Wegen COVID-19 keine Wanderungen, bleib bitte zu Hause!
A causa del Corona Virus nessuna escursione, resta per favore a casa!
A cause du COVID-19 pas de rando, reste s'il te plait à la maison!

https://bag-coronavirus.ch/

Im Muotaland isch schön - Vormittagstour im Reich der Wildheuer


Published by Mueri , 2 November 2013, 22h09.

Region: World » Switzerland » Schwyz
Date of the hike:28 October 2013
Hiking grading: T5 - Challenging High-level Alpine hike
Climbing grading: II (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: Nördliche Muotataler Alpen   CH-SZ 
Time: 3:15
Height gain: 930 m 3050 ft.
Height loss: 930 m 3050 ft.
Route:Horgrasen - P. 1535 - Mürlenloch bei P. 1801 - Gross Sternen - Klein Sternen - Tritt
Access to start point:Mit PW bis Horgrasen (P. 1050)

Hätte ich auch nur im Entferntesten geahnt, wie schön diese Kurztour im Muotathal ist, so wäre ich schon Jahre zuvor hochgestiegen! Dabei standen die Wildheuerplanggen am Heubrig - ganz im Gegensatz zu vielen anderen Zielen - bis vor Kurzem gar nicht auf meiner exponentiell anwachsenden Touren-Wunschliste. Es lag vielmehr am Profil der Tour (d. h. Kurztour im Raum Schwyz aufgrund eines Termins am frühen Nachmittag in Brunnen) und der *gelungenen Werbung von Bergamotte: ein Bericht, der es durch Bilder und Sprache versteht, auf sich aufmerksam zu machen, Interesse zu evozieren, zur Nachahmung zu verlocken und mit detaillierter sachlicher Information zur Route auch tatsächlich Vertrauen zu erwecken, dass der Leser den Weg finden dürfte.

Aufstieg

Der zwischen den Zeilen Lesende mag meine Absicht inzwischen bereits erkannt haben. Ich werde bei diesem Bericht darauf verzichten, den Aufstieg detailliert wiederzugeben und verweise diesbezüglich auf *den besagten Tourenbericht und die in dem hier vorliegenden Bericht integrierten Fotos mit den erklärenden Kommentaren.

Abstieg

Da ich die Fortsetzung der besagten Tour von Bergamotte bereits beschritten habe und aus zeitlichen Gründen auch nicht in Angriff nehmen konnte, bin ich über den Tritt abgestiegen, nichts ahnend, dass zwei Tage vor mir MaeNi denselben *Abstieg zum Hinter Heubrig bestreiten würden.

Beim Bänkli auf dem Wanderweg zwischen der Bergstation 'Sternen' und der Bergstation 'Hesisbol' steigt man, meist ohne sichtbare Spuren, zuerst wenig steil südwärts hinunter. Schon bald ist ein Kletterseil sichtbar, das erste von vieren. Mit Hilfe dieser neu angebrachten Kletterseile steigt man über Schrofengelände in der Rinne nach unten und quert vor der letzten Felsstufe nach links, gut sichtbaren Markierungen folgend. Über ein weitgehend horizontal nach Osten verlaufendes, gut abgesichertes Band gelangt man so wieder auf die weiten Planggen des Heubrigs. Ich ziehe es vor (nicht zuletzt aus zeitlichen Gründen), auf dem Aufstiegsweg vom Heubrig nach Horgrasen abzusteigen und geniesse dabei ein weiteres Mal den neu erschlossenen, durchwegs mit Drahtseilen gesicherten und im obersten Teil mit einer Leiter versehenen "Sprengzugweg".

Fazit: atemberaubende Kurztour für schwindelfreie und trittsichere Alpinwanderer, die sowohl technisch, als auch landschaftlich zu begeistern vermag. Ein richtiges Juwel - oder eben - um den Bericht mit demselben Lied abzuschliessen, das ich im Titel zitiert habe: fürs Härz und Gmüet wiä Sunnestrahl, isch's Muotithal.


Hike partners: Mueri


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (4)


Post a comment

MaeNi says:
Sent 2 November 2013, 23h00
> fürs Härz und Gmüet wiä Sunnestrahl, isch's Muotithal

Schön gseid!
Liäbi Grüäss usum Thal
Nicole und Marcel

Mueri says: RE:
Sent 5 November 2013, 23h34
Isch würkli en usgezeichnätä Fläckä, um sich z'erholä vom Alltag... Ich beniide üch scho fascht ächli.

Liebä Gruess us Muri (wo au sini Reiz hett)

Armando

Sent 3 November 2013, 13h20
Gell, eine wahre Perle dieser Hinter Heubrig. Und danke für die gute Dokumentation der Tritt-Route, da kann nix mehr schiefgehen.

Beste Grüsse

Mueri says: RE:
Sent 5 November 2013, 23h39
Hammer, dieser Hinter Heubrig - und nochmals herzlichen Dank für den konkreten Tourenvorschlag; ohne diesen wäre die Tour garantiert nicht zustande gekommen!

Lieber Gruss und auf bald, im Schnee;-)

Armando


Post a comment»