COVID-19: Current situation

Überschreitung Furgler (3006m)


Published by Pasci , 26 August 2013, 21h31.

Region: World » Austria » Zentrale Ostalpen » Samnaun-Gruppe
Date of the hike:18 August 2013
Hiking grading: T3+ - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 4:00
Height gain: 750 m 2460 ft.
Height loss: 750 m 2460 ft.

Der Furgler ist ein einfach zu erreichender Gipfel und seine Überschreitung bietet sehr schöne Abwechslung und eine tolle Rundwanderung.

Start bei der Bergstation Lassida und von dort via Scheid an den Tieftalsee. Dieser Abschnitt ist anfangs eher 'vom-Skitourismuss-verhunzt-hässlich, nach Scheid recht steil und kurz vom dem See schängelt sich der Weg um Felsblöcke. Der Tieftalsee besicht durch sein tiefblaues und klares Wasser. (T2, 1h)

Der Weg führt dann um den See herum und anschliessend in Serpentinen auf den Gipfel. Dieser Teil ist lange im Schatten und deshalb manchmal etwas vereist. Wir trafen auch eine Stelle an. Dass der Furgler eigentlich ein reiner Schuttberg ist, wird hier deutlich. Auf dem Gipfel trohnt ein riesiges, rund 10 Meter hohes Gipfelkreuz aus Holz. (T2, 45min)

Für den Abstieg entscheiden wir uns für den Ostgrat. Wer Abschnitt bis zu Furglerjoch ist schwieriger, denn gewisse Stellen müssen heruntergekraxelt werden und der Weg ist manchmal etwas ausgesetzt. Ein kurzer Gegenaufstieg ist mit einer Kette gesichert. (T3+, 1h 15min)

Vom Joch über ein Schneefeld und einen einfachen Wanderweg zum beliebten Furglersee. Hier tummeln sich wieder die Familien und der Lärmpegel steigt. (T2, 30min)

Vom Furglersee über den Murmelipfad entweder zurück zur Bergstation Lassida oder zur Mittelstation. Beide Wege sind inetwa gleich weit und einfach. (T2, 30min)

Alles in allem eine schöne und abwechslungsreiche Tour. Der Weg ist durchwegs bestens markiert. 

Tour mit Gismu, Negu und Franz.

Hike partners: Pasci, Gismu


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»