COVID-19: Current situation

Abstieg in der Dunkelheit vom Mutteristock 2294 müM


Published by Flylu , 21 February 2021, 22h18.

Region: World » Switzerland » Schwyz
Date of the hike:20 February 2021
Snowshoe grading: WT3 - Demanding snowshoe hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-SZ   Oberseegruppe 
Time: 6:00
Height gain: 1390 m 4559 ft.
Height loss: 1390 m 4559 ft.
Route:9,6 km
Access to start point:Mit dem Auto via Siebnen ins Wägital - Innerthal nach Hinter Bruch. Dort hat es einige Möglichkeiten zum parkieren

Wie versprochen geht es heute allerdings kurz entschlossen mit Susanne auf den Mutteristock. Für Susanne ist es das erste Mal bei mir wird es bereits das sechste Mal sein, dass ich auf dem Mutteristock bin und es wird bestimmt auch nicht das letzte Mal sein, denn es ist einfach immer wieder schön dort oben egal zu welcher Jahreszeit.

Da wir «wieder einmal» einen Sonnenuntergang (17:48) erleben wollen und diesmal sogar bei humanen Temperaturen, nicht so wie letzte Woche auf dem Gulmen (minus 20°) machten wir uns erst nach elf Uhr bei Hinter Bruch bei plus 2° auf den Weg.

Wir folgten dem bereits gut vorgespurten Sommerwanderweg Richtung Mutteristock.
Nach der Rinderweid Richtung Rederten kamen uns 8 bis 10 Skitourengänger auf ihrer Abfahrt entgegen.
Nach dem steilen Aufstieg wollten wir auf der Mutterihütte eine Rast einlegen, dies taten wir dann auch, nur war da keine Hütte mehr, ob sie von einer Lawine zerstört wurde?
 
Wärend der Rast ist ein einzelner «Schuhwanderer» zielstrebig an uns vorbei gestampft und kurz darauf sind noch weitere vier Skitourengängen gekommen, die hier ebenfalls eine kurze Rast einlegten und kurz darauf weiter gingen, dies waren dann auch die einzigen die wir heute angetroffen haben.

Nach unserer Rast ging es bei sehr warmen Temperaturen, die steilen Hänge hoch dabei folgten wir den vielen Spuren, die uns den Aufstieg etwas erleichterten. Oberhalb dem Notfallschlitten beim Rund Chopf machten wir dann eine längere Pause da wir zeitlich viel zu früh dran waren (kurz nach 15 Uhr) und nur noch ca. 200 HM bis zum Gipfel vor uns lagen.

Hier blieben wir eine Weile und genossen das herrliche Panorama und die immer noch warmen Temperaturen.

Der Aufstieg über das Karstfeld und die vielen tiefen Spalten vor dem Gipfel waren mit Schnee gefüllt, so dass der Schlussaufstieg enorm vereinfacht war.

Kurz vor dem Gipfel kamen uns dann die vier Skitourengänger entgegen die sich jetzt auf die Abfahrt machten, so hatten wir den Gipfel für uns allein, perfekt!!

Jetzt heisst es die 1:50 bis zum Sonnenuntergang zu überbrücken. Doch die Wartezeit ging rasch vorbei und wir konnten einen herrlichen stimmungsvollen Sonnenuntergang auf dem «Mutteri» erleben und diesmal sogar bei angenehmen Temperaturen trotz Wind.

Um 18:10 machten wir uns auf den Abstieg und gingen auf dem gleichen Weg zurück wie beim Aufstieg.
Um 20:15 waren wir wieder beim Auto bei Hinter Bruch.

Nachdem die Hunde gefüttert und versorgt waren konnten wir unser wohlverdientes und gut gekühltes und alkoholfreies Bier geniessen, das tat gut und war sehr lecker.
 
Fazit:
Superschöne Tour aber streng.
Gratuliere dir liebe Susanne zu dieser tollen Leistung!
Wieder einmal mehr, konnten wir einen wunderschönen Tag in den Bergen verbringen

Hike partners: Flylu, Kuthumi


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T3
2 Aug 11
Mutteristock · Staeffl
T3
PD
7 Jan 21
Mutteristock · maenzgi
PD+
22 Mar 18
Mutteristock (ÖV) · leuzi
WT3

Comments (2)


Post a comment

mb4 says:
Sent 23 February 2021, 20h47
Ihr vier macht spektakuläre Touren!
Da hat es wohl ein paar Romantiker unter euch...

Wir haben uns knapp verpasst.
Ich startete um 10h und nahm die Nordabfahrt vom Mutteri.
Auf dem Bild vom Redertenstock seht ihr wenigstens noch meine Spuren ;-)
Irgendwann trifft man sich vielleicht. Es würde mich freuen.

Ich wünsch euch weiterhin viel Freude auf euren Touren!
Gruss Fredi

Flylu says: leider knapp verpasst
Sent 24 February 2021, 19h31
... ja die romantische Ader können wir nicht abstreiten :-)) ist ja auch eine besonderes schöne Stimmung während der Dämmerung in den Bergen unterwegs zu sein.

Wir haben die Spuren auf dem Redertenstock gesehen und waren recht erstaunt, jetzt wissen wir nun von wem sie sind :-))

Gratulation zu dieser tollen Leistung!!

Wäre schön wenn es der Zufall so will, dass wir uns mal treffen würden.
Auch ich wünsche dir schöne Touren und immer wieder ein gesundes nach Hause kommen.

Grüessli, Lucia



Post a comment»