COVID-19: Current situation

Chlein Sattelhorn - ein komischer Berg


Published by MunggaLoch , 12 July 2011, 20h54.

Region: World » Switzerland » Grisons » Davos
Date of the hike: 9 July 2011
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR 
Height gain: 700 m 2296 ft.
Height loss: 700 m 2296 ft.
Route:Dürrboden - Gletschboden - Augstberg - Chlein Sattelhorn - Murmendentälli - Seeböden - über Wanderautobahn bis Dürrboden
Access to start point:Ortsbus Davos

Die Frage ist wohl, wie ein Berg das Prädikat "komisch" bekommen kann? Naja, je nach dem, woher man schaut ist es ein richtiger Berg (Foto richtiger Berg) oder nicht mal ein Hügelchen (Foto Hügelchen)!

Ich wollte eigentlich nicht nur aufs Chlein Sattelhorn, sondern auch aufs Sattelhorn. Aber da die Ausdauer am Abend vorher so gross war, war sie dafür heute umso kleiner ;-)
Und ich beschränkte mich mit dem kleinen Bruder vom Sattelhorn.

Routenmässig gibt es zwei Möglichkeiten:
Ich wählte für aufwärts die steile aber kürzere Route. Die führt kurz nach Dürrboden über den Bach. Nein, Brücke gibt es keine. Wenn man aber etwas mehr Geduld hat und eine geeignete Stelle sucht, sollte man es ohne nasse Schuhe schaffen ;-) Dann gehts steil rauf. Ziemlich gerade oder zick-zack. Auf 2420m traversierte ich um die Felsen und stieg auf der südwestseite dieses Grates bis zum höchsten Punkt auf. Halt ungefähr (oder genau) so wie auf dem GPS Track ;-) Dieses Stück würde ich mit T4 bewerten. Aber eben, es gibt auch eine andere Möglichkeit, vielleicht T3.

Die andere Möglichkeit ist dem Wanderweg zu folgen Richtung Scalettapass und dann beim Seebödeli abzuzweigen. Dies ist sicher die weniger steilere Variante. Ich stieg auf dieser Route ab. Das Bächlein muss man gleich beim Seeli auch überqueren. Auch hier ist es nicht gaaaanz einfach. Aber zweimal nasse Schuhe wird es wohl nicht geben! Ich würde diese Route empfehlen, wenn es zum Sattelhorn gehen soll und die andere wenn es zum Chlein Sattelhorn gehen soll.

Falls jemand mit einer dritten Möglichkeit liebäugelt und irgendwo dazwischen absteigen und auf den Wanderweg will: Ich empfehle, dies zu lassen! Es hat überall Töbeli und Bächlein, welche nicht immer einfach überquert werden können. Man gewinnt nichts!

Ganz oben auf dem Grat, resp. dem höchsten Punkt ist man fast auf dem Chlein Sattelhorn. Fast, denn eben, wie auch auf der Karte ersichtlich, vom höchsten Punkt muss man wieder etwas absteigen um auf das Chlein Sattelhorn zu gelangen!

Dafür sah ich hier eine ganze Horder/Herde/Gruppe von Gemsen. Herrlich, auch mit jüngeren Tieren! Sehr schön zu beobachten! Diesmal hat sich das Tele-Mitschleppen wieder gelohnt!

Rückweg oder Weiterweg zum Sattelhorn. Gemäss Karte hätte ich noch etwas weiter westlich laufen sollen und dann absteigen. Dann hätte ich nur bis ca. 2660m absteigen müssen und hätte zum Sattelhorn weiter steigen können.
Aber ich stieg etwas zu früh ab und musste unter einen Felsen durch. Und war also fast unten beim See. Hier ein Foto, welches das veranschaulicht. Und eben, jetzt nochmals 400m rauf kraxeln, dafür reichte meine Motivation heute nicht mehr ;-)

Aber man muss ja auch noch Ziele für die Zukunft haben. Vielleicht mit dem Bocktenhorn zusammen...
 


Hike partners: MunggaLoch


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 6671.xol Chlein Sattelhorn

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (6)


Post a comment

Sputnik Pro says:
Sent 12 July 2011, 20h58
Hi Martin,

Einige schöne Fotos hast du gemacht, aber wieso sind die Zoomaufnahmen uscharf? Zittern oder dreckige Linsen? Übrigens wäre ich im Herbst beim Bocktenhorn dabei... oder als Skitour wärs auch schön!

Gruss, Andi

MunggaLoch says: ;-)
Sent 12 July 2011, 21h03
Das Zoom ist zwar schon ok, aber die "Nahaufnahmen" sind dann nochmals aus dem Foto herausgeschnitten. Und dann sieht man halt nebst den Pixel auch die kleinsten Verwackler. Ich hatte ja nicht auch noch das Stativ dabei. Lag in den Steinen... ;-)

Seeger says: Ist dies ein lebhafter Bericht!
Sent 13 July 2011, 05h39
Ciao Martin
Gratuliere. Thats life!
Und die Fotos untermalen den Text.
Hoffe, dass Du für die Grialetschhütte auch bald so Berichte bringst. Die wären Tourismusförderung bester Sorte.
Cari saluti
Andreas

MunggaLoch says: RE:Ist dies ein lebhafter Bericht!
Sent 13 July 2011, 07h50
Hoi Andreas
Ja, wenn mit dem Wetter alles klappt gibt es übernächstes Wochenende einen Bericht (oder zumindest mal die Tour) von der Grialetschhütte aus...
Gruass,
Martin

Seeger says: RE:Ist dies ein lebhafter Bericht!
Sent 17 July 2011, 17h32
Da freu ich mich drauf.
Gruss
Der Frondienstarbeiter
Andreas

MunggaLoch says: RE:Ist dies ein lebhafter Bericht!
Sent 28 July 2011, 17h39


Post a comment»