Speiker - verpasste Gelegenheit?


Published by Dandl , 17 August 2023, 19h24.

Region: World » Italy » Trentino-South Tirol
Date of the hike:17 August 2023
Hiking grading: T5 - Challenging High-level Alpine hike
Climbing grading: II (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 6:00
Height gain: 1500 m 4920 ft.
Height loss: 1500 m 4920 ft.
Route:11,8 km
Access to start point:Parkplatz in St. Jakob: 47.017716, 12.013807

Nach dem Trubel in Corvara - selbst Schuld, war aber auch nicht sooo schlimm ;-) - suche ich heute etwas Ruhe. Genau für solche Tage habe ich mir den Speiker aufgehoben. Auf diesen bin ich überhaupt erst durch den Bericht von georgb gekommen (hier) - danke Georg!
Ich habe natürlich auch seinen Bericht zum Hollenzkopf (hier) gelesen und mir gedacht, ob es vielleicht möglich wäre, beide Gipfel zu kombinieren. Bei genauerem Studium der Berichte habe ich aber gesehen, dass Georg auf den Speiker von Süden und auf den Hollenzkopf über den Ostgrat aufgestiegen ist. Das Kartenstudium zu Hause bringt mich auch nicht weiter, so beschließe ich, es beim Speiker zu belassen. Dürfte auch interessant werden.
Ich steige zuerst über den Steig, später über die Forststraße zur Hollenzalm auf und an dieser vorbei. Nach einem kurzen Plausch mit einem einheimischen Jäger ziehe ich weiter, den Lawinenschutzbauten entgegen. Am letzten Schutzwall angekommen, verlasse ich den markierten Weg und gehe direkt am Schutzwall entlang in westlicher Richtung weiter. Der weitere Weg erfolgt vollständig im weglosen Gelände. Keine Markierungen, keine Begehungsspuren, nicht einmal Steinmännchen sehe ich. Der Aufstiegsweg ist aber eh klar, es gibt nicht viele Möglichkeiten. Während ich so aufsteige, sehe ich etwas hinter mir einen weiteren, recht zügigen Alleingänger.
Unbeirrt gehe ich in meinem Tempo weiter, am Kleinen Golter rechts vorbei und peile die Scharte zwischen dem Punkt 2830 und der Rotwand an. Der Aufstieg zur Scharte ist ziemlich mühsam. Das Aufstiegsgelände wechselt zwischen Blockgelände, Wiesenhängen und Schuttpassagen. Meist halte ich mich ziemlich links.
An der Scharte angekommen geht es, teilweise im Gehgelände, teilweise in einfacher, auch ausgesetzter Kletterei (II) weiter. Ich überschreite den "Gipfel" der Rotwand, ohne es überhaupt zu bemerken. Erst zu Hause sehe ich, dass der Steinmann welchen ich fotografiert habe, den Punkt kennzeichnet, welcher in den Karten als Rotwand eingetragen ist. Von einem Gipfel kann aber nicht gesprochen werden!
Kurz darauf bin ich auch schon am Gipfel des Speiker mit seinem Kreuz angekommen.
Der andere Alleingänger folgt wenig später. Wir unterhalten uns etwas und er sagt mir, dass er von hier aus weiter zum Hollenzkopf geht. Er ist vor etwas längerer Zeit schon einmal gegangen, kann sich aber nicht mehr so gut erinnern. Die Schwierigkeiten sollten im II+ Bereich liegen, das Gelände teilweise brüchig sein. Soll ich ihn fragen, ob ich mitgehen darf? Ach was, es würde mich zwar reizen, aber ich bin auch mit dem Speiker zufrieden. Außerdem gehen Alleingänger meist auch gern allein ;-)
Wir verabschieden uns und ich schaue ihm noch einige Zeit nach, bis er hinter den Felsen verschwindet. 
Nun mache auch ich mich an den Abstieg. Es geht zurück zur Scharte und über die Schuttrinne mühsam hinunter. Am Lawinenschutzwall folge ich diesmal nicht dem markierten Weg, sondern kürze über Wiesenhänge ab. Recht viel schneller bin ich aber nicht! Während ich absteige, vorbei an der Hollenzalm und mich auf den Weg zum Parkplatz begebe, überkommt mich dann doch das Gefühl, eine Gelegenheit verpasst zu haben...

Hike partners: Dandl


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T5+ II AD+
5 Mar 23
Speiker 3052m - Zugvögel · georgb
T5+ PD II
T6 AD III
T6 PD+ II
AD-
26 Feb 17
Knospe 2392m - Niemand da · georgb
T4 I
1 Aug 20
Wollbachspitze · Dandl
T4 F I
11 Sep 23
Wollbachspitze · Smue
T4+ PD- I

Comments (2)


Post a comment

georgb says: Gute Entscheidung
Sent 17 August 2023, 20h07
Servus Dandl,
du musst ja nicht überall hin, wo die anderen hingehen ;-)
Der Übergang vom Speiker zum Hollenzkopf ist meiner Meinung nach heikles Gelände, extrem brüchig! Und außerdem muss man ja auch irgendwie wieder absteigen. Selbst meine zwei Varianten sind alles andere als Genussgelände, da wackelt es nur so vor sich hin!?
Andererseits ist der Hollenzkopf einer der ganz exklusiven Gipfel im Ahrntal, hättest vielleicht doch mitgehen sollen ;-)))
Grüße

Dandl says: RE:Gute Entscheidung
Sent 17 August 2023, 20h20
Hoi Georg,
ja, ganz überzeugt war ich eben nicht.
War auch so eine schöne Tour!
Vielleicht versuche ich irgendwann einmal den Ostgrat??
Ich glaube es gibt hier irgendwo eine Beschreibung ;-)
Schöne Grüße


Post a comment»