COVID-19: Current situation

Fully und Saxon: -> Aprikosen, Adonis, Frösche und Narzissen


Published by schalb , 20 April 2013, 17h57.

Region: World » Switzerland » Valais » Unterwallis
Date of the hike:15 April 2013
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS 

Weil es hier in Visp immer noch regnet, kann ich gleich weiter berichten.
diesmal aus dem Unterwallis:

15.04.2013:  Bei sonnigem Frühlingswetter von Branson hinauf nach Jeur Brûlée, zurück nach Fully.

Mit Bahn und Bus nach Branson. Das Dorf und die Berge leuchten in der Morgensonne. Markierungen und dann Wandgemälde bringen mich auf den Weg Richtung Jeur Brûlée.

Zuerst geht es durch offenes Gelände, dann steiler durch den Wald hinauf. Die Wege sind schon geputzt und teilweise neu markiert. Der Wanderweg kürzt immer wieder das Alpsträsschen ab.
Ab ca. 1200 m liegt hin und wieder etwas Schnee auf dem Weg.

Dann bin ich auf der Alp Jeur Brûlée, noch letzte Schneereste, auf den noch braunen Wiesen blühen Lichtblumen und Krokusse.
Ein freundlicher Mann mit seinem Pfau, Lama, Geissen und viel Sonne begrüssen mich dort. Eine herrliche Aussicht kann ich geniessen !

Abstieg Richtung Fully, wieder auf steilen Waldwegen, über Tassoniere und La Fontaine.
Aufstieg: 1300 m. , Karte Blatt 272

Mit  Bus von Fully  nach Martigny, dann mit der  Bahn nach Visp

Mehr auf meiner Seite:

18.04.2013: *Sentier de Apricot* und *Chemin des Adonis*

Weil man drüben auf der anderen Talseite die blühenden Aprikosen sehen konnte und bidi35 und andere Leute von den Adonis berichteten, will ich noch vor dem angesagten Wetterwechsel dorthin gehen.

Mit der Bahn nach Saxon. Dann steige ich erst einmal entlang vom Sentier der Apricot hinauf zur Burgruine. Hier stehen die Aprikosen in voller Blüte, aber die grossen Plantagen werden gerade vom Heli aus gegen Ungeziefer besprüht.

Von Saxon her liegt der Chemin des Adonis noch teilweise im Schatten, noch nicht alle Blüten sind ganz geöffnet, deshalb sind die Farben besonders intensiv.

Vom Wanderweg aus kann ich unten im Tal lautes Froschkonzert hören. Da lasse ich es mir nicht nehmen, dorthin abzusteigen und nachzuschauen.

Wieder auf dem Chemin des Adonis begegnen mir mehr Wanderer als ich es sonst gewohnt bin. Im offenen Gelände vor Charrat ist der Adonis-Höhepunkt schon fast überschritten.

Da der Tag so schön und sonnig ist, laufe ich noch weiter nach Martigny. Nun begegnen mir n ur noch wenig Wanderer.

Mit der  Bahn von Martigny  zurück nach Visp.

Mehr auf meiner Seite:

Hike partners: schalb


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 15490.gpx Branson - Jeur Brûlée
 15491.gpx Saxon - Charrat - Martigny

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (1)


Post a comment

bidi35 says:
Sent 20 April 2013, 18h34
wir sind eben am 18., nach dem obligaten Käfeli im Postillon Charrat, erst um 1200 gestartet, sonst wären wir uns sicher irgendwo bei den Adonisröschen begegnet...9 rüstige Frauen (älter als du!) bis Saxon, ich mit dem über 100jährigen steil obsi auf den Vison-Hügel!!!

LG Heinz


Post a comment»