Millennium am Vorder Mattstock


Published by ossi , 28 December 2011, 13h48.

Region: World » Switzerland » St.Gallen
Date of the hike:29 November 2011
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Climbing grading: 6c (French Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: Speer-Mattstock   CH-SG 
Route:Millennium, Vorder Mattstock
Access to start point:ab Amden Post via Durschlegi-Unter Furgglen-Ober Furgglen zu den Einstiegen. ca. 80min
Access to end point:dito
Maps:GL Climbs Kletterführer

Endlich hat die Jahrtausendwende auch mich erreicht...

Der Vorder Mattstock überzeugt durch eine Vielzahl an Sportklettertouren in gutem Fels, schöner Umgebung an ruhiger, aussichtsreicher Lage. Vorwiegend findet man hier Steilplattenkletterei entlang von Rissen, Verschneidungen, mitunter gerade hoch über graue Plattenfluchten. Wirklich leicht ist allerdings keiner der Anstiege zu haben. Der Fels hält übrigens, was er verspricht.

Millennium: Ein Jahrtausendwerk -mindestens was das Erstbegehungsdatum betrifft- über steile Platten mit einer wunderbaren Schlusslänge: So lässt sich die Vier-Seillängen-Tour treffend beschreiben. Jede Seillänge hat ihren eigenen Charakter, so findet fast jeder irgendwo sein persönliches "pièce der résistance". Die Absicherung ist sehr gut, man kann die Klemmdekoration getrost im Zug vergessen.

1. SL 6b: Für mich persönlich die SL mit der schwierigsten Einzelstelle. Zuerst recht einfach hoch, dann wird's zunehmend plattig. Zwei Züge über einen Wulst (schlechte Tritte, ein weiter Zug) bereiten mir einige Mühe. Anschliessend einfacher hoch zum Stand.

2.SL 6b+, A0: Sehr abwechslungsreiche Kletterei. Teilweise steil an guten Griffen, dann äusserst plattig (hier A0), schliesslich wieder bouldermovig und zuletzt darf man sogar eine Legföhre (links um die Föhre herum) greifen.

3.SL 6b+: Die SL für Plattenfans. Ein ausgesprochener Eiertanz, immer im richtigen Moment gibt's ein Minimalgriffchen zu krallen. Gut gestanden ist hier mehr als halb geklettert. anhaltende Schwierigkeiten.

4.SL 6c: Tolle Rissverschneidung mit "pontebrollesker" Absicherung, perfekt. Hier kann aus-, ein- und abgedreht werden. Eine interessante Bewegung jagt die Nächste. Anhaltende Schwierigkeiten bis zum Stand.

Abseilen: Wir seilen nicht über die Route, sondern senkrecht hinunter ab über die Nachbarrouten. Abseilstände sind genug vorhanden, 50m-Doppelseile reichen. Das Abseilen über die Route ist ev. etwas mühsamer, weil die einzelnen Seillängen nicht in gerader Linie hochführen.

Ein Berglurchsches Drama zum Schluss: Mein Fotoapparat hat sich leider am Ausstieg ungefragt zurückgezogen und sich laut krachend die über die 100m-Wand davongemacht. Das fand ich natürlich unfair, hat aber niemanden interessiert. Später ist die Kamera wieder aufgetaucht, einzig die Speicherkarte war nicht mehr auffindbar. Dank meines künstlerischen Geschicks ist es mir dennoch gelungen, dem Bericht einige sehr aussagekräftige Bilder anzufügen.

Tour mit Sebastian

Hike partners: ossi


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (10)


Post a comment

Henrik says: ..also die Bilder könnten
Sent 28 December 2011, 13h52
ja auch von Sohnemann stammen....

Wieder ein sehr aufheiternder Bericht...as usual. Danke und Ciao

silberquäki

Bombo says:
Sent 28 December 2011, 15h56
Herrlich, Ossi live! :-)

--> Winnetou klopft an der Türe... ;-)

Tobi says: ;-)
Sent 29 December 2011, 11h34
Vielen Dank!

Ivo66 Pro says: Kreativität
Sent 29 December 2011, 23h15
...mit einigen, gezielten Strichen so viel erzählt. Einfach genial!

Herzlichst, Ivo

Pavel says: Mit Abstand der witzigste Bericht...
Sent 30 December 2011, 11h27
...den ich bis jetzt auf Hikr gelesen habe! Danke ossi für die Aufheiterung!

2bd says: Ein echter ossi!
Sent 30 December 2011, 16h08
Wo kann man die erwerben? Handsigniert natürlich.

Pavel says: RE:Ein echter ossi!
Sent 30 December 2011, 17h53
Die "Milleniums-Oktologie" von ossi - Leuchstift auf Papier. Das ist ein Gesamtwerk und gehört ensprechend gewürdigt! Wann ist die Vernissage?

Er kann ja mal versuchen die Bilder zu verkaufen. Bin schon gespannt auf die ersten Gebote...

Henrik says: ..also den kennen wir doch auch
Sent 30 December 2011, 19h39
> im Zug vergessen!

Kameras, Rucksäcke, Stöcke, Schneeschuhe, Kroki und anderes...aber das muss ja nächstes Jahr nicht so weitergehen...


ossi says: zuviel der Ehre
Sent 4 January 2012, 11h35
Danke, danke. Die Bilder hängen bald bei Kashya Hildebrand (oder Hildebrandt?) in der Galerie...

Zaza says: RE:zuviel der Ehre
Sent 4 January 2012, 12h25
Kann man die Werke mit Dollars kaufen oder nur mit Schweizer Franken?


Post a comment»