COVID-19: Current situation

Furgler (3004 m) - Schneller Stop-Over-Gipfel


Published by Max , 27 August 2013, 22h02.

Region: World » Austria » Zentrale Ostalpen » Samnaun-Gruppe
Date of the hike:16 August 2013
Hiking grading: T3+ - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 4:00
Height gain: 700 m 2296 ft.
Height loss: 1050 m 3444 ft.
Access to start point:Serfaus, Abzweig von der B180 bei Ried im Oberinntal. Parkplatz am Dorfeingang.

In Serfaus wurde 1985 eine U-Bahn gebaut, die auf Luftkissen fährt, bis dahin war das Dorf eher verschlafen und mehr ein Tip für den Insider. Mein letzter Besuch in den Samnauner Bergen dürfte kurz nach diesem Datum gewesen sein, denn der Rummel vor allem im Winter wurde immer größer.

Wir wollen uns auf der Durchreise ein bißchen bewegen und so fällt unsere Wahl auf den Furgler, den Hausberg von Serfaus. Ob es klug ist, ohne Kartenmaterial und ohne Literatur einen Berg zu besteigen, den man etwa 25 Jahre nicht mehr gesehen hat, lassen wir mal dahingestellt.

An der Bergstation Lazid weist ein Schild den Weg, "Furgler 3 1/2h". Stimmt das? Für 700 Höhenmeter? Jetzt wär halt eine Karte oder ein Büchlein recht...

Über die Scheid geht's auf schönem Wanderweg nach oben zum Tieftalsee mit wunderbarem Blick und schliesslich zum weithin sichtbaren Gipfelkreuz mit fantastischem Panorama. Wahrscheinlich sind die Zeitangaben recht großzügig bemessen, um die Massen vom Gipfel fernzuhalten.

Wir beschliessen über die Nordroute zur Mittelstation abzusteigen. Das sollte sich noch ausgehen mit den Betriebszeiten der Bergbahn. Hier wird's nun wesentlich alpiner als im Aufstieg, bis zum Furglerjoch hat man immer wieder Felskontakt. Auch der Furglersee ist wunderschön gelegen, lädt ein zum Verweilen, jetzt sollte man halt etwas mehr Zeit haben...Bis zur Mittelstation der Komperdellbahn ist's nun noch eine gute 3/4 Stunde und dann ist unser Kurztrip auch schon beendet.

Wir haben einen überfüllten Gipfel und Steige bzw. Strassen im Skidorado erwartet. Jedoch am Gipfel selbst waren wir zu fünft, im Abstieg haben wir niemanden getroffen. Das Panorama ist superb und man kontaktiert gerade mal 10 min Pistengelände. Was wir damit sagen wollen: Man darf sich auch gerne mehr Zeit nehmen für den Furgler und nicht wie wir nur schnell "einen Seilbahnberg hochrennen". Und natürlich sollte man eine Wanderkarte mitführen, dann ist's noch besser.


Hike partners: Max


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»