COVID-19: Current situation

Les Arales & Genève


Published by xaendi , 21 April 2013, 23h53.

Region: World » Switzerland » Genf
Date of the hike:21 April 2013
Hiking grading: T1 - Valley hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GE   F 
Time: 2:00
Height gain: 40 m 131 ft.
Height loss: 40 m 131 ft.
Route:Jussy - Monniaz - Les Arales - Jussy
Access to start point:cff logo Jussy, Meurets
Access to end point:cff logo Jussy, Meurets

Wenn im gesamten Alpenraum trübes Wetter angesagt und die Lawinengefahr verbreitet erheblich ist, lohnt sich ein Zugreisli quer durch die Schweiz nach Genf. In einem Tag kann man die 'Besteigung' des Genfer Kantonshöhepunkts gut mit etwas Sightseeing verbinden.

Die erstbeste Zugverbindung bringt mich von St. Gallen - ohne Umsteigen notabene - in die Calvinstadt Genf. Mit kurzen Wartezeiten erreiche ich nach 11 Uhr das Dörfchen Jussy unweit der französischen Grenze. Von dort geht es über Feldwege und einen lauschigen Wald zum Weiler Monniaz, wo das Gehöft 'Les Arales', welches den höchsten Punkt im Kanton Genf darstellt, sichtbar wird. Ein wirklicher Gipfel ist 'Les Arales' nicht - nicht einmal ein Gipfelkreuz oder eine Wandertafel stehen dort. Nur ein Kotierungspunkt auf der Karte weist auf die Höhe von 516m hin. Das Gelände könnte einige Meter links oder rechts davon genau so hoch sein.

Auf einem anderen Feldweg und schliesslich entlang der Strasse wandere ich zurück nach Jussy und - da noch genügend Zeit ist - einige Busstationen weiter. Von Thonex nehme ich die Strassenbahn, dich mich direkt ans Genfer Seebecken zum Jet d'eau bringt. Nach der Einkehr im Restaurant und etwas Sightseeing (Jet d'eau, Altstadt, Cathédrale St. Pierre, Seebecken - einen Teil der Stadt kenne ich schon von meiner Militärzeit) mache ich mich wieder auf den Weg - einmal quer durch die Schweiz - nach St. Gallen.

Ah ja: Das ist unterdessen mein 100. Tourenbericht auf Hikr. Und mein 18. Kantonshöhepunkt.

Hike partners: xaendi


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (2)


Post a comment

Henrik says: Der Swiss-Alemanic-hikr
Sent 22 April 2013, 13h01
kennt die Romandie ja kaum....wofür nach Genf fahren....ich war am verg. Montag dort unterwegs: zu Fuss und mit dem Range Rover...es hat sich landschaftlich und kulinarisch gelohnt. Auch dieser Zipfel der CH ist also wie du präzise beschreibst, einen Ausflug wert. Bravo.

Salu

Henrikus

xaendi says: RE:Der Swiss-Alemanic-hikr
Sent 22 April 2013, 17h48
Das ist das eigentliche Ziel meines Kantonshöhepunkte-Projektes: Auch mal Orte in der Schweiz zu besuchen, an denen ich sonst nicht vorbeikäme. Ich freue mich bereits auf den Chasseral und den Sommet des Diablerets - meine beiden letzten Westschweizer Kantonshöchsten.


Post a comment»