Unterwegs auf dem alten Tomlishornweg


Published by mamiestho , 3 October 2011, 10h40.

Region: World » Switzerland » Luzern
Date of the hike: 2 October 2011
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Climbing grading: I (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: Pilatusgebiet   CH-NW   CH-OW   CH-LU 
Height gain: 1015 m 3329 ft.
Height loss: 1015 m 3329 ft.
Route:Eigental - Ober-Lauelen - Chastelen - Tomlishorn - Widderfeld - Oberalp - Uneter-Lauelen - Eigenthal
Access to start point:Mit Privatfahrzeug nach Gantersei im Eigenthal

Wir wollen das sonnige Herbstwetter auch geniessen und der grauen Nebeldecke im Mittelland entfliehen. Ziel ist der alte Tomlishornweg. Fredy und Jacqueline werden uns diese recht wenig begangene Route am Pilatus, ihrem Hausberg, zeigen. Mit von der Partie sind auch Hansruedi und Silvia, für sie ist es eine Premiere im T4-Gelände.
Wir starten in Gantersei im Eigenthal und folgen zuerst dem Wanderweg Richtung Unter Lauelen. Kurz vor der Alp zweigen wir links ab in den Heitertannliweg Richtung Pilatus. Nach der Alp Ober-Lauelen folgt eine erste mit Ketten gesicherte Stelle, die aber problemlos zu meistern ist. Kurz nach der gesicherten Passage verlassen wir den markierten Wanderweg und steigen auf Wegspuren und über ein Geröllfeld hoch zu einem Felsband, das von Weitem unpassierbar erscheint. Je näher wir kommen umso deutlicher ist das schmale Band erkennbar, auf dem die Felswand traversiert werden kann. Die gesamte Traversierung ist jedoch nicht mit einem Seil gesichert und deshab nur für trittsichere und schwindelfreie Berggänger zu empfehlen, rechts vom ca. 60-70 cm. breiten Band fällt der Fels sehr steil ab. Nach dem Band folgt eine anregende mit Seilen gesicherte Kraxelstelle. Zum Teil im Kamin, zum Teil auf dem Felsrücken klettern wir aufwärts Richtung Tomlishorn. Kurz nach der seilgesicherten Stelle erreichen wir im Sattel westlich des Tomlishorngipfels den Wanderweg, der vom Pilatus her kommend Richtung Widderfeld - Mittagsgüpfi führt. Die Aussicht ins Mittelland beweist, dass unsere Entscheidung richtig war, das Seetal liegt immer noch unter einer dicken Nebeldecke, währenddem wir uns am sonnnigen Herbstwetter und der prächtigen Aussicht auf die Innerschweizer und  Berner Oberländer Berge erfreuen können. Wir folgen dem Höhenweg bis Felli und steigen dann via Oberalp zur Alp Unter-Lauelen ab. Nach einer Stärkung im empfehlenswerten Berg-Restaurant kehren wir zurück zu unseren Autos in Gantersei.


Hike partners: mamiestho


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T4+ I
T3
T3
11 Aug 15
Tour am Pilatus · Queenie
T4
28 Jun 10
Pilatus auf Umwegen · Queribus
T5 II

Post a comment»