Mit Packgeissen um (und ohne über) den Gantrisch


Published by Mel , 19 August 2013, 12h49.

Region: World » Switzerland » Bern » Berner Voralpen
Date of the hike:17 August 2013
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-BE 
Time: 2 days
Height gain: 935 m 3067 ft.
Height loss: 935 m 3067 ft.
Route:Wasserscheide - Morgetenpass - Mitlist Morgete - Morgetepass - Schibenspitz - Gantrisch - Leiterepass - Wasserscheide (ca. 12km)
Access to start point:Postauto bis cff logo Gurnigel, Wasserscheide
Accommodation:Mitlist Morgeten, Übernachtung im Massenlager inkl. einfachem Abendessen und Frühstücksbuffet CHF 51.-
Maps:1206

Es ist bereits ein Weilchen her, seit eine gute Freundin von uns ein Packgeissen-Trekking zum 30. Geburtstag geschenkt bekommen hat. Heute haben endlich alle Terminkalender und auch das Wetter gepasst, so dass wir dieses nicht ganz alltägliche Präsent schliesslich doch noch einlösen können!

Die Geissen - genau genommen sind es fünf stattliche Pfauenziegen-Böcke - reisen im Anhänger vom Biohof in Toffen an und warten bei der Wasserscheide auf uns. Nach der Begrüssung und einer kurzen Instruktion von "Ziegenmutter" Martina werden die Tiere bepackt (sie können rund 5 kg in ihren Packtaschen tragen) und zugeteilt. Wir bekommen Mogli, der ein ganz lieber und pflegeleichter ist und gleich nach der verkehrsreichen Strasse von der Leine gelassen werden kann.

Der ganze Tross macht sich auf den Weg Richtung Morgetepass. Unterwegs finden die Ziegen viele leckere Blümchen und Gräser, weshalb wir nur langsam vorwärts kommen. Packgeissentrekking ist die ultimative Entschleunigung und es bleibt einem nicht viel anderes übrig, als sich an die vielen Pausen zu gewöhnen. Ein längere solche machen wir dann auf der Passhöhe, wo ein kühles Windchen weht.

Nach dem Sandwich verputzt und ein kühles Getränk vom Pass-Kiosk geschlürft sind, nehmen wir den Abstieg zur Mitlist Morgete in Angriff. Die Alp erreichen wir dann am früheren Nachmittag und haben so jede Menge Zeit, den Hot Pot zu geniessen, Alpkäseplättchen zu verputzen, die freilaufenden Kanninchen zu fotografieren oder mit den Alpleuten und den anderen Gästen zu plaudern.

Nach einer ruhigen Nacht im Massenlager und einem üppigen Frühstück ziehen wir zu Dritt etwas früher als der Rest der Gruppe los, weil wir noch auf den Gantrisch möchten. Der zu Tagesbeginn so klare Himmel zieht leider immer wie mehr zu, aber der "Gäntu" ist doch immer ein Besuch wert und für meine zwei Mitgängerinen ist es sogar das erste Mal! Ohne die Ziegen sind wir im Nu zurück auf dem Morgetepass und von dort über den schönen Gratweg auf dem Schibenspitz.

In der Tiefe sehen wir das Gantrischseeli glitzeren, in der Ferne leuchten schwach die Eisriesen Schreckhorn, Eiger, Mönch und Jungfrau und vor uns zieht sich die Gantrischkette bis zum dominanten Stockhorn weiter. In diese Richtung ziehen auch wir weiter, zuerst durch bunte Blumenwiesen, bis wir die Drahtseile erreichen und nun ab und zu etwas die Hände zu Hilfe nehmen. Nach insgesamt etwas mehr als 1,5 Stunden haben wir den Gipfel erreicht und teilen diesen mit vielen andern Wandern und Klettersteiglern.

Nach dem kurzen Abstieg über die steile Drahtseilpassage biegen wir auf den traversierenden Weg Richtung Leiterepass ab, welcher sich bald in einen wiederum aussichtsriechen Gratweg verwandelt. Etwas oberhalb des Passes suchen wir ein gemütliches Plätzchen, um auf den Rest unserer Gruppe zu warten. Dabei beobachten wir die Kletterer in der Nüneneflueh und im Gantrisch-Klettersteig und ich stelle mit Unbehagen fest, dass die Wolken um uns herum immer schwarzer werden.

Als unsere Gruppe dann wieder komplett ist, verziehen sich die bedrohlichen Gewittervorboten zum Glück wieder und ich atme innerlich auf für die Kletterer. Dafür scheinen jetzt die Geissen etwas unruhig und gestresst - vermutlich ist ihnen der Wanderweg zum Leiterepass etwas gar stark bevölkert. Bei der Alp Obernünenen gönnen wir ihnen und uns eine letzte Pause, bevor es dann zurück zur Wasserscheide geht, wo zwei ganz spezielle Wandertage mit bereichender Begleitung enden.

Hike partners: Mel


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T4
28 Dec 16
Über Gantrisch und Bürglen · poudrieres
T3
T2
30 Jun 12
Gantrisch & Bürglen · bulbiferum
T3
T3
19 Nov 11
Gantrisch · leoj

Comments (2)


Post a comment

Felix Pro says:
Sent 20 August 2013, 07h38
originell - und wohl sehr friedlich!
lg, Felix

TeamMoomin says: Tolle
Sent 25 August 2013, 11h47
Idee, und mal was ganz anderes,

Lg Oli und Moomin


Post a comment»