Bützi - Stockflue - Gottertli | Klassiker am Vierwaldstättersee


Published by alpstein , 6 November 2021, 19h47.

Region: World » Switzerland » Schwyz
Date of the hike: 6 November 2021
Hiking grading: T5 - Challenging High-level Alpine hike
Climbing grading: II (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: Rigigebiet   CH-SZ 
Height gain: 1000 m 3280 ft.
Height loss: 300 m 984 ft.
Accommodation:Einkehr: Timpelweid an der Bergstation der Urmibergbahn
Maps:map.geo.admin.ch

Klein aber oho und immer wieder einen Besuch wert sind die beiden Zwerge Bützi und Stockflue am Vierwaldstättersee. Trotz ihrer Beliebtheit, was sich ja auch an der Anzahl der Berichte ausdrückt, haben wir heute bis zum Gipfel nur einen Bergwanderer angetroffen. Ob wir die Tour durchführen würden, war uns bei der Anfahrt noch nicht ganz klar. Die Wetterprognosen sprachen von Hochnebel bis 1400 m an den Voralpen. Das traf am Morgen aber nur für den Bereich nördlich vom Rigi-Kulm vor. Über dem Vierwaldstätter- und Urnersee empfing uns ein strahlend blauer Himmel. Vom Plan B von Vitznau nach Hinterbergen hoch zu gondeln, brauchten wir somit keinen Gebrauch machen.

Details über die wbw Route zu berichten, hieße Eulen nach Athen zu tragen. Die aktuellen Verhältnisse können bis zur Stockflue als perfekt bezeichnet werden. Bis zur Stockflue keine Spur von Winter. Leicht feucht noch im unteren Teil, war es von der Bützi bis Stockflue trocken. Erst Schneeflecken lagen erst nördlich des Gipfels, wo auch eine leichte Bise blies.. Zum Gottertli (1396 m) hin lag etwas mehr Schnee, aber maximal 10 cm. Das war im Restaufstieg und späteren Abstieg zum Bergrestaurant Timpelweid kein Hindernis. Die Grödel konnten getrost im Rucksack bleiben.

Der Blick auf den See und die Sicht auf das Alpenpanorama waren mal wieder perfekt. Die wie aus dem Nichts auftauchende Nebelbank, welche sich an den Berg legte, hat uns nicht mehr gestört. Zufrieden sind wir nach der Einkehr schließlich in die Gondel in das Tal runter gestiegen. Kaffee gab es bei unseren Hikr-Freunden Rösly und Franz in Schwyz. Vielen Dank nochmals!

Fazit: Es wird nicht unsere letzte Tour auf die Stockflue gewesen sein. Herrlicher Kraxelgenuß in einer wunderbaren Umgebung, anspruchsvoll, aber ohne Gruseln. Genau so, wie wir es lieben.

Route: Talstation Urmibergbahn - Dörfli - Chräjen - Bütziflue - Stockflue - P. 1198 - Gottertli - P. 1198 - Obertimpel 1135 m

Hike partners: alpstein, Esther58


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (3)


Post a comment

F3ttmull says:
Sent 8 November 2021, 12h17
Schöne Bilder, was ist eine wbw Route?

alpstein says: RE:
Sent 8 November 2021, 16h45
Danke!

wbw ist die Abkürzung von weiss-blau-weiss, also die Markierung von alpinen Routen in der Schweiz

Schweizer Wanderwege

F3ttmull says:
Sent 8 November 2021, 21h53
Achso, ja, die Markierung durfte ich das erste Mal am Nordanstieg auf den Hundstein kennen lernen, ist auch eine glatte UIAA II. Bei uns im Allgäu sind markierte Wege mit UIAA II selten. In den Tannheimern kenne ich nur den Gimpel Normalweg, der mit UIAA II einen markierten Weg kennzeichnet.


Post a comment»