COVID-19: Current situation

Nebelflucht auf den östlichen Randen - Grenzweg in einer grauen Zwischenwelt


Published by alpstein , 8 November 2020, 17h11.

Region: World » Germany » Südwestliche Mittelgebirge » Sonstige Höhenzüge und Talgebiete
Date of the hike: 8 November 2020
Hiking grading: T1 - Valley hike
Waypoints:
Geo-Tags: D   CH-SH 
Height gain: 222 m 728 ft.
Height loss: 222 m 728 ft.
Access to start point:von Singen über die Bundesstraße 314 auf den Randen bei Neuhaus; beidseitiger Parkplatz an der B27 nordöstlich von Neuhaus
Maps:map.geo.admin.ch

Eine dicke Nebelsuppe über dem Hegau und Bodenseeraum. Unter 700 m geht am Vormittag ohne Nebel gar nichts. Beim Kartenstudium fiel mir ein unbewaldeter Höhenrücken am Randen südlich der B 27 auf. 35 Minuten nach der Abfahrt entstiegen wir am Parkplatz vor Neuhaus unweit der Deutsch-Schweizer Grenze dem Auto.

Wir waren zwar über dem Nebel, aber mit dem bedeckten Himmel ergab sich ein "komisches" Licht. Die Fernsicht reichte statt zu den Alpen gerade mal wenige Kilometer weit. Immerhin war es aber um einiges milder als in den feuchten Verhältnissen unter der Nebeldecke.

Vom Parkplatz (800 m) gingen wir in südöstlicher Richtung zum Feldkreuz Rubis (794 m). Beim P. 791.1 nahmen wir den Feldweg bergab nach Nordhalden (675 m). Dabei erblickten wir schon den Feldweg, der am südöstlichen Ortsende wieder bergan führt und zwischen Wachbuck (761 m) und Langecke den Grenzweg auf dem Höhenrücken erreicht.

Hart an der Landesgrenze entlang führte der geteerte Feldweg über den Wolfbühl (817 m) nach Neuhaus (760 m). Abseits der B27 nahmen wir einen von weithin sichtbaren Feldweg, der nördlich des Tales wieder zum Ausgangspunkt zurückführte. Ein Mittagessen hatten wir uns damit verdient.

Fazit: Eine Ecke, die wir zum allerersten Mal zu Wanderzwecken besucht haben. Oberhalb des Nebels und bei guter Alpensicht auch für einen Kurzbesuch rasch erreichbar. Dass wir nah am Naturschutzgebiet Tannbüel vorbeigekommen sind, wo im Frühsommer Frauenschuhe blühen, ist mir erst jetzt beim Studium von chaeppi's Berichten aufgefallen. Daher in Neuhaus auch der Wegweiser ins Orchideengebiet. Den Randen jenseits der Grenze mit seinen 4 Türmen werden wir nach und nach auch noch erkunden. Sonne gab es am Bodensee erst gegen 16.00 Uhr, praktisch kurz vor dem Eindunkeln.

Hike partners: alpstein, Esther58


Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»