Mutthorn 3035m


Published by Bombo , 27 August 2013, 13h13.

Region: World » Switzerland » Bern » Jungfraugebiet
Date of the hike:20 August 2013
Mountaineering grading: PD
Climbing grading: II (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-BE 
Time: 0:45
Height gain: 140 m 459 ft.
Height loss: 140 m 459 ft.
Route:Mutthornhütte - Mutthorn - Mutthornhütte
Access to start point:Mutthornhütte SAC
Access to end point:Mutthornhütte SAC
Accommodation:Mutthornhütte SAC
Maps:LK 1:25'000, Bl 1248 "Mürren"

Lauterbrunnen Breithorn - "The warm-up"


Den langen Fussaufstieg vom Vortag war nach einer ausgeschlafenen, ruhigen Nacht längst vergessen und dank dem wolkenlosen, sonnigen Himmel eine richtig gehende Wohltat. Das Frühstück glich einem Sonntagsbrunch - weniger wegen den vorhandenen Nahrungsmittel, sondern mehr wegen der Ruhe, der Zufriedenheit und der Dankbarkeit, dass wir hier oben fern ab der Zivilisation unser Dasein geniessen können. 

Der Neuschnee sowie der noch immer an den Fensterläden klopfende Wind war Beweis genug, dass unsere Entscheidung richtig war, den Breithorn-Gipfeltag auf den nächsten Tag zu verschieben. Dennoch, dieses Traumwetter will genutzt werden - toll, dass man mit dem Mutthorn 3035m einen "Hausberg" direkt vor der Haustüre hat, welchen man beinahe noch mit den Hüttenfinken besteigen könnte. 

Die Leichtpackung war schnell erstellt und nur auf das Nötigste reduziert (Windjacke und Pickel im Rucksack). Nach einem kurzen Fussmarsch mit Start bei der Mutthornhütte SAC 2901m, einem gut gestuften Couloir-Aufstieg in losem Geröll, einer ausgesetzten aber unschwierigen Traverse und einer Kletterstufe im II. Grad war der Giipfel des Mutthorn 3035m dann auch bereits erreicht, 35 oder 40 Minuten dauerte der Aufstieg. Nebst dem absolut grossartigen Bergkino gab es als Belohung auch noch Mobile-Empfang, sodass man die Zuhausegebliebenen über die nun angepassten Pläne orientieren konnte. 

Wir liessen uns genügend Zeit für die Gipfelpause, genossen die Ruhe, die Sonne und natürlich musste der "Gipfelerfolg" auch noch auf tausenden von Pixel festgehalten werden. Der Abstieg, mit Ausnahme der letzten Meter, welche wir diretissma hinunter auf den Gletscher wählten, war dann ebenfalls in Windseile gemeistert, sodass schon bald ein weiteres "frisiertes" Hüttenkafi auf der Sonnenterrasse direkt bei der Hütte genossen werden konnte. Spannend und ohrenbetäubend auch die Heli-Landung direkt auf der Terrasse, wo dann der eingeflogene "Stromer" die Hütte nach 2 Tagen ohne Strom vom Kerzenschein wieder zurück ins "künstliche Licht" führte.  

Ich muss zugeben, auch wenn der heutige einst geplante Gipfeltag verschoben werden musste - dieser Tag war richtiggehend perfekt. Die Prognosen für den morgigen Tag - unseren neuen Gipfeltag - waren nun perfekt, entsprechend gross war die Vorfreude beim Einschlafen in eine nun definitiv nicht mehr ganz so lang dauernde Schlafnacht...

Hike partners: Bombo, MaeNi


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

AD III
T3 F
19 Aug 13
Mutthornhütte SAC 2901m · Bombo
T3+ F
T3 AD III
AD+ III

Comments (2)


Post a comment

Sent 27 August 2013, 13h41
> ....wegen der Ruhe, der Zufriedenheit und der Dankbarkeit, dass wir hier oben fern ab der Zivilisation unser Dasein geniessen können.

Der schönste Satz, den Sinn und die Wirkung des Bergsteigens charakterisierend, den ich seit langem hier gelesen habe! Respekt!

Bombo says: RE:
Sent 27 August 2013, 23h44
Danke Dir - schön, wenn auch andere Menschen so empfinden können.

Liebe Grüsse
Bombo


Post a comment»