COVID-19: Current situation

Laghetto dei Salei - Pizzo Zucchero 1899 m und Creste 2060 m


Published by Ivo66 , 18 August 2011, 18h49.

Region: World » Switzerland » Tessin » Locarnese
Date of the hike:18 August 2011
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-TI   Gruppo Pizzo di Madéi 
Time: 2:30
Height gain: 470 m 1542 ft.
Height loss: 470 m 1542 ft.
Route:Alpe Salei - Pizzo Zucchero - Creste - Laghetto di Salei - Alpe di Salei
Access to start point:Im Val Vergeletto kleine Luftseilbahn (Kapazität 4 Personen) vom Weiler Vergeletto-Zort hinauf auf die Alpe di Salei.
Maps:1:25'000 Comologno

Die Alpe di Salei, welche zwischen dem Valle Onsernone und dem Valle di Vergeletto trohnt, eignet sich bestens zum Relaxen nach langen Tessiner Bergtouren. Besonders das hübsche Bergseelein, die Laghetto dei Salei, lädt zum Verweilen ein. Alleine schon die Anreise mit dem PW ist spektakulär und fast herausfordernder, als die beiden kleinen Gipfel, die wir noch bestiegen: Der Pizzo Zucchero und der Creste, beide einfach erreichbar.

Kurvenreich geht es von Locarno zunächst kurz durch das Maggiatal, dann hinein ins Valle Onsernone und dann über immer kurvenreichere und engere Bergsträsschen hinauf ins abgelegene Valle di Vergeletto. Da hat es die Beifahrerin gut: Landschaftlich atemberaubend und immer wieder mit hübschen, ursprünglichen Tessiner Bergdörfern präsentiert sich die Strecke, während der Fahrer hochkonzentriert das Steuerrad fest in den Händen hält und immer in Bremsbereitschaft ist, falls plötzlich scheinbar aus dem Nichts Gegenverkehr auftaucht. Oft sind Ausweichmanöver erforderlich - mal fährt man selbst ein Stück zurück, mal tut's der andere. Und immer wird freundlich gedankt.

Die kleine Gondel bringt uns von Vergeletto-Zott gemütlich hoch zur Alpe di Salei. Es ist zur Zeit schwülwarm im Tessin, was man in den Bergen durch die vielen Quellwolken zu spüren bekommt, die den ganzen Tag die etwas höheren Gipfel einnebeln und für eine äusserst trübe Sicht sorgen. Durch grüne Lärchenwälder wandern wir hinauf zum Pizzo Zucchero, der eine hübsche Aussicht über die wilden Tessiner Bergtäler bietet. Vor der ausgedehnten Rast am Laghetto dei Salei erreichen wir noch den Creste, ebenfalls einen kleinen, leicht erreichbaren Gipfel. Die Wolken werden immer dunkler und der Nebel drückt vom Pilone bis fast zu uns hinunter, nur an  wenigen Stellen hält der Himmel einige Flächen in trübem Hellblau frei.

Der Laghetto di Salei fordert mich zu einem kurzen Bad heraus, etwa 14° mag das Wasser gewesen sein; herrlich! Zurück im Tessiner Tiefland schlägt uns beim Aussteigen aus dem Auto die schwülheisse Luft wie ein Hammer entgegen: 32°, wo es Schatten hat und auch der Swimmingpool bei der Wohnanlage vermag für keine richtige Abkühlung mehr zu sorgen. Nur das Bierchen, das im Kühlschrank schon ungedulgig wartet, behält seine konstante Temperatur.

Routenbeschreibung:

Bergstation Gondelbahn Alpe di Salei - Pizzo Zucchero (T2)

Ein markierter Bergweg führt durch hübschen Lärchenwald zunächst leicht bergab und später wenig steil aufsteigend zum Gipfel. Auf gleichem Weg geht es zurück zur Bergstation.

Bergstation Gondelbahn Alpe di Salei - Creste (T3)

Wir wanderten noch an der Hütte der Alpe die Salei vorbei und bogen bei der nächsten ausgeschilderten Abzweigung nach rechts ab bis zur Grathöhe. Dort folgten wir einem unmarkierten, schmalen aber gut sichtbaren Pfad leicht aufsteigend und später in die Bergflanke ausweichend. Als wir das Gipfelsignal erblickten, stiegen wir direkt die steilen, gut gestuften Rasenhänge, welche mit einigen Alpenrosenstauden durchwachsen sind zum höchsten Punkt auf. Schöner wäre es wohl gewesen, ganz dem Grat zu folgen - die Schwierigkeiten dort sind mir allerdings unbekannt, könnte aber Richtung T5 gehen.

Creste - Laghetto dei Salei - Bergstation Alp di Salei (T2)

Auf gut sichtbaren Wegspuren stiegen wir über den Südwestgrat zum Passo del Busan ab und von dort weiter zum unübersehbaren Laghetto dei Salei. Weiter geht es auf dem guten Bergwanderweg zurück zur Gondelbahnstation.

Hike partners: Ivo66, Lena


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»