COVID-19: Current situation

"In Sierre hat es über's Jahr mehr Sonnenstunden als im Tessin..."


Published by Pfaelzer , 26 April 2012, 22h48.

Region: World » Switzerland » Valais » Mittelwallis
Date of the hike:22 April 2012
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS 
Time: 3:00
Height gain: 1130 m 3706 ft.
Height loss: 200 m 656 ft.
Access to start point:cff logo Sierre
Access to end point:cff logo Montana

...war die Aussage von Silvia als die Entscheidung anstand ob wir bei diesem eher tristen und auch kühlen Wetter im Oberwallis bleiben oder ein wenig nach Westen fahren sollten.

Da wir am nächsten Samstag sowieso mit dem Velo nach Crans-Montana wollen um das Zeitfahren der Tour de Romandie anzuschauen haben wir somit die Lage schon mal "sondiert".

Und da wir auch einen sehr lädierten Zeh der eigentlich nur bergauf gehen erlaubt zu beklagen haben kam uns für die Rückfahrt natürlich die Standseilbahn von Montana zurück nach Sierre sehr entgegen.

In Sierre vom Bahnhof aus führt die Strecke erst einmal durch die Stadt nach Nordwesten und dann kurz nach dem Spital in die Weinberge.
Ab hier folgten wir dem Wegweiser der Berglauf-WM-Strecke von 2008 was bedeutet einfach nur steil nach oben.

Perfekt.

Interessant zu beobachten ist wie mit zunehmender Höhe der Austrieb der Reben abnimmt.

Immer mal wieder umdrehen und die Schönheit der Landschaft geniesssen ist hier Pflicht so lange man sich in den Weinbergen bewegt. Ist man nämlich mal in den Wald eingedrungen ist der Weg überhaupt nicht mehr schön und was einem dann in Crans-Montana erwartet, darüber braucht man kein Wort zu verlieren.
Aber interessant das einmal zu sehen ist es allemal.

Wir liefen hoch bis P.1663 Vermala und dann wieder zurück nach Montana um mit dem Funi wieder nach Sierre hinunter zu fahren. Dies ist übrigens auch im GA mit drin.
Nicht schlecht.
Jetzt freuen wir uns auf das Zeitfahren.
Und die Zehschmerzen waren erträglich.

Ach ja, das mit den Sonnenstunden scheint zu stimmen, wir konnten uns im Gegensatz zu anderen Regionen nicht beklagen, auch wenn ein kalter Wind wehte.

Hike partners: Pfaelzer, Steinlaus


Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (6)


Post a comment

bidi35 says:
Sent 27 April 2012, 11h13
ihr müsst ja Montana nicht anschauen;-))
was sich oberhalb dann an Touren anbietet, ist wunderbar....
Habe übrigens vorgestern den Start zur 1. Etappe der Tour de Romandie in Morges erlebt...zufällig...

LG Heinz

CarpeDiem says: RE: 1. Etappe der Tour de Romandie
Sent 27 April 2012, 16h20
...und bei mir ist sie praktisch vor der Haustür vorbei, nur wusste ich es nicht...

Henrik says: Ist das Zufall, dass Protagonisten
Sent 27 April 2012, 11h33
der TuT-Allianz mit

> sehr lädierten Zeh(en)

zu kämpfen haben...wie ich auch!

Braucht es da ggf. eine Comm? Oder einen entspr. Massnahmenkatalog bzw. Therapeuten?

Danke fürs Sünneli uss em Valais.


GLG

Henrik

CarpeDiem says: RE:Ist das Zufall, dass Protagonisten
Sent 27 April 2012, 16h32
Wenn ich sehe, wie viele lädierte Zehen es bei den hikr'n momentan gibt, bin ich SEHR dankbar, dass es bei mir nur beim lädierten Arm blieb und ich somit immer problemlos unterwegs sein durfte ;-) Ich wünsche Euch armen Zehenpatienten eine rasche Heilung, damit Ihr bald wieder schmerzlos unterwegs sein könnt

lg, Anne-Catherine

Baldy und Conny says: ich vermute
Sent 11 May 2012, 09h49
schwer, das ist eine Verschwörung
Gruess Angelo

Baldy und Conny says: oh la la, was ist
Sent 11 May 2012, 09h48
mit den Zehen los. Das scheint eine Verschwörung zu sein.
Total verpasst habe ich Euren Bericht. Hoffe, dass in der Zwischenzeit der Zeh wieder heil ist.
Gruess Angelo und Conny


Post a comment»