014, 22h45.

Region: World » Switzerland » Glarus
Date of the hike: 6 January 2014
Ski grading: PD+
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GL   Glärnischgruppe 
Time: 9:00
Height gain: 1600 m 5248 ft.
Height loss: 1600 m 5248 ft.

Für den Dreikönigstag war für wahr königliches Wetter vorher gesagt. Nun denn bei uns in der BRD
ist dies ja noch ein F(r)eier Tag.
Die Schneelage ist nicht besser geworden eher schlechter, die Tage zuvor brachten nur wenig Schnee in der Höhe und in tiefen Lagen Regen.
Start in Plätz um 7:30 Uhr. Der Fahrweg nach Bodenberg stellt schon die erste Herausvorderung dar, eine durchgehende Eisplatte von Plätz bis Bodenberg. 1 x Hosenboden ließ nicht vermeiden.
An ein anfellen war nicht zu Denken der Weg ist praktisch bis Chlüstadeln schneefrei. Ein anfellen für die kurze Wegstrecke bis P1148. bei der Abzweigung zum Gräppeliwald loht nicht. Im Gräppeliwald wieder schneefrei hinauf bis untere Hinter Schlattalpli. P1387.
Hier angefellt und nach wenigen Höhenmetern den Weg aus den Augen verloren. Direkt die steile
Schneise (ca. 40°Grad) im Wald hochgequält. Im einigermaßen windgeschützen Gelände der
Hinter Schlattalpli ist eine passable Schneedecke vorhanden, will heissen Felskontakt beim Spuren nur selten. 
Weiter rechts haltend zum Durchschlupf auf die Chamm.
Hier Elende Spurarbeit, optisch ist hier Sahnegelände, der Wind hat eine gleichmäßige Fläche geschaffen, es wechseln sich nicht tragene überschneite Löcher/Stufen mit nur 5 cm überschneiten Felsen ab.
Eine anstrengende Sache für mich in meistens tiefem Schnee, Durchbüche nach unten oder nur ganz dünne Auflage.
Habe mich auf ca. 1/2 Höhe der Chamm (bei ca. 2000müM) nach rechts gehalten in ein nettes Tal.
Die Scheedecke war hier wieder besser aber die Sonne hat den Schnee schwer gemacht, es bleibt anstrengend. Bei Punkt 2229. Rast gemacht, da die Ski eh ein Stück getragen werden müssen.
Die dortige Karstlandschaft ist gar nicht so einfach zu begehen. 3 mal bis zum Schritt in schneegefüllte Karstlöcher eingebrochen.
Der vor einem liegende Gipfelhang fordert mich dann nochmal konditionell.
Nach erneuter kurzer Rast am Gipfel Abfahrt bis kurz oberhalb untere Hinter Schlattalpli.
Die Ski sind jetzt beim Service von Kratzern kann nicht mehr gesprochen werden teilweise den Belag weggerissen.
Den Rest des Weges wieder die Ski geschultert.
Ankunft Plätz 16:30 Uhr

Leider kam ich auf dem Fahrweg zurück nach Plätz wieder nicht ohne Sturz durch.
Ich glaub bei Glatteis fällt man immer auf den Rücken, kann mich nicht erinnern jemals auf dem Bauch gelandet zu sein.
Konditionell hat mich die Tour sehr gefordert, das muß besser werden, hatte schon überlegt ob ich diesen Zeitbedarf überhaupt angebe, in anbetracht was dort sonst für Gehzeiten möglich sind.  
 


Hike partners: Dolmar


Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (5)


Post a comment

Vauacht says: Karstloecher
Sent 9 January 2014, 12h49
Ich habe diese Tour im Sommer mal gemacht. Im vorderen der zwei Kessel bevor man zum Karstfeld kommt, direkt am logischen Wegverlauf, hat es ein ca. 30m tiefes, senkrechtes Karstloch mit 1x2m Durchmesser!

Das habe ich damals als sehr furchteinfloessend empfunden, denn wenn man das unter der Schneedecke nicht sieht...das wars!

Aber zum Glueck alles gut gegangen! Also Gratulation zu der Tour, auch wenn es wohl auch etwas Tortur war :)

Dolmar says: RE:Karstloecher
Sent 14 January 2014, 18h22
Hoi Vauchat, manchmal ist es auch gut nicht alles zu wissen. Karstlandschaften und wenn dann auch noch mit Latschen oder ähnliches Gewächs bewuchert, sind glaub im Sommer auch nicht ohne zu begehen, da sollte man schon auf dem Weg bleiben.

Gruß
Markus

Primi59 says: der...
Sent 9 January 2014, 13h13
6. Jan. ist in einigen Kantone in der Schweiz auch ein Feiertag.... (Kt. GL leider nicht) so nach den Bilder hast du aber einen wunderschönen, königlichen Tag gehabt, gratuliere dir zu deiner Tour..
Lg primi

Dolmar says: RE:der...
Sent 14 January 2014, 18h25
Hoi Primi59,
es kam mir alles so schaffig vor bei der Anfahrt ins Klöntal. Wollte hier nicht alle in einen Topf werfen,
vieleicht hattest du ja auch einen F(r)eier Tag


Gruß
Markus

Primi59 says: RE:der...
Sent 14 January 2014, 20h02
nein, leider nicht, aber das macht mir nichts aus, habe dann wieder mal frei wenn Andere arbeiten, ist auch schön, gell...
übrigens, auf dem Klöntalersee kannst du deine Schlittschuhkünste/ Rutschpartien ausprobieren/dehnen ;-)) ....
aber, nur solange er zugefroren ist !!!
viel Spass dabei :-))
LG Primi


Post a comment»