COVID-19: Current situation

Tristen


Published by carpintero , 22 August 2013, 07h09.

Region: World » Switzerland » St.Gallen
Date of the hike:21 August 2013
Hiking grading: T5 - Challenging High-level Alpine hike
Climbing grading: II (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-SG   Alpstein 
Time: 5:45
Height gain: 900 m 2952 ft.
Height loss: 900 m 2952 ft.
Route:Wildhaus - Flürentobel - Wildhuser Schafboden - Tristen - Chreialp - Teselalp - Flürentobel - Wildhaus
Access to start point:PW bis Wildhaus (Parkplatz Chuchitobel)
Maps:1115 (Säntis)

Der *Bericht von Ivo66 und das Routenbild von marmotta haben mir für diese Tour als Grundlage gedient.

Ich starte in Wildhaus und nehme diesmal nicht die Seilbahn nach Gamplüt, sondern steige durch das Flürentobel auf und begegne dafür einem Fuchs. Später folge ich dem weiss-blau-weiss markierten Bergweg zum Wildhuser Schafboden. Kurz nach dem Wildhuser Schafboden verlasse ich den markierten Bergweg und steige durch Gras und Geröll zum Sattel unter dem Tristen auf (Bild 1,Bild 2). Von dort folge ich dem schmalen Grasband und steige durch die Runse mit dem Drahtseil auf (Bild). Die Runse ist einigermassen heikel zu begehen, da der Untergrund feucht und dadurch rutschig ist. Auf dem grasigen Grat erreiche ich die Felsen des südlichen Gipfelaufbaus. Sie sind unschwierig aber etwas ausgesetzt zu erklettern (Bild). Auf dem Gipfel geniesse ich die Aussicht und halte Mittagsrast. Immer wieder lassen sich Schmetterlinge auf meinem Rucksack und meinen Hosen nieder (Bild) - vermutlich um Mineralien aufzunehmen.

Nach der ausgiebigen Pause quere ich zum grasigen Nebengipfel, der nur wenige Meter tiefer als der Hauptgipfel ist. Ich entdecke drei Gämsen nordöstlich unterhalb des Tristens. Danach steige ich die Runse hinunter und folge dem Grasband bis ganz zum Sattel. Hier werde ich später Richtung Chreialp absteigen. Vorher möchte ich noch auf einem der Grasrücken gegen die Südwand des Moors aufsteigen, um den Tristen aus dieser Perspektive zu sehen. Der Abstieg zur Chreialp ist aufgrund der Vegetation, die manchmal bis weit über die Hüfte reicht, etwas mühsam. Bald erreiche ich den markierten Bergweg, der zur Teselalp führt. Ich steige wieder durch das Flürentobel nach Wildhaus ab.

Anmerkung: Der GPS-Empfang war im Bereich des Tristens und der Teselalp gestört. Dadurch ist der GPS-Track im erwähnten Bereich fehlerhaft.


Hike partners: carpintero


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»