Um und aufs Türmlihorn 2491m


Published by Bergamotte , 30 March 2022, 10h41.

Region: World » Switzerland » Bern » Berner Voralpen
Date of the hike:25 March 2022
Climbing grading: II (UIAA Grading System)
Ski grading: D
Waypoints:
Geo-Tags: CH-BE 
Time: 3:45
Height gain: 1300 m 4264 ft.
Height loss: 1300 m 4264 ft.
Access to start point:PW bis Vordere Fildrich (PP 6.-/Tag, in Münz)

Ich bin zurzeit mitten in einem Trainingszyklus für die Trailrunning-Saison. Da bleiben nicht beliebig Ressourcen für endlose Skitouren, mögen die Lawinen- und Wetterverhältnisse noch so favorabel sein. Doch ich bin kreativ heute und kompensiere die fehlenden Höhenmeter mit alpinistischen Einlagen. Müsste ich öfters machen!

Das Türmlihorn steht buchstäblich im Schatten der Niesenkette und wird selbst im Sommer nur sporadisch besucht (z.B. *hier). Gut, nicht jedermann mag brüchige T6-Routen... Im Winter gibt sein Westgipfel ein lohnendes Ziel ab, wobei der durchgehend steile Nordaufstieg aus dem Fildrich sehr 
sichere Bedingungen erfordert. Für den alpinistisch interessierten Skitourengänger kann ich die Fortsetzung zum Hauptgipfel unbedingt empfehlen.

Mein Start erfolgt um acht Uhr im Vordere Fildrich (1361m), der Parkplatz bereits ansehlich gefüllt an diesem Freitag. Kurzes Skitragen bis zur Brücke und dann in sanftem Aufstieg über Chilei bis zum Steinboden. Hier verabschieden sich Türmlihorn-Aspiranten von der Hauptroute (Drümännler, Landvogtehorn) und entern die breite NE-Flanke unterhalb der Felsbastion des Türmlihorns. Es liegen doch einige Lawinenkegel der warmen letzten Tage, aber sie stören kaum. Auf ca. 2200m betrete ich das Nordcouloir, welches in den Sattel zwischen Haupt- und Westgipfel führt. Die Unterlage ist hart und ohne Harscheisen kaum zu bewältigen. Schnell wird's mir zu mühsam und ich setze den Aufstieg zu Fuss fort. Das Gelände steilt zunehmend auf, zuoberst beim Aufstieg über 40°. Übrigens, wer das Türmlihorn-Massiv nur umrunden will, sprich auf den Skigipfel verzichtet, kann bei Bedarf auch eine Scharte östlicher wählen (s. SAC-Tourenportal). Nach dem schattigen Aufstieg lacht mir auf dem Grat die Sonne ins Gesicht; zu Fuss in zwei Minuten auf den Ski- bzw. Westgipfel (P. 2395).

Zurück in die Scharte und Fussabstieg nach Süden ins Rügge Tälti. Abfellen lohnt sich nicht im kurzen Steilhang (>40°). Er ist zuoberst bereits aper und legt unappetitliches Gelände frei. Wieder auf Fellen quere ich kurz nach Osten bis an den Fuss der Sommer-Normalroute (Couloir Nr. 5). Im Sommer ein brüchiges "Vergnügen", präsentiert es sich mit Schneeauflage ganz ansehlich. Der Aufstieg mit Pickel und Steigeisen macht bei der derzeitigen Unterlage richtig Spass. Trotzdem, das ist eine seriöse Angelegenheit, die Steilheit erlaubt keinen Sturz, auch wenn man sie im Aufstieg weniger wahrnimmt. Als heikel erweist sich heute der vereiste Ausstieg aus dem Couloir zum Steinmann: im Abstieg eiere ich hier recht rum. Anschliessend in leichter Kletterei im trockenen, aber brüchigen Fels zum Grat hoch und rüber zum Türmlihorn (2491m), zweifelsfrei identifzierbar anhand seiner Gipfelstange. Nun, viele Einträge gab es nicht seit meinem Besuch im September...

Ich geniesse den Moment: es ist mild, sonnig, windstill - schönstes T-Shirt-Wetter im März. Und rundum tolle Berge, die meisten bereits bestiegen. Zurück über die gleiche Route zum Skidepot, wie erwähnt mit erhöhter Aufmerksamkeit. Auf Fellen quere ich im aufgeweichten Schnee nach Osten in den Sattel P. 2358 am Fuss des Landvogtehorns, welches heute mehrfach begangen wurde. Ja, so eine Sulzabfahrt ins Färmeltal wäre verlockend, aber in Kombination mit dem Fildrich ÖV-mässig ein Ding der Unmöglichkeit. Stattdessen beinharte Abfahrt nach Norden. Unterwegs kreuze ich einen Romand im Fussaufstieg!? Armer Kerl, seine Felle kleben nicht mehr. Unten auf dem Steinboden dann endlich der gewünschte Sulz und somit entspanntes Cruisen talauswärts. 


Zeiten (kum)
2:00  Türmlihorn (Skigipfel)
2:45  Türmlihorn (Hauptgipfel)
3:50  Fildrich

Hike partners: Bergamotte


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

AD+
23 Apr 15
Gsür 2709m · Pere
T6
15 Aug 09
Türmlihore · baedu
T6
T6- II
7 Aug 09
Türmlihorn via Gsür · Zaza
T6 II

Post a comment»