COVID-19: Current situation

Eisseehütte (2521m)


Published by MichaelG , 23 February 2012, 18h56.

Region: World » Austria » Zentrale Ostalpen » Venedigergruppe
Date of the hike:29 July 2008
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 6:00
Height gain: 912 m 2991 ft.
Height loss: 912 m 2991 ft.
Route:Bodenalm Parkplatz - Timmeltal - Eisseehütte - bis kurz vor Eissee, ca. 2600m, gleicher Rückweg
Access to start point:per PKW
Access to end point:per PKW
Maps:DAV Nr. 36, Venedigergruppe

Dienstag, 29. Juli 2008

Wir fuhren von Wallhorn hinauf zum Parkplatz unterhalb der Bodenalm.
Dort starteten wir unsere Tour um kurz nach 7 Uhr bei herrlichem Wetter.
Bis zur Eisseehütte im Talschluss des Timmeltals benötigten wir rund drei Stunden.
Nach kurzer Einkehr mit Skiwasser, Kaffee und Topfenstrudel ging es weiter in Richtung Eissee.
Der Weg führte in einem Bogen an der Kleinitz-Alpe vorbei. Direkt im Westen vor uns das - auch geologisch - eindrucksvolle Panorama von der Kreuzspitze bis zu den Gastacher Wänden.
Auf einer Höhe von 2600 Metern, cirka 20 Minuten vom Eissee entfernt, brachen wir die Tour ab, weil von Osten her schnell dunkles Gewölk aufzog. Durch die dazwischenliegende Eichham/Wunspitz-Gruppe konnten wir nicht beurteilen, ob diese Wolken die Vorboten eines Gewitters, oder eher harmlos waren.
Wir stiegen zügig ab. Das Gewitter "erwischte" uns allerdings doch noch: Auf dem Parkplatz, beim Einsteigen ins Auto...

Gehzeiten und Schwierigkeiten:

Parkplatz unterhalb der Bodenalm - Eisseehütte
3,00 Std., T2

Eisseehütte bis kurz vor dem Eissee (ca. 2600m)
0,50 Std., T2

Umkehrpunkt - Parkplatz unterhalb der Bodenalm
2,75 Std., T2

Tour-Teilnehmer: Marion, Michael

Unser erster Besuch der Eisseehütte
Die Hütte wurde 1980 erbaut.
Ein Jahr später, am 18. Juni 1981 kämpften wir uns in Sturm und dichtem Schneetreiben zur Eisseehütte hinauf. Für die Tour ab Prägraten brauchten wir (Marion, Jürgen, Norbert und ich) bei diesen Verhältnissen sage und schreibe 5 Stunden. Vor allem der steile Schlusshang hatte es in sich. Mit vielen Obstlern wurde während des langen Hüttenabends die Kälte abgeschüttelt. Am nächsten Tag standen wir am Eissee, der Mitte Juni noch zugefroren war.

Hike partners: MichaelG


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»