COVID-19: Current situation

Astgrat Chnübeli 1'000m, unbenannter Punkt 1'000m


Published by stkatenoqu , 28 April 2020, 19h08.

Region: World » Switzerland » Bern » Emmental
Date of the hike:27 March 2020
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-BE   Napf 
Time: 1:30
Height gain: 120 m 394 ft.
Height loss: 120 m 394 ft.
Route:laut Beschrieb
Access to start point:Wasen i. E. Kann man recht gut von Luzern oder von Bern erreichen.
Access to end point:dito
Accommodation:in den umliegenden Orten

Ich gehe in die Berge, seit ich 13 war, somit jetzt fast 58 Jahre. Da ich aber hier bei hikr erst seit ca 10 Jahren schreibe, liegt einer Grossteil meiner Touren - und nicht die schlechtesten - vor meiner hikr-zeit. Somit ergibt sich, dass jetzt meine 1'000. hikr-Tour anstand. Ich plante dieses "Ereignis" schon lange im voraus: einmal mit den höchsten Bergen von El Hierro,  La Palma und La Gomera (Kanaren), dann mit den höchsten von  Menorca, Ibiza und La Formentera, dann mit einigen Touren in der Negevwüste  (Medinat Yisrael), als 1'000. Tour natürlich der Har Sedom oder Mount Sodom, dessen höchster Punkt unter 0m liegt. Ich war zwar naturgemäss schon einigemale auf den Islas Canarias, aber auf den drei genannten noch nicht. Die drei erwähnten Inseln der Balearen kenne ich auch nicht, ebensowenig war ich schon einmal in Israel. Ich musste natürlich auch bedenken, dass diese Tour im Spätwinter/Vorfrühling sein wird, was die Möglichkeiten zusätzlich einschränkte.

Dann kam Corona, Spanien und Israel haben die Grenzen geschlossen, der Flugverkehr brach leider zusammen und ich musste umplanen. So standen dann drei Touren in D/A auf dem Programm (999-1001). Über Nacht war aber auch in Mitteleuropa alles geschlossen und eine neuerliche Umplanung vonnöten.

Mit viel Suchen kam ich dann auf das Astgrat Chnübeli, das genau 1'000m in den Himmel des Emmentals ragt. Beim Studium der Karte sah ich dann, dass ein weiterer 1'000m hoher Gipfel im Südosten des Astgrat Chnübelis liegt, sodass ich plötzlich zwei Ziele hatte.

Im Gegensatz zur Planung war die Durchführung der Tour einfach: von Wasen i.E. bin ich mit dem Auto bis zur Haltestelle Äschberg gefahren, wo ich am Strassenrand parkierte. Auf einem schönen Wanderweg ging ich über die Punkte 986m und 980m nach Senggenberg und weiter nach Haslebachsänngli. Kurz nach einem Gebäude an der Ostseite der Forststrasse zweigt in spitzem Winkel ein breiter Weg nach Süden ab, der mich rasch auf den gesuchten Punkt, nämlich das Astgrat Chnübeli brachte. Ich geb es durchaus zu, dass ich mich sehr freute, hier auf genau 1'000m zu stehen anlässllich meiner 1'000. hikr-Tour! 

Nach einer kurzen Pause stieg ich über den Rücken nach Süden ab und folgte der Strasse zurück zu meinem Auto. Von dort waren es nur einige Minuten, um den zweiten 1'000m hohen Gipfel des Tages zu erreichen. Er trägt keinen Namen, ist aber in der LK einzeichnet (auf 1:10'000 vergrössert). Hier sollte man ein bisschen Erfahrung im Kapf mit dem Unterholz mitbringen. 

Auch hier verweilte ich nicht lange auf dem Gipfel, sondern stieg bald wieder zum Auto ab, um ohne viel Stress weiterfahren zu können in den Kanton SO, wo der nächste Berg mit 1'001m wartete.




Hike partners: stkatenoqu



Post a comment»