Mutthornhütte SAC 2901m


Published by Bombo , 27 August 2013, 13h13.

Region: World » Switzerland » Bern » Jungfraugebiet
Date of the hike:19 August 2013
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Mountaineering grading: F
Waypoints:
Geo-Tags: CH-BE 
Route:Selden - uf dä Schafgrinde - Kanderfirn - Mutthornhütte SAC
Access to start point:Mit PW (Fahrbewilligung CHF 12.00) oder Bus (www.kander-reisen.ch) bis nach Selden.
Accommodation:Mutthornhütte SAC
Maps:LK 1:25'000, Bl 1248 "Mürren" & Bl 1268 "Lötschental"

Lauterbrunnen Breithorn - Kapitel 1 - "The beginning"


Jeder Titelgeschichte geht eine Einleitung vor, so auch für diejenige des Lauterbrunnen Breithorns 3780m, für welche wir zu Beginn vom Ende des Gasteretals in Selden 1537m den Fussaufstieg zur Mutthornhütte SAC 2901m unter die Füsse nehmen mussten. 

Nach einer ruhigen, teilweise verregneten Nacht starteten wir am Montag Morgen vom Hotel Gasterntal stets der Kander entlang vorbei am "Selde-Beach" und Berggasthaus Heimritz und immer höhersteigend bis Uf dä Schafgrinde 2411m. Es folgte noch eine Bachüberquerung, welche es bei Schmelzwesser durchaus in sich hat und wenige Augenblicke später standen wir am Startpunkt für unser Kanderfirn-Gletschertrecking 2013. 

Dank der Ausaperung konnten wir getrost das Seil weiterhin im Rucksack statt zugeknöpft im Gstältli tragen, wo dann aber der Altschnee der vergangenen Tage sich wie ein Teppich über die Spalten legte, da gaben auch wir der Sicherheit den Vorrang und liefen so bis direkt vor die Mutthornhütte SAC 2901m. 

Das Begrüssungs-Komitée vom Hüttenwirtepaar Toni und Erika sowie der Gehilfin Ursi hätte nicht herzlicher sein können - Willkommenstee und -schoggistängel, da könnte sich manches 5-Stern-Hotel in der Schweiz eine Scheibe davon abschneiden.

Bis anhin war das Wetter sehr durchzogen - mal bzw. selten zeigte sich der blaue Himmel für wenige Sekunden, dann war es wieder bewölkt und dann war da auch noch der Regen, welcher unsere Ausrüstung auf die Dichtigkeit testete. Die Prognosen für die kommenden Tage jedoch liessen gutes verheissen, dann nimmt man solche "Strapazen" gerne in Kauf. 

Leider blieb die Sonne auch am Nachmittag über den Wolken versteckt, sodass wir schon einmal eine gehöhrige Mütze Schlaf vorholten und die Hüttenkafis auf ihre Nebenwirkungen testeten (Prädikat: empfehlenswert!)

Wo es dann aber beim Nachtessen vom Regen in Schnee und Sturm wechselte, da haben auch wir nachgegeben und den Gipfeltag auf den übernächsten Morgen verschoben - ausser, das Wetter zeigt sich um 03.30 Uhr von seiner schönsten Seite. Schön wäre aber um diese Zeit definitiv anders gewesen - noch immer knallte der Sturm die Fenster zu und auch der Schnee rieselte leise aus dem Vollmond-Himmel. Ausschlafen war angesagt - und das in einer SAC-Hütte - für mich eine absolute Première. Und wie gut das tat - einfach herrlich. 

Nach genügend Schlaf zeigte sich zusätzlich auch das Wetter von seiner schönsten Seite - auch wenn der Gipfeltag erst am nächsten Tag stattfinden soll, so wollte dieser Tag dennoch genützt werden, siehe hier .

Hike partners: Bombo, MaeNi, Fraroe


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

AD III
PD II
20 Aug 13
Mutthorn 3035m · Bombo
T3+ F
T3 AD III
AD+ III

Post a comment»